Virensoftware nötig?

Andinator

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2007
Beiträge
21
Hallo
ich hab seit letztem Jahr ein MBP, mittlerweile mit Leo. Ich benutze keine Anti-Viren Software, doch bin am überlegen mir vielleicht doch eine zuzulegen.
Doch lohnt sich das denn überhaupt? Denn man hört ja immer das es kaum Viren für Macintosh gibt.
Wie sind eure Erfahrungen damit?
Und wenn eine Anti-Viren Software ratsam wäre, welche?
danke im Vorraus
 

somunium

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
523
Es ist derzeitig kein Virus für Leopard im Umlauf.
Es gibt ein paar wenige 'Proof oc concept's, die Zeigen sollen, dass es geht, aber die Sicherheitslücken, welche die Dinger ausgenutzt haben, sind meines Wissens nach alle gestopft.

Ergo: Keine Virensoftware nötig.

Die Suchfunktion weiß aber mehr.
Das Forum ist mindestens genauso vollgestopft mit solchen Fragen, die die Sicherheitslücken ;)
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
1. Nein, du brauchst (noch) keine AntiVirensoftware für deinen Mac
2. Das hätte dir die Suchfunktion auch nahegebracht.
 

NetNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
1.986
Wenn du öfters Daten mit Windows-Rechnern austauscht, macht eine Antivirensoftware durchaus Sinn.

Sieht halt immer blöd aus, wenn du Freunden, Bekannten, Kollegen etc. was schickst und jedesmal schlägt bei denen der Virenscanner an, weil du unbeabsichtigst und ohne es zu wissen virenverseuchten Kram mitschickst. ;)

Edit:
Oh, Nicoletto war schneller.... ;)
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Alle erhältlichen Virenscanner für OSX finden ausschließlich Windows-Viren. DU hast also keinen Nutzen davon. Dazu kommt, dass die Qualität der Virenscanner-Software doch stark zu wünschen übrig lässt und daher die Virenscanner unter OSX (z.B. Norton) dem OSX-Nutzer eigentlich nur Schaden und keinerlei Nutzen bringen.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.164
Nur wenn Du häufig Email-Anhänge an Windows-User weiterschicken
willst und keine Viren verbreiten möchtest. :Pfeif:
Wenn du öfters Daten mit Windows-Rechnern austauscht, macht eine Antivirensoftware durchaus Sinn.

Sieht halt immer blöd aus, wenn du Freunden, Bekannten, Kollegen etc. was schickst und jedesmal schlägt bei denen der Virenscanner an, weil du unbeabsichtigst und ohne es zu wissen virenverseuchten Kram mitschickst.
Kann ich nicht nachvollziehen...

Ich versende seit vielen Jahren - beruflich und privat - täglich Mails mit
Anhängen, das sind Tausende!!

Und ich oder die Empfänger hatten noch nie eine Meldung oder irgendein
Problem beim Mailverkehr mit Viren.
 

blue apple

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2005
Beiträge
17.364
Kann ich nicht nachvollziehen...

Ich versende seit vielen Jahren - beruflich und privat - täglich Mails mit
Anhängen, das sind Tausende!!

Und ich oder die Empfänger hatten noch nie eine Meldung oder irgendein
Problem beim Mailverkehr mit Viren.
Ich auch, und ich muss mich ja nicht um deren Virenprobleme kümmern oder?!? Das sehe ich nicht ein...meine Meinung!
Aber Probleme durch eine e-mail von mir, hatte ich bis jetzt nie!
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Da ich 99% der Anhänge selbst auf dem Mac erstellt habe, können die schonmal nicht virenverseucht sein.
 

the.merlin

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2007
Beiträge
782
Hallo
ich hab seit letztem Jahr ein MBP, mittlerweile mit Leo. Ich benutze keine Anti-Viren Software, doch bin am überlegen mir vielleicht doch eine zuzulegen.
Doch lohnt sich das denn überhaupt? Denn man hört ja immer das es kaum Viren für Macintosh gibt.
Wie sind eure Erfahrungen damit?
Und wenn eine Anti-Viren Software ratsam wäre, welche?
danke im Vorraus
Ich benutze keine Software nur ClamXav,der reicht mir aus
 

cclement

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
1.082
ich nutze auch nichts....

