Virtual PC 7.0 - Erfahrungen

Diskutiere das Thema Virtual PC 7.0 - Erfahrungen im Forum Utilities und Treiber.

  1. Manni1306

    Manni1306 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    26.09.2004
    Hallo Leute,

    trage mich mit dem Gedanken, Virtual PC 7.0 zuzulegen, da ich einige Windows Programme brauche (bitte jetzt keine Diskussion drüber dass es vielleicht mehr oder weniger änhliche Linux oder Mac-Programme gibt, ich brauche genau diese nunmal beruflich).

    Ich weiß dass einiges hier schon diskutiert wurde, aber jetzt ist ja mehr Zeit seit der Einführung vergangen und im täglichen Betrieb vielleicht die eine oder andere Erkenntnis gewonnen worden.

    Ich habe folgende Fragen :

    1. Welches Windows verwendet ihr dazu, ist es ertäglich schnell? Habe hier noch Win98SE und Win2000 rumliegen, außerdem 1,2 GB Hauptspeicher

    2. Gibt es eine deutsche Version von VPC ? Im amerikanischen Amazon kostet VPC ohne Windows nämlich $ 109,99, im deutschen Amazon 146,99 €. Ich denke mal schon, dass es die gleichen Versionen sind.

    3. Hat mal jemand von seinem virtuellen Windows aus Netzwerkzugriff versucht? Geht das überhaupt? Kann man so sein System gefährden ?

    Grüße

    Manfred
     
  2. Lace

    Lace Mitglied

    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    05.06.2003
    In den USA werden die Preise immer exklusive MWSt. angegeben.
     
  3. Manni1306

    Manni1306 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    26.09.2004
    Habe grade mal beim US Amazon probeweise versucht zu bestellen, kann sowieso nicht nach Deutschland verschifft werden
     
  4. pob

    pob Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.01.2005
    klappt super - ist aber nicht superschnell sondern "Funktioniert"

    hab' mir soeben office 2004 incl. vpc 7 mit xp prof gekauft.
    ließ sich am anfang nicht installieren - update von mactopia.com auf 7.01
    dann hat's funktioniert. allerdings sollte man in vpc - windows nicht mehr als 320 mb ram zuweisen - laut einer netten dame von "kleinstweich" london.

    ich verwende es hauptsächlich für konvertierungen und um webseiten zu kontrolieren!

    läuft auf nem g5 2x2 mit 2,5 gig
     
  5. webnic

    webnic Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.06.2003
    Verwende es mit XP Home auf meinem Powerbook für MiniProgramme, wo es beim Mac keine Alternative gibt, und um Homepages unter Windows zu testen. Die Geschwindigkeit ist erträglich, aber auf keinem Fall mehr.
     
  6. Hier läuft VPC 7.01 auf einem iMac G4 1 GHz mit 1 GB Ram. Win98 und WinMe laufen erträglich. WinXP ist schon etwas sehr zäh, aber zum Webseiten testen reicht es.

    Netzwerkzugriff (Internet) geht problemlos, ohne weitere Einstellungen. Da nimmt VPC die Internetgeschichte von deinem Mac.

    Das Windows ist genausoviel oder wenig gefährdet wie wenn Du es auf einem PC laufen hast und an das Internet hängst, denke ich mal. Wenn es anders sein sollte bitte ich darum mich zu korrigieren.


    Gruss

    Retrax
     
  7. Manni1306

    Manni1306 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    26.09.2004
    Ja, aber kann ein im simulierten Windows eingefangener Virus oder Wurm Daten auf meinem iMac beschädigen ? Oder tobt er sich dann nur im virtuellen pc aus ?
     
  8. Manni1306

    Manni1306 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    26.09.2004
    Also ich habe sowieso nicht vor, irgendwelche super-graphisch-hardware-intensiven Spiele oder CAD laufen zu lassen, nur ein paar kleine Schulsoftwareprogramme, und dann eventuell um auf die Daten des Webservers unserer Schule zugreifen zu können (da ich immer noch nicht weiß, wie man das am Mac macht, siehe anderer Thread von mir).

    Die Alternative wäre, meinen Desktop gegen ein billiges gebrauchtes Notebook einzutauschen und dieses weiterhin neben meinem iMac zu benutzen (würde aber ganz gerne NUR den iMac benutzen).
     
  9. Er tobt sich "nur" auf deinem virtuellen PC aus.

    Außer wenn du Office Dateien zwischen VPC und Office:mac austauscht und diese Makro Viren beinhalten, können sie auch in deinem Mac MS Office schaden anrichten (aber nur dort und nicht in deinem Mac OS System).

    Um solche Office Dateien vor dem öffnen zu checken empfehle ich den Freeware Antivirus clamXav. Das ist ein Frontend für die bekannte OpenSource Antiviren-Engine clamav.

    Link:

    http://www.clamxav.com/


    Gruss

    Retrax
     
  10. ps895

    ps895 Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.08.2004
    Retrax kannst du mir bitte mal genauer sagen was diese av software checkt, nur office files oder auch andere? Dann könnte ich mir das Antivirenprogramm auf VPC schenken, was VPC wohl schneller machen würde.
     
  11. WoSoft

    WoSoft Mitglied

    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.08.2004
    immer diese Gerüchte.
    Ein PC-Ofice-Dokument mit einem Makro-Virus kann in Office:Mac keinen Schaden anrichten.
    Das liegt schlicht daran, dass ein Virus-Prog. mit den "normalen" VBA-Befehlen nichts anfangen kann. Doch dummerweise hat Microsoft in VBA zwei Befehle eingebaut, die erlauben, VBA zu erweitern, nämlich DECLARE und SHELL.
    Mittels DECLARE kann man beliebige Funktionen des Windows-API ausführen und mit SHELL alles, was auf der Kommando-Zeile möglich ist, z.B. shell "format c:".
    Doch der Mac kann weder Windows-API-Funktionen ausführen, noch DOS-Kommandos. Deshalb bleiben diese Viren auf dem wirkungslos.
     
  12. reveal

    reveal Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.06.2004
    Ich möchte auch noch eben mein Senf dazu geben.

    Bei mir stand VPC 7.1 irgenwie meinem iBook den schlaf geraubt. Soll heissen es ist nicht mehr von alleinen in den Ruhezustand. Wenn du nen Desktop Rechner hast, ist das ja egal ;) Mein Schwiegervater hat mir das gleiche berichtet. Ich bin aber dem Geheimniss nie so ganz auf die schliche gekommen. Aber ich hab mal ganz kurz bei Start von osX irgend einen Microsoft Performance Enhancer oder so was gesehen.

    Wenn es jemand interessiert:
    Insomnia

    Was das Betriebssystem angeht. Mit 98 oder 2k ist das erträglich, aber wie mein Vorredner schon sagte, nicht mehr als das. Mit XP ist das einen Slidshow. Dann lieber auf dem Sperrmüll ne alte Dose suchen und XP da installieren ;)

    Netzwerk und so funktioniert alles. Und was Viren angeht, ich kenn da nur MS :D
     
  13. wonder

    wonder Mitglied

    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    11.08.2004
    puh - schaue ich mir deine hardware an: 17" Powerbook 1.5 Ghz dann hätte ich gedacht, daß es fix geht... kopfkratz

    gruß
    w
     
  14. Danke für die Info. Das wusste ich nicht. Wieder was gelernt!

    Gut wenn es so ist, dann kann man sich ja noch sicherer fühlen :)


    Gruss

    Retrax
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...