Vertriebsumstrukturierungen bei Apple?

kaliator

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.02.2004
Beiträge
182
Anruf von Apple bei mir!

Zur Vorgeschichte: Ich habe mir einen Xserve gegönnt. 3 Wochen her.

Gestern klingelt das Telefon und eine freundliche Dame stellt sich vor: Apple Deutschland schönen guten Tag, sprech ich mit....bla bla bla...
Hmm.. dachte ich, nee Umfrage und hab da auch gleich geantwortet: "Will Sie ja nicht enttäuschen, aber für nee Umfrage grad ungünstig". SIE: Nee, keine Umfrage sondern ein Informationsanruf damit Ihnen bei Fragen oder einem Servicefall, welcher hoffentlich nicht passiert, schnell geholfen werden kann.
Nunngut dachte ich, hören wir mal.
Naja, da erzählt die mir das ich ja nen Xserve hab...*grübel* *das weis ich ja auch, nur woher Sie??*
Natürlich von Ihrem Fachhändler. Ich: "Aja, na dann legen Sie mal los was Sie für mich haben:)"
Und ab jetzt wird es komisch!
Sie erzählte mir, das wenn mit dem Xserve was ist, Fragen oder Probleme, mein Händler nicht mehr der Ansprechpartner sei! Ab sofort Apple Direkt. Dabei hat mein Händler, welcher auch ein Freund von mir ist erst vor kurzem eine der nächst höheren Händlerstufen bei Apple erreicht.
Ich hab da gleich mal gefragt warum dem so sei. Als Antwort kam das dies Vertriebsumstrukturierungen seien welche Apple in der nächsten Zeit vor hat. Ich hab dann ein wenig nachgebohrt und gefragt ob das nur meinen Xserve betrifft. Nein, bei Ihren G4´s und dem PB übernehmen wir selbstverständlich auch den Service! *HÄÄÄÄÄ* Da ich ja von Haus aus neugierig bin... vorsichtig weitergebohrt...und plötzlich sagt die Dame... Apple möchte einen alleinigen Vertrieb und Service bieten! Ich gleich drauf: Aber Sie wollen doch nicht wirklich in richtung Dell gehen, wo nicht nur die Produkte schlecht sind...Lachen am anderen Ende....Nee Nee sagte die Dame, wir machen das besser als besagtes Unternehmen, unsere Grundvoraussetzungen sind viel besser. Aber das wissen Sie doch als Apple User!! Und weniger Vertriebswege ergeben auch kostentechnische Vorteile für Sie.

Naja.. ich hab dann noch ein wenig mit der Dame gesprochen und nach dem auflegen gleich meinen Freund/Händler angerufen.
Der war bereits mehr als aus dem Häuschen!!!!!.
Er erzählte mir, das alle seine Kunden, welche bei Ihm als Firmen gelistet sind so einen Anruf bekommen haben.

Will Apple seine vertriebswege ausmissten oder gar komplett abschaffen?
Habt Ihr davon schon was gehört?

Auf der anderen Seite hat selbst der *BOHA, BIN ICH BLÖD MARKT* um die Ecke, seit neuersten nen eMac stehen.
 

LuckyKvD

Mitglied
Mitglied seit
11.09.2003
Beiträge
951
kaliator schrieb:
Da ich ja von Haus aus neugierig bin... vorsichtig weitergebohrt...und plötzlich sagt die Dame... Apple möchte einen alleinigen Vertrieb und Service bieten! .
Ich glaube, dass Problem ist, dass es nicht ausreichend (flächendeckend) Applehändler gibt! Und Apple will das Problem wohl dadurch umgehen, dass Apple eben alles selber macht! Besser wäre es die vorhandenen Applehändler zu integrieren (denke ich - der keine wirkliche Ahnung hat)!

Übrigens würde dieser Anruf wohl eher doch dafür sprechen --> https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=65886

LuckyKvD
 

Katana

Mitglied
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
989
LuckyKvD schrieb:
Übrigens würde dieser Anruf wohl eher doch dafür sprechen --> https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=65886
wohl eher unwahrscheinlich ... die anruferin *wusste* doch, dass bereits apple-hardware vorhanden ist! :cool: und xserver-kunden werden wohl wissen, was apple sonst noch im angebot hat und sind auch keine ein-/umsteiger *mehr* - oder?
 

celsius

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2003
Beiträge
4.116
denke die kleinen werden ausraddiert :(
mit gravis und cancom(die großen) wird sich apple das geschäft wahrscheinlich nicht verscherzen wollen!
 

operatort

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2004
Beiträge
188
kaliator schrieb:
Will Apple seine vertriebswege ausmissten oder gar komplett abschaffen? Habt Ihr davon schon was gehört?
ich habe da auch schon von gelesen, ist aber meine ich schon wieder ein paar tage her. müsste auf mactechnews.de gewesen sein, muss mal schauen ob ich den link finde. apple will halt auf beiden seiten verdienen :p

aber so ganz ohne händler vor ort möchte ich das auch nicht erleben. bleibt auf jeden fall spannend.
 

ichatlisboa

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
149
celsius schrieb:
denke die kleinen werden ausraddiert :(
mit gravis und cancom(die großen) wird sich apple das geschäft wahrscheinlich nicht verscherzen wollen!
Das denke ich auch.... denn die Gravis Laeden sehen ja schon aus wie Apple Shops in USA.... und das nicht von ungefaehr...

Siehe hier ein QTVR des Gravis Stores in Bremen
http://homepage.mac.com/wkaemena/FSPanos/Menu285.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kay_ro

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
844
ichatlisboa schrieb:
Das denke ich auch.... denn die Gravis Laeden sehen ja schon aus wie Apple Shops in USA.... und das nicht von ungefaehr...
So sehn die Läden aus? Wenn der Service jetzt überall so schlecht wird, wie bei Gravis in Bremen, dann allerdings geh zu Saturn :)
 

ichatlisboa

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
149
kay_ro schrieb:
So sehn die Läden aus? Wenn der Service jetzt überall so schlecht wird, wie bei Gravis in Bremen, dann allerdings geh zu Saturn :)
Nanana... Gravis darf jetzt sogar Powerbooks reparieren... kann doch soooooo schlecht nicht sein. Saturn ist bestimmt keine Alternative.. die wissen ja nicht mal wie man Apfel schreibt...

http://homepage.mac.com/wkaemena/FSPanos/Menu285.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LuckyKvD

Mitglied
Mitglied seit
11.09.2003
Beiträge
951
cohiba schrieb:
Das musst du mir jetzt aber erklären...
Ganz einfach, um den Massenmarkt anzusprechen muss man entweder in jedem Kaff einen Laden haben oder eben wie Dell per Direktline zur Verfügung stehen!
 

talisker

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2003
Beiträge
884
In solchen Fällen heißt das Lösungswort: Authentifizierung !

Eh´ wilde Spekulationen zutage kommen, hier mal meine Erfahrung.

1.) Warenlieferungen gehen oftmals über Zwischenhändler. Die Kommissionsangabe ist meistens die Endverbraucheradresse. Wird nur die Telefonnummer angegeben, hat man jetzt die Möglichkeit über die sogenannte Inverssuche die passende Adresse herauszufinden.
2.) Über Registrierungen, Preisanfragen (man läßt sich ja von verschiedenen Händlern Angebote erstellen), Bestellung von Zubehör, An- und Umfragen, evtl. sogar über Signaturen ;) können auch Dritte leicht feststellen, was jemand erworben hat.


Beispiel:
Wir (Firma) haben hier von IBM eine recht wertige i5 (aka AS/400) stehen. Nun wurde ich seinerzeit von (angeblich) IBM einige male angerufen, um festzustellen, wie viele Arbeitsplätze, welche Drucker, welche Monitore etc. vorhanden sind.
Da dachte ich mir: Hey, wenn das wirklich IBM sein sollte, haben die in ihrer Datenbank doch bestimmt diese Angaben hinterlegt.
Also verlangte ich – bevor ich überhaupt Auskunft gebe – unsere Kundennummer als Authentifizierung.
Und jetzt passt auf: In ca. 80 % der Anrufe konnte diese mir nicht genannt werden: „... na denn, schönen Tag noch!“ *klack-aufgelegt*
 
Zuletzt bearbeitet:

lengsel

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
4.612
Das schlimmste was Apple passieren kann ist dass sie sich die klein(eren) Händler vergraulen. Das sind (leider) die einzigen die einem im Problemfall tatsächlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Von Apple selber ist in dieser Hinsicht nichts zu erwarten, und den grossen Ketten traue ich servicemässig auch nicht über den Weg.

Tatsächlich scheint es aber so zu sein dass Apple wohl ganz bewusst dahin steuert die "Kleinen" loswerden zu wollen. Und mit Price-matching werden sie das wohl auch schaffen.

Düstere Zukunft.

Grüße,
Flo
 

Arminio

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
772
apple erhöht zur zeit massiv die zahl der apple retail stores. zur zeit sind es nur 30 oder 40. aber erst vor zwei, drei tagen hab ich gelesen, apple überlege insgesamt 500 bis 700 solcher stores zu eröffnen.

das hieße, in jeder relevanten großstadt würde so ein store sein.

es spricht viel dafür, dass apple den vertrieb verstärkt selbst übernehmen will.
 

Dr. Snuggles

Mitglied
Mitglied seit
22.07.2003
Beiträge
4.775
Leider finde ich den Artikel nicht mehr, aber in meinem Hinterkopf spukt eine Meldung aus England der vor einigen Monaten durch die Ticker ging, das die englischen Applehändler dies Befürchten und zusagen von Apple wollten. Diese haben sie jedoch nicht bekommen soweit ich weiß.
Vielleicht weiß jemand noch mehr über den Artikel, aber dies würde die Sache eher bestätigen.
 

derpeer

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2004
Beiträge
175
LuckyKvD schrieb:
Ich glaube, dass Problem ist, dass es nicht ausreichend (flächendeckend) Applehändler gibt! Und Apple will das Problem wohl dadurch umgehen, dass Apple eben alles selber macht! Besser wäre es die vorhandenen Applehändler zu integrieren (denke ich - der keine wirkliche Ahnung hat)!LuckyKvD
Das Problem ist, überhaupt Apple Händler zu werden! Nicht nur dass Du einen Mindestumsatz je Quartal brauchst, nein, Du musst auch noch bei Ingram einkaufen, bis Dein Umsatz überhaupt mal erreicht ist. Und Ingram's Preise für Nicht-Apple-Händler - naja - reden wir nicht weiter drüber... Achja, und dann versuch mal auf der apple.de Seite die passende Telefonnummer zu finden, um überhaupt mal jemanden zu bekommen der Dir in Sachen "Apple Händler werden" weiterhelfen kann.

Sorry, aber in derlei Hinsicht ist z.B. HP deutlich besser. Okay, wir haben da auch einen wirklich guten Quartalsumsatz, aber die Betreuung läuft da für HP Händler von Anfang an recht gut.

Nunja, vielleicht strukturiert Apple ja wirklich mal sinnvoll um, was Vertrieb angeht ...

In dem Sinne, guten Rutsch!

Peer
 

Dr. Snuggles

Mitglied
Mitglied seit
22.07.2003
Beiträge
4.775
derpeer schrieb:
Das Problem ist, überhaupt Apple Händler zu werden! ...
Peer
So erging es meinem Bekannten auch der schon ein gut laufenden Computerladen hat. Inklusive guten Referenzen von HP, Samsung und so weiter. Er hielt tapfer durch telefonierte schickte Unterlagen ab und so weiter. Nach dem der Apple-Vertreter der persönlich vorbeikommen wollte ihn ein zweitesmal unentschuldigt versetzt hat und sich auch nicht meldete wegen neuem Termin, dies musste wieder mein Bekannter in Angriff nehmen nach dem erstenmal hatte er keine Lust mehr und hat es bleiben lassen.
 

kaliator

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.02.2004
Beiträge
182
Das Stimmt, Apple Händler zu werden war auch nicht einfach. Kann mich noch gut an die Haarstreubenden Gespräche meines Freundes erinnern.

Ich würde es auch nicht gut finden wenn es "kleinere" Händler nicht mehr geben soll.
Erfahrungsgemäß is der Service dort persönlicher als bei einem grossen.

Nur muss sich halt auch Apple im klaren sein das es nicht nur Händler gibt die dann von sich aus sagen: Apple nein danke. Sondern eben auch Endkunden.
Ich stelle nun mal in den Raum, das es für eine private Person in der Regel nicht all zu schlimm ist mal ein Gerät einzuschicken. Sicherlich genauso ärgerlich.
Für einen Gewerbetreibenden dafür schaut das schon anders aus.
Ich jedenfalls habe auf solche spiele keine Zeit und auch keinen Bock!
 

cohiba

Mitglied
Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge
156
LuckyKvD schrieb:
Ganz einfach, um den Massenmarkt anzusprechen muss man entweder in jedem Kaff einen Laden haben oder eben wie Dell per Direktline zur Verfügung stehen!
Donke donke, war etwas langsam um die Uhrzeit ;)
 

Arminio

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
772
ich lese gerade dies bei macgagdet:

09:30 Uhr) Apple: Rückerstattung nicht für Händler. Am Dienstag hat Apple überraschend die Preise für viele Hardware-Produkte gesenkt (MacGadget berichtete). Hauptgrund: Der starke Euro. Allen Privatkunden, die zwischen dem 14. Dezember und dem 03. Januar im Apple Store ein Apple-Produkt gekauft haben, das am Dienstag im Preis gesenkt wurde, erstattet Apple den Differenzbetrag. Apple-Kunden, die bei einem Händler eingekauft haben, haben allerdings das Nachsehen. Offiziell heißt es von Apple Deutschland - wie heute mehrere Händler MacGadget mitteilten -, daß ein solches Angebot für den Handelskanal nicht vorgesehen sei. In Händlerkreisen ist die Stimmung daher sehr gereizt, von einer "erneuten Bevorteilung von Apple-Kunden, die direkt bei Apple einkaufen" ist die Rede.