Vista SP 1 32 Bit auch EFI-fähig. Konsequenz für Bootcamp ?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von mcfeir, 14.03.2008.

  1. mcfeir

    mcfeir Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Das neue Vista SP 1 32 Bit kann ja imo inzwischen auch mit EFI umgehen. Nun ist es ja so, dass der BC bislang nicht nur neu partitioniert hat, sondern für Windows auch eine Hybrid-Partitionstabelle eingerichtet hat; also zusätzlich zu GPT auch MBR für Windows. Wenn nun Vista SP 1 mit EFI umgehen kann, ist das ja an für sich nicht mehr notwendig. Hat schon jemand Erfahrung sammeln können mit der nativen Installation von Vista SP 1 mit Bootcamp (also nicht nur Upgrade von Vista auf Vista SP1). An sich müßte ja der Bootcamp-Assistent insofern für dieses aktuelle Vista angepasst werden, in dem Sinne, dass eine Abfrage kommt, ob Vista SP1 installiert werden soll und in diesem Falle dann kein zusätzlicher MBR geschrieben werden muss.
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49.507
    Zustimmungen:
    4.307
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    ähh, GPT hat von haus aus einen protective MBR, der wurde nicht extra für windows eingerichtet...
     
  3. mcfeir

    mcfeir Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Mh, also Kai Surendorf schreibt in seinem aktuellen Leopard-Buch über Bootcamp :


    aus : Surendorf, Kai : Das Praxisbuch. Mac OS X Leopard;2008, S.299.

    Paßt irgendwie nicht zu deiner Aussage; hat der Mann keine Ahnung ?

    Naja, ich werde mal recherchieren; das müßte sich doch klären lassen.
     
  4. mcfeir

    mcfeir Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    So, die Sache ist geklärt :

    Du schreibst :

    Richtig; aber : der hat überhaupt nichts zu tun mit dem MBR, der von Bootcamp für Windows geschrieben wird; Bootcamp schreibt nicht in den Protected MBR, sondern schreibt einen eigenen MBR.

    Was der Protected MBR für eine Funktion hat (die entspricht nämlich exakt seinem Namen), wird hier erläutert :

    http://developer.apple.com/technotes/tn2006/tn2166.html
     
  5. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49.507
    Zustimmungen:
    4.307
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    ich wusste doch, dass du wieder irgendwelche dokus zitiert und die dann irgendwie interpretierst, wie es dir in den kram passt ;)

    ich weiß schon, warum der MBR protective heisst (um die GPT zu schützen die danach liegt). aber der hat auch die funktion eine rückwärtskompabilität zu gewährleisten für system die nur MBR und kein GPT können (XP oder Vista pre SP1)...
    deswegen gibt es sogar eine gptsync util in rEFIt oder tools wie winclone gleichen den auch ab...
     
  6. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Also ich glaube nicht das Apple da an Boot Camp jetzt irgendwas ändert, Vista mit SP1 wird sich doch auch mit dem bisherigen Boot Camp installieren lassen, genau so wie bisher auch. Warum also so viel umschmeißen und es für den Nutzer komplizierter machen, es soll doch am Ende einfach funktionieren.
     
  7. mcfeir

    mcfeir Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Hier noch mal ein interessanter Auszig aus einem Artikel zu der GPT/MBR-Hybridthematik :

    Quelle : http://www.miscfits.com/

    Also ich vestehe das so, dass zwar ursprünglich entsprechend der Apple-EFI-Vorgaben der Protective MBR nur die Funktion hatte, Programme daran zu hindern, in die GUID-Tabelle zu schreiben, weil sie in den ersten 512 Byte der Festplatte den alten MBR erwarteten (da dachte man aber nicht an Windows-Programme), dass aber nicht vorgesehen war, hier tatsächlich eine echte Partitionstabelle mit bis zu 4 möglichen primären Partitionen einzurichten; dass dann aber mit Bootcamp diese ursprüngliche Konzeption über den Haufen geworfen wurde; und man doch eine Hybrid-Konstruktion vornahm, in der der Protective MBR zu einem "echten" MBR umgewandelt wurde. Dabei gebe ich dir in einer Hinsicht aber ausdrücklich Recht : Der Ort von Protective MBR und vom BC neu geschriebenen MBR ist derselbe, der erste physikalische Sektor auf der Platte.
    Trotzdem stellt sich entsprechend meiner Ausgangsfrage das Problem, ob man dann bei Vista SP 1 überhaupt noch eine Hybrid-Partitionstabelle braucht und ob man nicht einfach den Protected MBR so läßt, wie er ist.
     
  8. Crea

    Crea MacUser Mitglied

    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.08.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen