Virtual PC 6

  1. kun

    kun Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2003
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    6
    Hat jemand schon einmal unter Virtual Pc6 Linux 8.1 zum laufen bekommen? Irgendwie spinnt die graf. anzeige. alles voller striche, ich kann nichts lesen. Meine Hardware: iMac 17" 1,0 ghz, 512 mb ram, OS 10.2.6. XP läuft dagegen super. Ok, warum XP unter OS?
    Lexware muss bei mir laufen, und mit linux möchte ich ein bisschen basteln. Welche grafikkarte muss ich also auswählen, bzw was muß ich gesondert einstellen???
    :confused:
     
    kun, 20.05.2003
    #1
  2. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    1
    Linux auf VPC

    Versteh ich nicht. Warum läßt Du Linux nicht direkt auf dem Rechner laufen? Es gibt doch auch Linux für PPC? Komische Idee!
     
    mactomtom, 20.05.2003
    #2
  3. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
    Hi, welche Grafikkarte zeigt Dir das in VPC6 laufende XP an? -> Versuche, diese Grafikkarte in X einzuricheten.

    Welches Linux nutzt Du denn? (Suse 8.1, RedHat 8.1,...)

    Hast Du die Aktualisierung auf VPC 6.01 installiert?

    Aussage von Connectix:
    Es können Win95, Win98, Win ME, Win NT4, W2000 und Win XP (Home und Prof.) benutzt werden.
    Andere Systeme können laufen, werden aber ausdrücklich nicht unterstützt.
     
    Keule, 20.05.2003
    #3
  4. kun

    kun Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2003
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    6
    Re: Linux auf VPC

     

    Kenne mich doch beim Mac noch nicht so aus. Linux Suse 8.1 habe ich, festplatte will ich noch nicht parttionieren
     
    kun, 20.05.2003
    #4
  5. YoEddi

    YoEddi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich mich recht entsinne simuliert VPC eine S3 karte. und gerade die macht mit suse linux probleme. ich hatte mal ein toshiba laptop, mit genau dieser karte eingebaut und auf dem notebook war es nicht möglich ein suse linux out-of-the-box zu instalieren. es gibt aber im netz einen treiber, der problemlos läuft. ich hab den link leider nicht mehr, weil ich das notebook nicht mehr habe.

    cheers
     
    YoEddi, 20.05.2003
    #5
  6. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.816
    Zustimmungen:
    138
    nimm doch einfach Mandrake oder wenn du eher zu RedHat tendierst, dann nimm Yellow Dog.

    Linux unter VPC halte ich persönlich für schwachsinnig. Außerdem hast du mit Mac OS X einen Unix Unterbau und mit Fink kannst du auch viel Linux Software nutzen. Also warum denn dann LInux ?

    mfg
    Mauki
     
    Mauki, 20.05.2003
    #6
  7. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
    Hi Mauki, was ist Fink? Hast Du einem Link, wo ich mich informieren kann? -> Danke!
     
    Keule, 20.05.2003
    #7
  8. YoEddi

    YoEddi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    fink

    http://fink.sourceforge.net/

    hier ist der link.

    das ist fink (zitat von der homepage):
    The Fink project wants to bring the full world of Unix Open Source software to Darwin and Mac OS X. We modify Unix software so that it compiles and runs on Mac OS X ("port" it) and make it available for download as a coherent distribution. Fink uses Debian tools like dpkg and apt-get to provide powerful binary package management. You can choose whether you want to download precompiled binary packages or build everything from source.

    viel spass damit, ist ne feine sache!

    cheers
     
    YoEddi, 20.05.2003
    #8
  9. rupa108

    rupa108 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Sorry MAuki wenn ich dir hier wiedersprechen muß.

    Diese virtuelle Umgebung ist schon ne feine Sache. Wenn du Linux nur mal schnell brauchst um was zu testen , z.B. ob deine Webseite mit den Browsern unter Linux richtig rendert, dann braucht man nicht ständig OSX runterzufahren und Linux zu booten. Auf diese Art und weise kann man sich immer 3 oder mehr Betriebsystem parrat halten. Ein weiterer Vorteil ist, das man das Image in welches man mit vpc installiert einfach auf CD brennen kann und ein System Restore auf diese Art dnekbar einfach wird. Man kann diese Image auch auf einen anderen Rechner kopieren (vpc installation vorrausgesetzt) und hat sofort das OS verfügbar.
    Feine Sache diese Emulation. Zur Zeit im Highendbereich groß im kommen. Nicht umsonst hat M$ das Produkt aufgekauft.

    Aber bei einem hast du recht: Versuche eine andere Distribution !
    "State of the Art " was automatische Hardwareerkennung angeht ist zur Zeit "KNOPPIX"
    Das läuft in der virtuellen Umgebung zunächst von CD, benötigt keinerlei Konfiguration, und ist nach erfolgreichem Systemstart mit eine paar Handgriffen auf Festplatte installiert.

    Gruß Rupa
     
    rupa108, 20.05.2003
    #9
  10. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
    Danke, YoEddi!
    Das lässt mich auf ein funktionierendes LINUX - HOMEBANKING - Programm unter OS X hoffen...
     
    Keule, 20.05.2003
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Virtual
  1. nagelmarkus
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    457
    nagelmarkus
    25.10.2008
  2. djxit2005
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    652
    Junior-c
    14.10.2006
  3. Catherine
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    501
    oneOeight
    07.12.2005
  4. DaBeI
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    553
    Chromentsorgung
    26.10.2005