Virtual PC unter OS 9.2.2 > Anforderungen?

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
Habe die Ehre...,

da ja im März die Frist abläuft, via Fax & Co seine UmSt-Voranmeldung einzureichen,
telefonierte ich soeben mit dem Finanzamt meines Vertrauens... .

Kurz und gut:

Virtual PC hat welchen Anforderungen für "ehrliches" OS9.2.2?
Sprich: 350Mhz mit 576MB-RAM – passt das oder sollte ich lieber nicht V-PC laufen lassen.

Müsste halt V-PC kaufen, Elster besorgen und den ganzen Quatsch online betreiben.
Hat da jemand Erfahrung mit ähnlicher Konfiguration?

...fragt sich, der Difool
 

lundehundt

abgemeldet
Registriert
22.02.2003
Beiträge
19.147
Vielleicht hilf das hier weiter:

ASH hat das Steuerprogramm TaxUp 2005 fuer die Steuererklaerung
2004 vorgelegt. Zu den unterstuetzten Funktionen zaehlen die
Erstellung der Umsatzsteuer, der Gewerbesteuer und die
Berechnung eines Vorab-Steuerbescheids. TaxUp bietet einen
Formulareditor zum Ausfuellen der Formulare am Bildschirm sowie
einen Steuerratgeber mit Tipps und Beispielen. ASH bietet ab
sofort ausschliesslich Vollversionen von TaxUp fuer 29,95 Euro
an, Updates wird es nicht mehr geben.

Cheers,
Lunde
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.739
Kleiner Tipp: mach die U'st Voranmeldung doch erstmal online!
Sind ja nur ein paar Zahlen einzutragen. Und der ganze Programm-Käse
fällt weg. Virtual-PC und sowas...

Moment.. ach Mist in der Classik-Umgebung zeigt mir Netscape meine
Lesezeichen nicht an.. Ich starte gleich mal unter OS 9 und dann
kriegst du umgehend den Link auf die entsprechende Webseite

(ist natürlich nicht von Vater Staat, dem sind so einfache Lösungen
doch zu trivial; genau das gleiche wie bei der Maut. Wie immer: Ein
Blick zu den Ösis hätte genügt.)

Also bis gleich...
 

talisker

Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
884
Meine Kollegin aus der Buchhaltung ist leider diese Woche im Urlaub... Ich meine, Du kannst die Daten auch über das Internet übertragen. Müssten dann halt jeweils manuell eingegeben werden, aber bist vom OS unabhängig.
talisker
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
mmh, naja – zwecks Datenschutz meinerseits, würde ich gerne auf die "Browsereingabegeschichten"
verzichten. Weiß man, was die Betreiber hinter diesen Plattformen so mauscheln?

Die Finanzamt-Tante meinte zu mir, es gäbe doch Virtual PC & Elster und warum ich denn nicht an
dem neuen Gesetz teilnehmen wollte... :rolleyes:
Von "wollen" wäre da ja nicht unbedingt die Rede...

Und ich habe keine "Classic-Umgebung" laufen – sondern the real one. :D
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
Ah, ok: TaxUp =
Mindestanforderungen
TaxUp 2005 benötigt einen Mac mit Mac OS 8.6 bzw. Mac OS 9 (mit CarbonLib) oder Mac OS X und 32 MB Arbeitsspeicher.

TaxUp präsentiert die amtlichen Steuerformulare zur komfortablen Bearbeitung auf dem Bildschirm, kann jederzeit einen Vorab-Steuerbescheid berechnen, unterstützt bei der Verwaltung von separaten Aufstellungen, und kann die Formulare komplett mit den Eintragungen ausdrucken.

Nach getaner Arbeit bringt TaxUp die ausgefüllten Formulare und Ihre speziellen Anlagen zu Papier, wo möglich und gewünscht sogar in Farbe.
...aber kann es auch die Daten online zum Finanzamt schicken?

kostet: 29,95 €

Das wäre denn wohl die Alternative! Lundehundt, merci.

bzw. hat/kennt jemand TaxUp? Ist das auch für kreative Menschen geeignet? :D
Oder wird zumind. ein Grundstudium BWL von Nöten sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.739
Hi Difool -
Jetzt läuft auch wieder "the real one" 9.2.2 !

Hier der Link, falls du es doch mal online versuchen willst (oder mußt, weil
die Software nicht läuft)
(ich bin da viel naiver und weniger skeptisch, was meine Daten anbelangt):

Gruß, MacEnroe
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
Danke, MacEnroe.

...wenn jemand Muse hat: *klick_taxup_info*

Ich kann da nicht "erlesen", ob TaxUp auch die erstellten Daten übermitteln kann.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.739
Hab grad nochmal die MacUp 02/2005 rausgekramt.

Test von "Elster"-lösungen. Allerdings fehlt leider das TaxUp.
Würde mich auch interessieren. Mal danach suchen...

Der Testsieger ist hier MacKonto 9.5.07, geht auf OSX und OS9.2,
Kostenpunkt: 99,00
("Sehr umfangreiche Einnahme-Überschußrechnung")
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
MacEnroe schrieb:
Der Testsieger ist hier MacKonto 9.5.07, geht auf OSX und OS9.2,
Kostenpunkt: 99,00
("Sehr umfangreiche Einnahme-Überschußrechnung")

Tjo, das haben aber auch bestimmt Steuerberater getestet – ich hatte mir mal das Demo
angeschaut und was soll ich sagen, lieber selbst ein paar Brandings auf den Innenschenkel,
als MacKonto.
Aber mein Gemüt ist bei solchen Programmen auch auf doof gestellt.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.739
Hi Difool - da geht es mir genauso!

ich mag lieber das einfache. Hab bisher immer noch "Steuerfuchs" verwendet
und die Formulare von Hand gemacht.

Nach meiner kurzen Recherche ist TaxUp der Nachfolger von Steuerfuchs,
von daher siehts mit U'stVoranmeldungen schlecht aus und Elster wird wohl
nicht unterstützt, erstens würde es dann wo stehen und zweitens ist das
da Privileg von "Steuerfuchs" (das neue), da wird beim Übermitteln der Daten
jeweils eine Gebühr von 15,00 EUR fällig. Nicht mein Fall sowas.

Na da wird sich schon noch eine Lösung finden. Bin gespannt!
 

MAC_DEPP

Neues Mitglied
Registriert
02.02.2005
Beiträge
26
salute mac-user,

nun aus eigener erfahrung kann ich dir schreiben, dass die RAM Anzeige überzeugt aber bei deiner CPU sehe ich mehr als ein defizit! will schreiben, dass deine CPU-Einheit definitv zu schwach auf der brust ist! laut meinen erfahrungen solltest du unter 700-800MHz(G4 but G5 is better!!!) erst gar nicht daran denken.

die little-indigo schnittstelle fordert vor allem die CPU und weniger den RAM! Natürlich kannst du es auch mit deiner konfig. versuchen, dann aber richte dich auf lässige lange wartezeiten ein wenn du vor 15min. ein fenster geöffnet hast(das rockt).

Ansonsten, der Knackpunkt ist definitiv deine CPU-Einheit!
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
MacEnroe schrieb:
Na da wird sich schon noch eine Lösung finden. Bin gespannt!
"Härtefallbeantragung" beim Finanzamt! :D

MacDepp schrieb:
...dann aber richte dich auf lässige lange wartezeiten ein wenn du vor 15min. ein fenster geöffnet hast (das rockt).
Oder auch nicht... ;)
Naja, so ähnlich stelle ich mir das mit meinem Yosemite auch vor... :rolleyes:
Well, also kein V-PC!
 

TrainSpoTtinG

Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
385
um nochmal schnell auf den Punkt zu kommen (ich weis ja nun nicht wie man sich hier geeinigt hat *g*)
Auf meinen G3 B/W 350, 640RAM lief VirtualPC ausreichend um einige Programme laufen zu lassen. Installiert war Win2000.

Dies dazu.
 

Mortiis

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.177
Ave,

Ich stand vor dem gleichen Problem die Tage, denn meine Mutter ging mir auch auf dem Nerv, wegen den Elsterformular. Hab also dann VPC 5 mit Win2000pro auf den 8600 installiert und dieses Elsterformular. Es läuft zumindest, denn all zu viel Power braucht dieses Programm (Elsterfomular) nicht, denn man muß nur Daten eintragen und keine riesigen Rechenbewegungen mit dem Programm vollziehen.
Hier meine persönlichen Hardwareangaben: PM 8600 mit Sonnet G3 - 400 Upgrade, 512 MB RAM, 16 MB Voodoo 3Dfx 2000 und halt das Übliche was man noch so am Rechner hat oder haben muß.
Zumindest funktioniert es bis jetzt, obwohl ich Windoof und VPC mehr als hasse und es mich mehr als nur Überwindung gekostet hat, diesen Müll auf den Mac zu ziehen.

Mortiis
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
mortiis, trainspotting,

...das ist auch wieder interessant.

@mortiis
Wieviel Platz braucht z.B. dein "Werk"? – Win2000 und VPC + Elsterfomular?
 

Mortiis

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.177
Ave,

Im Moment kann ich Dir keine genauen Angaben machen, da ich unterwegs bin und leider nicht auf den 8600 schauen kann. Nur soviel, normale Installation von VPC 5 und Win2000pro liegt so ca. bei 800MB und das Elsterfomular dazu, ist man bei ca. 850MB. Muß allerdings dazu sagen, dass ich die Partition auf dynamisch eingestellt hab, denn ich hatte jedes mal Probleme, wenn ich eine feste Größe angeben hab. Wahrscheinlich, war die Größe immer zu klein für die Partition, denn man will diesen Müll ja so gering wie möglich halten. Wenn Du dennoch genaue Zahlen haben möchtest, so kann ich sie Dir erst am Samstag zukommen lassen.
Also im normal Fall läuft dies mit dem Programm, und ich kann es sogar mit einen relativ alten Modell auch. Noch was, hab allerdings MacOS 9.1 auf dem System, da ich fand, dass dieses System am stabilsten auf dem 8600 lief und ich selten irgendwelche Hänger im System hatte.

Mortiis
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.236
Danke, Mortiis.
Wenn du dran denkst, dann ja bitte, Samstag genauere MB-Anzahl. Würde mir Info-mäßig
weiterhelfen – zur Not als Begründung fürs Finanzamt. :D
 

Der_Soso

Mitglied
Registriert
25.12.2004
Beiträge
162
Aha

Mortiis schrieb:
Nur soviel, normale Installation von VPC 5 und Win2000pro liegt so ca. bei 800MB und das Elsterfomular dazu, ist man bei ca. 850MB.
... das entspricht auch meinen Ergebnissen unter VPC 6 mit Win2k oder Win98. Was mich diesen Thread aufmerksam lesen läßt, ist, dass bei mir auf meinem G4 (350AGP läuft auf 533MHz) die Emulationen unerträglich langsam laufen (unter OS 9.22 etwas schneller als unter OS X) und nur Win98SE einigermaßen vor sich hertröpfelt. Das mag an der VPC-Version liegen. Die 7er läuft allerdings eher noch langsamer. Aber die 5er scheint ja flotter zu sein.
 
Oben