Verzweifelt- OSX macht kein Spaß mehr...Hilfe

heeelga

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
28
Servus,
habe mich gerade im Forum angemeldet um den Tüftlern unter euch neues Futter in digitaler Form vorzuwerfen. Probleme macht mir nämlich OSX auf meinem Mac mini. Ich versuche mich so knapp wie möglich zu fassen.

Ich nutze seit ca. einem Jahr meinen Mac mini 1,83Ghz (hauptsächlich im Bereich professioneller Audiobearbeitung/-Komposition). Da mir 2x 512MB RAM zu wenig waren, ließ ich ihn auf 2x 1GB RAM Steine im Apple Store erweitern. Seit längerem nun (ich schätze seit dem Aufrüsten) habe ich folgende Probleme: Immer wieder hängt sich Safari/Firefox/iTunes auf, unabhängig von Aktion/Seite oder sonstigem. Das würde ich noch verkraften, aber: so gut wie immer lässt sich das Programm danach nicht mehr beenden und OSX fährt danach nicht mehr runter !

Zur Problemlösung habe ich schon stundenlang gesurft und rumgetüftelt, jedoch ohne Erfolg. Folgendes kann ich ausschließen:
1. Es liegt nicht an Leopard oder irgendwelchen Updates. Habe auf meinem MyBook Studio Leopard und auf der Systempartition Tiger, bei beiden tritt das selbe Problem auf.
2. Außer dem MyBook und der MBox 2 mini von Digidesign ist nichts angeschlossen. Das MyBook kann ich als Ursache definitiv ausschließen, da die Probleme vorher schon auftraten.
3.Nach einem Smart Scan der Hardware, sagte mir OSX , dass alles einwandfrei sei.
4. Mehrere Formatierungen+ Neuaufspielungen der Systemsoftware haben nichts gebracht.
5. Meine OSX CDs vom GravisStore sind unbeschädigt.

Könnte der RAM defekt sein? Die kurze Systemüberprüfung war schließlich in Ordnung und gäbe es nicht so auch noch mehr Probleme wenn er defekt wäre?

Da ich mittlerweile fast verzweifle und mir bald Apple überhaupt keinen Spaß mehr macht, da mein XP im Moment weitaus besser läuft (!), würde ich mich um eure Antworten sehr freuen!

Gruß,
Markus
 

Maverik

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2003
Beiträge
606
Kann durchaus sein das Du da defektes RAM hast.
Bei meinem Bekannten war das auch so, fast mit ähnlichen Fehlern..
Der ist dann aber wieder in den Laden und dort haben sie sofort getauscht, seitdem hat er Ruhe und alles läuft.

Frag doch einfach mal bei Gravis nach ob die das testen können, oder ist das zuweit weg?
 

StefanMe

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2006
Beiträge
319
Würde zum Apple Handler gehen und ihm das Zeigen... is zwar schwierig, aber die einzige möglichkeit! Treten diese Probleme auch auf wenn du das System Stock hast? Also deine Musiksoftware nicht drauf hast? Eventuell ein im Hintergrund laufender Task von einem deiner Programme...

Speicher könnte auch kaputt sein. Einfach mal den alten rein getan? Oder dir nochmal nen neuen kaufen? Sind ja sicher alte DDR2 Speicher, die kosten vieliecht 20 Euro das Stück.

Ein mac mini reicht für die professioneller Audiobearbeitung/-Komposition? Na das glaub ich nicht XD! Da is schon mehr Arbeitsspeicher nötig als 2 GB XD! Je nachdem wie viele Spuren und Instrumente geladen werden... egal andres Thema.
 

depeschie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.07.2007
Beiträge
1.018
Da ich mittlerweile fast verzweifle und mir bald Apple überhaupt keinen Spaß mehr macht, da mein XP im Moment weitaus besser läuft (!), würde ich mich um eure Antworten sehr freuen!
Ja, dann verkauf doch Deinen Mini und viel Spaß mit Windows ;)

Es klingt ja soweit nach einen Arbeitsspeicherfehler. Ansonsten Rechte vom Volume repariert/Überprüft?
Ansonsten Hardwaretest:Ich glaube starten und COMMAND/APFEL+D gedrückt halten
 
Zuletzt bearbeitet:

depeschie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.07.2007
Beiträge
1.018
Spar dir bitte solche Bemerkungen.
sali:(
Entschuldigung, aber ich habe doch gleich im Anschluss ein paar Tipps gegeben. Ich würde Deine Reaktion verstehen, wenn ich nur diesen einen Satz gepostet hätte, aber so war es nicht. Ein bisschen Spaß schadet doch nicht? Apple kann ja auch nix für vielleicht defekten Arbeitsspeicher, oder?
 

heeelga

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
28
Würde zum Apple Handler gehen und ihm das Zeigen... is zwar schwierig, aber die einzige möglichkeit! Treten diese Probleme auch auf wenn du das System Stock hast? Also deine Musiksoftware nicht drauf hast? Eventuell ein im Hintergrund laufender Task von einem deiner Programme...

Speicher könnte auch kaputt sein. Einfach mal den alten rein getan? Oder dir nochmal nen neuen kaufen? Sind ja sicher alte DDR2 Speicher, die kosten vieliecht 20 Euro das Stück.

Ein mac mini reicht für die professioneller Audiobearbeitung/-Komposition? Na das glaub ich nicht XD! Da is schon mehr Arbeitsspeicher nötig als 2 GB XD! Je nachdem wie viele Spuren und Instrumente geladen werden... egal andres Thema.
Den alten hab ich da nicht reingetan, weil ich an dem mini nicht selber rumtüfteln will, werde es aber mal im Laden versuchen.
Ich weiß, dass der mini nicht reicht, bin auch dabei auf was besseres zu sparen aber Apple lässt sich ja gut bezahlen nicht wahr? Für eine Filmvertonung mit 60 Spuren hats schon geklappt aber mittlerweile mit meinen Orchester Libraries wirds schon recht holprig...mehr RAM geht ja leider nicht mehr rein ;-).
 

o.k

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
164
Danke, das werd ich mal ausprobieren!
Fange am besten mit Rember an, hat nen schönes GUI und wie ich gerade gesehen hab ist es Freeware während Memtest $1.39 kostet. Man kann glaube ich trotzdem nen paar mal testen;) und wenn es gut ist sind $1.39 ja auch nicht die Welt:D
 

salome.p

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
2.000
Entschuldigung, aber ich habe doch gleich im Anschluss ein paar Tipps gegeben. Ich würde Deine Reaktion verstehen, wenn ich nur diesen einen Satz gepostet hätte, aber so war es nicht. Ein bisschen Spaß schadet doch nicht?
Is scho gut!
Es klang ein wenig so, als ob du dieses überflüssige Spiel "Wer kann weiter pinkeln, Apple oder Windows?" anheizen wolltest.
sali
 

depeschie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.07.2007
Beiträge
1.018
Is scho gut!
Es klang ein wenig so, als ob du dieses überflüssige Spiel "Wer kann weiter pinkeln, Apple oder Windows?" anheizen wolltest.
sali
Nein, war nicht meine Absicht.
Friede, Freude, Eierkuchen :D
 

stadtangler

Neues Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
5
Tatsächlich traue ich keinem einzigen dieser RAM-Testprogramme mehr, seit mein alter Powermac G4 mal solche Probleme hatte. Alle Programme zeigten, dass der Speicher ok ist. Aber am Ende war eben doch einer der Bausteine defekt.
Bin gespannt, zu welchem Ergebnis du komsmt.
Halbwegs auf der sicheren Seite bist du dann, wenn du deine RAM-Bausteine einzeln testest. Nimm einen raus, lass den Rechner laufen. Wenn er einfriert, bau den andern rein. Wenn er wieder einfriert, setzte den alten ein und versuche es wieder.
Sollten die Probleme dann immer noch auftreten, kommen wir zum nächsten Punkt.
 

heeelga

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
28
Hi,
danke für alle Antworten erst mal. Ich habe alle möglichen Testprogramme wie das von OSX, memtest und rember probiert. Alle sagen, dass der RAM okay wäre. Nachdem mir aber nun so viele gesagt haben, dass es vermutlich am RAM liegen wird, wovon ich mittlerweile selbst auch überzeugt bin, werde ich heute dem MStore, wo ich den RAM hab einbauen lassen, einen Besuch abstatten. Hoffe, die sehen das da auch ein, wenn sie was falsch gemacht haben oder etwas defekt ist.
Gruß
 
Oben