VNC und seine Tücken

Diskutiere das Thema VNC und seine Tücken im Forum Netzwerk-Hardware.

  1. Tiracon

    Tiracon Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    22.01.2004
    Hi,
    Ich muss meinen Eltern ab und an helfen mit ihrem Laptop (XP-Home)
    Da ich die Kiste gerade bei mir habe suchte ich die best mögliche Lösung um mir deren Screen auf mein Mac zu holen. Ultravnc SC ist die beste Lösung weil die nie im Leben es hinbekommen würden zu Hause am Router Portweiterleitung usw einzustellen.

    Das Problem: Der Winrechner soll eine Verbindung zu mir per Dyndns auf Port 5500 verbinden. Die Server - Client Geschichte habe ich im Lan getestet und funktioniert. Eine Verbindung über dyndns kommt aber nicht zustande. In einer Anleitung habe ich gelesen das Leopard automatisch beim Start vom VNC-Viewer ein Loch in die Firewall "bohrt", aber dies ist nicht der Fall. Was kann ich nun tun?

    grüsse
    Tira
     
  2. MacMännchen

    MacMännchen Mitglied

    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    213
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Du könntest die Auflösung des dynDNS Namen testen, indem du auf deinem Mac im Terminal den Befehl
    Code:
    host dyndns-Name
    eingibst. "dyndns-Name" musst du natürlich durch den echten Namen ersetzen, z.B. tiracon.dyndns.org.

    Wenn die IP, die du als Ausgabe des host Befehls erhältst, mit deiner aktuellen, öffentlichen IP-Adresse übereinstimmt, dann ist dynDNS korrekt eingerichtet. Deine öffentliche IP kannst du z.B. hier herausfinden.
     
  3. Tiracon

    Tiracon Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    22.01.2004
    der dyndns wird richtig entschlüsselt, habe einfach meine adresse mit der win kiste "gepingt" und der spuckt meine gerade aktuelle ip aus. ich vermute es liegt an leo nur weiss ich keinen ansatz um weiter zukommen ;(

    1. Dyndns funktioniert
    2. Port 5500 wird weitergeleitet
    3. Per 192.168.x.x funktioniert alles wunderbar
     
  4. mcfeir

    mcfeir Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Nein, du mußt die VNC-Funktionalität zunächst explizit auf dem Mac freischalten, sonst funktioniert das nicht.

    Systemeinstellungen -> Sharing -> Checkbox:Screen-Sharing
     
  5. Tiracon

    Tiracon Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    22.01.2004
    Aber der Mac ist doch der Client? Screensharing ist doch nur sinnvoll wenn man den Screen von meinem Mac sehen will? na ich machs mal aktiv mal schauen :)

    nein, leider kein erfolg :(
     
  6. MacMännchen

    MacMännchen Mitglied

    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    213
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Ist kenne UltraVNC SC nicht, aber anscheinend kehrt es den "normalen" Zugriff um.
    So wie ich das verstanden habe, soll der Zielrechner auf den Steuerrechner zugreifen und die Verbindung herstellen. Dann müsste auf deinem Router eine Portweiterleitung auf den Steuerrechner, also deinen Mac eingerichtet werden.
     
  7. Tiracon

    Tiracon Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    22.01.2004
    Ja genau das macht Ultravnc SC. Den Port habe ich für den Mac aber schon freigeschaltet. Der Viewer (z.b. chicken) muss dann in den listen-modus geschaltet werden. Im Lan wie gesagt klappt das wunderbar.
     
  8. Dilirias Cortez

    Dilirias Cortez unregistriert

    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    545
    Mitglied seit:
    17.06.2007
    Schonmal über den Finder probiert?

    Im Menüpunkt "Mit Server verbinden" einfach mal vnc://"dyndns-name" eingeben. Seit Leo ist im OS ein VNC-Viewer integriert. Ist nicht so prall aber funktioniert eigentlich ganz gut.
     
  9. MacMännchen

    MacMännchen Mitglied

    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    213
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Der Listen-Modus sollte ausreichen, dadurch wird auf dem Mac Port 5500 freigeschaltet.
     
  10. mcfeir

    mcfeir Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Stimmt. Da habe ich deine Fragestellung nicht richtig gelesen. Aber :

    Hast du den VNC-Server auf dem XP-Rechner in dessen Firewall freigeschaltet ? Hier wird ja auf dem XP-Rechner ein Listening Port geöffnet, dafür muss auch dessen Firewall konfiguriert werden.
     
  11. Tiracon

    Tiracon Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    22.01.2004
    Ja, habe der Firewall den Server hinzugefügt, aber auch schon komplett ausgeschaltet um zu sehen ob dort der Hase begraben liegt aber auch ohne Erfolg.
     
  12. Maverik

    Maverik Mitglied

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    15.06.2003
    Hmm also bei mir läuft das tadellos mit VNC über dyndns auf den externen rechner. Der Port muß natürlich weitergeleitet werden. damit man auf dem rechner hinter dem router zugreifen kann.
    Zusätzlich gibts Du bei dem dyndnsnamen noch den port per ":" mit an dann klappts.
    also z.B. dyndns.homeip.net:5250

    Allerdings ist der normale Port (5900) natürlich ein beliebtes Angriffsziel dann sollte man umlegen.
    Desweitern kann man einstellen das ultravnc die User vom entfernten Rechner nimmt, dann mit "username" und "passwort " der gegenseite. Leider hab ich da auf dem Mac noch keinen Vnc-Client gefunden der das mitmacht. Ich nehm einfach auch UltraVnc in Parallels.
     
  13. mastercam

    mastercam Mitglied

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    14.02.2005
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...