1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Virenanfälligkeit bei OSx x-mal größer???

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von leselicht, 04.11.2002.

  1. leselicht

    leselicht Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2002
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    8
    ... werden durch den Unix-Kern nicht all die unsäglichen Hobbyprogrammierer der Linuxwelt angelockt, die irgendwelche Viren fabrizieren? Ist es nicht sinnvoller unter 9.22 zu surfen und unter X den Rest zu machen? Ich denke da auch an die Flatrate-Benutzung rund um die Uhr. Da kann man doch sicher was in´s X einschleusen, oder?
     
  2. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Vielleicht nicht unbedingt die Virenanfälligkeit, denn da sind Macintosh-Benutzer doch in einem beschützten Biotop, weil es cool genug ist, wenn man für dieses Betriebssystem programmieren kann, da muss man keine Viren mehr schreiben um sich zu beweisen.
    OS 9 ist in der Tat etwas weniger anfällig als OSX, was aber nicht so sehr an den Viren liegt, sondern daran, das OSX beispielsweise über Telnet oder Ping ansprechbar ist und damit auch sämtlichen Einbruchsversuchen, die in der UNIX-Welt so verbreitet sind, offen steht. Und wer ohne aktivierte Firewall mit Flatrate 24/7 ins Netz geht, der ist selbst schuld. Zur Zeit dauert es in Deutschland durchschnittlich 15 min, bis auf einer im Internet angeschlossenen Maschine ein Portscan erfolgt. Wenn dann die Scheunentore offen sind, ist das eine Einladung.
    W
     
  3. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    Und hier noch was aktulles zum Thema

    http://www.macnn.com/news.php?id=17191


    W
     
  4. newmedia

    newmedia MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Die Anfälligkeit auf Web-Viren bestimmt hauptsächlich der benutzte Browser und nicht das Betriebssystem. Da ist man mit Microsoft Internet Explorer auf der unsicheren Seite. Alle anderen Viren, welche durch "Doppelklick" ausgeführt werden greifen das OS an, egal welches OS es ist.

    Man kann also nicht zwangsläufig sagen, das OSX gefährdeter als OS9 ist...
     
  5. johngo

    johngo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.10.2002
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Zwangsläufig ist das nicht.

    Tendenziell wird aber OSX in nächster
    Zukunft unsicherer (da verbreiterter
    und offener) und OS9 immer sicherer
    (Desinteresse der Hacker und weniger
    offenes System).

    Ob der User denn selbst daran Schuld
    ist, kann man tagelang kontrovers
    diskutieren. Wer aber unsicher ist und
    vor allem sein OSX nicht beherrscht,
    der fährt mit OS9 bestimmt sicherer.

    johngo
     
Die Seite wird geladen...