und wenn doch einmal was im umlauf ist, erfahre ich es wohl hier im forum ziemlich schnell... dann kann ich immer noch gegensteuern...

mfg
cc
 

Merivator

Mitglied
Mitglied seit
13.06.2007
Beiträge
218
Wenn Du ab und zu hier reinschaust, wirst Du erfahren, wenn es mal einen geben sollte.
Ich hab ja u.a. deswegen einen Mac, weil da Viren kein Thema sind. Ich hab keine Lust, eine für mich unnütze SW ständig mitlaufen zu lassen, um andere vor Problemen zu schützen, die MS ihnen eingebrockt hat.
Wer für Mac zu geizig und für Linux zu doof ist, soll sich mal schön selber um das Zeuch kümmern. :jaja:
Wenn überhaupt, dann clamXAV, der durchsucht bei Bedarf die eine oder andere Datei und läuft nicht sinnlos ständig mit.


Hallo
ich hab seit letztem Jahr ein MBP, mittlerweile mit Leo. Ich benutze keine Anti-Viren Software, doch bin am überlegen mir vielleicht doch eine zuzulegen.
Doch lohnt sich das denn überhaupt? Denn man hört ja immer das es kaum Viren für Macintosh gibt.
Wie sind eure Erfahrungen damit?
Und wenn eine Anti-Viren Software ratsam wäre, welche?
danke im Vorraus
 

StruppiMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.05.2006
Beiträge
2.862
Mangelnde Verbreitung ist IMHO kein Grund, dass es keine Viren gibt.
Es gibt zb auch genug Leute bei der NASA, die Macs einsetzen - und ich glaub da würden gern ein paar Leute mal mäußchen auf deren Servern spielen.

Gerade bei Macusern ist es relativ einfach Schadsoftware zu verbreiten - weil dort gern mal was empfohlen wird - allerdings fällt das schnell auf und die Warnung wird genau so schnell verbreitet.

Wer also täglich auf dem ein oder anderen Mac-Ticker unterwegs ist, braucht vorerst kein Virenschutzprogramm.
 

Gunn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.08.2005
Beiträge
2.131
Hallo Zusammen,

leider haben die Suchbegriffe netcologne, Sperre und Viren nicht viel gebracht.

Ich bin eben von netcologne gesperrt worden, weil ich angeblich Viren über meinen Anschluss verbreitet haben soll.

Kann das mit meinem Macbook überhaupt sein?

Ich nutze ansonsten ein IPhone mit dem DSL WLAN Anschluss und mein Schwiegervater war mit seinem Windows Notebook am Freitag hier. Ansonsten hat niemand zugriff und das WLAN ist auch über WPA2 gesichert.

Wie kann ich jetzt mein Macbook prüfen?

Gruß Gunn
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Wenn du Windows auf dem MacBook verwendest, kannst du sehr wohl Viren verbreiten. Wenn aber nur OSX im Einsatz ist, kann man das MacBook eigentlich ausschließen. Entweder ist das Notebook vom Vater eine Virenschleuder oder dein Anschluss wurde von Anderen mit verwendet, die dann Viren in Umlauf gebracht haben oder netcologne wollte dich "loswerden" und hat daher was schlecht nachprüfbares als Grund vorgeschoben.
 

Gunn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.08.2005
Beiträge
2.131
Ich wurde direkt angerufen und der Account wurde wieder freigeschaltet.

Also kann ich mein OSX ausschließen, oder?

Gruß Gunn
 

Mashku

Mitglied
Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
86
Hallo, und was ist mit Trojanern, Würmern, etc. können diese sich auf
OS X einisten und funktionieren (Schaden anrichten)?

Gruß,
Mashku.
 
Oben