Verzeichnisse verschlüsseln und mit Win UND Mac lesen?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von hklemens, 04.11.2006.

  1. hklemens

    hklemens Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Hallo,

    heute ist mein Mac gekommen :)

    Eine Frage hätte ich da noch: bisher habe ich TrueCrypt unter Windows und Linux benutzt um Partitionen oder Festplatten zu verschlüsseln. Leider gibt's das nicht auf dem Mac. Welche Software könnte ich jetzt nehmen? Möchte weiterhin auch von Win drauf zugreifen können.

    Gruß,
    Hartmut
     
  2. Mister_Ed

    Mister_Ed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    10.12.2005
    unter den systemeinstellungen / sicherheit hast du "filevault". er verschlüsselt deinen account "on the fly". dein windows-rechner wird darauf immer noch zugreifen können, wenn du innerhalb der systemeinstellungen / sharing "windows sharing" setzt.
     
  3. ybasket

    ybasket MacUser Mitglied

    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    17.01.2006
    wenn Ordner ausreichen, empfehle ich dir jFileCrypt, das ist in Java geschrieben und läuft so unter allen Plattformen.
     
  4. andras98

    andras98 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Weiss man eigentlich wie Filevault verschlüsselt? Bei Truecrypt kannst du ja mehrere Verschlüsselungsarten kaskadieren und schaffst somit einen ziemlich sichere Barriere. Klar schreibt er dann nur mehr mit 5 MB/s auf die HDD aber dafür bist halt auch sicher. Bei Filevault merke ich wenn nicht wirklich was. Dürfte eher "seicht" sein oder?

    Lg,

    Andreas

    PS: nein ich habe keine Anleitungen für Atombomben oder ähnliches auf meinem Mac aber wenn schon, dann ordentlich verschlüsseln
     
  5. ybasket

    ybasket MacUser Mitglied

    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    17.01.2006
    FileVault ist nur eine Ansammlung von Skripten, die ein verschlüsseltes DiskImage an den Ort deines Benutzerodners mountet. Ein verschlüsseltes DiskImage nutzt AES-256, hat also einen 256 Bit langen Schlüssel und ist die nächsten 100 Jahre sicher nicht knackbar.
     
  6. Graumagier

    Graumagier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    126
    Mitglied seit:
    21.08.2005
    Oder du weißt einfach nicht, wovon du redest. Wer bei TrueCrypt etwas stärkeres als AES verwendet tut das entweder weil er benchmarken will oder weil er keine Ahnung hat und vor seinen Freunden mit der tollen Verschlüsselungskombination angeben will.
     
  7. Russel-Athletic

    Russel-Athletic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    20.06.2004
    Filevault gilt allgemein als nicht gerade sehr sicher.
    Einerseits weil man nicht weiß, wie es funktioniertt, andererseits hat sich Apple damit schon ein paar Fehler geleistet.
    (man nenne nur Password im Swap)
     
  8. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Und nie den Benutzerordner verschlüsseln!
     
  9. kasei

    kasei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    10.01.2007
  10. DocNobse

    DocNobse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.02.2007
    Hey super, danach habe ich schon lange gesucht!

    Leider ist ja Truecrypt noch nicht Mac-OS-fähig. Das jFileCrypt kann doch schätzungweise _nicht_ die Truecrypt-Dateien lesen, oder? D.h. man muss alles neu verschlüsseln?

    Vilen Dank!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen