1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verständnisfragen zur Adobe Palette

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von stuart, 19.03.2004.

  1. stuart

    stuart Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Ich hab da mal eine Verständnisfrage: Worin unterscheiden sich eigentlich Adobe PageMaker, FrameMaker und InDesign? Für mich klingt das alles ähnlich, wenn nicht gar gleich. Also wozu benutzt man welches Programm und was kann das eine, was das andere nicht kann? Würde mich nur mal interessieren, brauche also keine hochdetaillierte Antwort.
     
  2. boeser_Mann

    boeser_Mann MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt Überschneidungen. FrameMaker wird gerne für stark textlastigen Publikationen und Dokumentationen eingesetzt und eigente sich von Hause aus für ein abgespektes Database Publishing. Wird meines Wissens für den Mac nicht weiterentwickelt. Pagemaker wurde durch Adobe von Aldus übernommen. Klassisches Layoutprogramm, wurde nur halbherzig neben InDesign weiterentwickelt. InDesign, als XPress-Killer konzipiert, verfügt über die größte Bandbreite grafischer Gestaltungsmöglichkeiten unter den dreien.
     
  3. stuart

    stuart Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Ah ja, fast so, wie ich mir dachte. Senk ju!
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.694
    Zustimmungen:
    2.202
     

    Stimmt fast aber nicht ganz, FrameMaker ist für technische Dokumentationen gedacht sowie damals Interleaf und Co. Die Textlastigkeitig stimmt nicht, man kann sehr gut farbige und Dokumente mit Fotos und Grafiken erstellen. Da es stark strukturiert ist, kann man es nicht gut für künstlerische Arbeiten wie mit Indesign und Co. machen.
    Aber jedes Programm ist ja für spezielle Anwendungsfälle gemacht.
    Und zur Zeit ist unklar wei es mit FM für Mac weitergeht, zur Zeit gibt es keine Version nativ für OS X
     
  5. insk

    insk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2003
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    3
    hi
    wollte da mal ne Frage einwerfen, wenn ihr schon dabei seid. Wozu brauch ich InDesign wenn ich Photoshop habe?
     
  6. stuart

    stuart Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Photoshop is ja dazu da, Fotos und Bilder zu bearbeiten und zu verschönern, InDesign und die oben aufgeführten Programme sind jedoch darauf ausgelegt, Publikationen wie Zeitschriften, Bücher und ähnliches zu Layouten. Layout ist nicht Bildbearbeitung.
     
Die Seite wird geladen...