1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VOB-Datei auf DVD brennen

Dieses Thema im Forum "Video" wurde erstellt von harald, 17.10.2003.

  1. harald

    harald Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nach einigen Versuchen, ist es mir gelungen von meiner D-BoxII ein Video Stream (sollte MPEG sein) auf meinem Powerbook (G3/400) zu sichern.
    (Der Versuch es mit meinem G4/400 Desktop zu machen schlägt fehl, aber das ist ein anderes Problem).
    Nun möchte ich die Video Datei, sie enthält Bild und Ton mit VLC anzusehen, auf eine DVD brennen.
    Was muß ich wie machen??
    Hat jemand Erfahrungen oder eine Lösung?
    Danke im voraus
    Harald
     
  2. fly

    fly MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    Hi!

    Um das .vob-File als Video-DVD zu brennen, brauchst Du ein Authoring-Programm:

    Freeware Authoring-Lösungen:
    Sizzle -> http://thegoods.ath.cx/~hmason/sizzle/
    Sizzle kann auch mit AC3 umgehen.
    Mit der aktuellen Version MUSS ein Menü erstellt werden, was IMO total bescheuert ist.
    Um das "Zwangs-Menü" wieder los zu werden kann man aus dem fertigen Image mit
    DVD2One -> http://www.dvd2one.com/?language=german
    den Film ohne Menü extrahieren.
    Nach meiner Erfahrung braucht Sizzle einen schnellen Mac.

    Minx Transcoder -> http://www.hillmanminx.net/transcoder/
    Um Minx Transcoder verwenden zu können musst Du das .vob-File demuxen:
    bbDEMUX -> http://aleron.dl.sourceforge.net/sourceforge/macbbdemux/bbDEMUX.sit.hqx
    oder
    Extractor -> http://denisx.dyndns.org/extractor/

    Kommerzielle Authoring-Lösung:
    Apple DVD Studio Pro -> https://www.apple.com/de/final-cut-pro/
    Für Apple DVD Studio Pro muss das .vob-File ebenfalls demuxed werden (siehe oben).

    Tipps:
    Vorm Brennen prüfen, ob Bild und Ton synchron sind.
    Vor allem bei Streams von Pr1 und Pr2 sind Bild und Ton oft asynchron.
    .vob-Files sollten nicht größer als 2 GB sein (also beim Streamen aufteilen!).

    Muss ich leider auch sagen:
    Mit 'nem WinPC geht Streaming, Cutting(!) und Authoring wesentlich einfacher, schneller und komfortabler!
    Unglaublich? Is' aber so!

    fly