Versehentlich in ProRes gefilmt - auf iPhone konvertieren?

J

JuicyMacintosh

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.12.2008
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
6
Hallo zusammen,
Ich habe auf meinem iPhone manchmal aus Versehen die ProRes Option beim Filmen an, obwohl ich sie in dem Moment überhaupt nicht brauche. Dann ist der Clip mal eben ein paar GB groß und nimmt völlig unnütz viel Speicher ein. Ich finde einfach keine Option, mit der ich am iPhone das ProRes Video in H.264 oder HEVC konvertieren kann, kenn da jemand eine sinnvoller Lösung? Hat Apple dafür wirklich keinen Weg vorgesehen?

Beste Grüße,
Felix
 
Schnatterente

Schnatterente

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
2.043
Punkte Reaktionen
1.010
Hat Apple dafür wirklich keinen Weg vorgesehen?
Den Fehler hat ja Apple nicht gemacht, sondern Du. :p
Ich würde den Film einfach auf dem Rechner wandeln und bei Bedarf wieder aufs Handy zurück spielen.
Weiss aber nicht, ob man a was in iMovie machen kann. Ein Test wäre es wert.
 
J

JuicyMacintosh

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.12.2008
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
6
Ja schon klar, dass das mein Fehler ist. Aber es wäre ja ein leichtes, in in-house zu beheben. In iMovie geht da, ist allerdings etwas umständlich. In Fotos auf dem Mac ist es kein Problem soweit ich weiß. Da gehe ich auf exportieren und kann dann angeben, dass ich es gern in H.264 oder HEVC hätte. Das würde ich mir einfach genau so auf dem iPhone wünschen. Allein schon zum Teilen über Social Media.
 
Nicolas1965

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.814
Punkte Reaktionen
1.202
Tja… das ist nun mal doch ein Telefon und kein Videostudio. :)

Echt? ;)

Eigentlich ist das doch ein Taschencomputer mit Telefoniefunktion, leistungsfähig genug um damit in den 1960ern auf den Mond geflogen zu sein.

@JuicyMacintosh Ich kenne mich mit den diesbezüglichen Tools nicht aus. Ggf. kann man ja eine App im Appstore finden.
Wobei der Übertrag an den Rechner per Airdrop fast weniger Aufwand wäre.
 
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.410
Punkte Reaktionen
3.820
Schon klar. Aber es ist immer noch ein Mobilgerät. Ich kann mich immer nur wieder wundern was mittlerweile von den Dingern erwartet wird.
Andererseits würde es mich auch freuen wenn das Ding Kaffee kochen könnte…… :D
 
J

JuicyMacintosh

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.12.2008
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
6
Schon klar. Aber es ist immer noch ein Mobilgerät. Ich kann mich immer nur wieder wundern was mittlerweile von den Dingern erwartet wird.
Andererseits würde es mich auch freuen wenn das Ding Kaffee kochen könnte…… :D
Ich weise mal ganz vorsichtig darauf hin, dass Apple mit professionellen Filmemachern wirbt und das iPhone mit ProRes und Kinomodus versucht, als geeignet für einen professionellen Workflow darzustellen.

Was ich mir dazu erhoffe ist eine Funktion, die der Aufnahme in ProRes und HDR gegenüber steht wie die Mücke dem Elefanten. Eine gratis App, die ich gerade im App Store heruntergeladen habe macht das für einen 400MB Clip in 3 Sekunden.

Aber klar, man würde ja auch von einem Porsche nicht erwarten, dass er Bremsen kann, wenn wenn man aus Versehen zu doll aufs Gas getreten hat - solche Advanced Funktionen sind natürlich nur Formel 1 Karossen vorenthalten.

Finde es auch schon komisch, dass Leute von Foren erwarten, hilfreiche Ratschläge zu bekommen, anstatt von Klugschaißern darauf hingewiesen zu werden, dass man gefälligst seine Erwartungen und Wünsche herunterzuschrauben hat. Andererseits würde es mich auch freuen, wenn man einfach nur konstruktive Lösungsansätze diskutieren würde….. :D
 
Nicolas1965

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.814
Punkte Reaktionen
1.202
Schon klar. Aber es ist immer noch ein Mobilgerät. Ich kann mich immer nur wieder wundern was mittlerweile von den Dingern erwartet wird.
Na ja. Es sind die Speicherkapazitäten verfügbar, die Prozessoren sind vergleichbar mit iPad-Proz. und damit eigentlich auch mit den Mobilrechnern von Apple.
Ferner wird die Werbetrommel gerührt und es gibt Anbieter für Schnittsoftware. Insofern halte ich die Erwartung schon für gerechtfertigt.

Für die Erhitzung von Wasser fehlt derzeit noch die Hardware. Selbige würde wohl auch die tägliche Reichweite des Akkus stark limitieren. Insofern sehe ich für die Realisierung dieser Anforderung wenig Chance. ;-) Und selbst die Größe einer Handpresso wäre im Tagesbetrieb nicht mehr "handy". Passt nicht in die Gesäßtasche meiner Jeans bzw. falls ich mich damit hinsetze wird es arg unbequem. ;-)
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.037
Punkte Reaktionen
18.889
C

Ciccio

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
2.230
Punkte Reaktionen
1.289
Ich weise mal ganz vorsichtig darauf hin, dass Apple mit professionellen Filmemachern wirbt und das iPhone mit ProRes und Kinomodus versucht, als geeignet für einen professionellen Workflow darzustellen.

Was ich mir dazu erhoffe ist eine Funktion, die der Aufnahme in ProRes und HDR gegenüber steht wie die Mücke dem Elefanten. Eine gratis App, die ich gerade im App Store heruntergeladen habe macht das für einen 400MB Clip in 3 Sekunden.

Aber klar, man würde ja auch von einem Porsche nicht erwarten, dass er Bremsen kann, wenn wenn man aus Versehen zu doll aufs Gas getreten hat - solche Advanced Funktionen sind natürlich nur Formel 1 Karossy,yen vorenthalten.

Finde es auch schon komisch, dass Leute von Foren erwarten, hilfreiche Ratschläge zu bekommen, anstatt von Klugschaißern darauf hingewiesen zu werden, dass man gefälligst seine Erwartungen und Wünsche herunterzuschrauben hat. Andererseits würde es mich auch freuen, wenn man einfach nur konstruktive Lösungsansätze diskutieren würde….. :D


#Juicy,

welcher professionelle Filmemacher braucht denn eine Funktion, die hochwertiges Material zu Schrott runterrechnet?
Dass apple eine solche Funktion nicht anbietet, spricht doch eher für als gegen Pro. Denk mal drüber nach.

Und dein Porsche Gas/Bremse-Beispiel iste sowas von bildlich weit daneben, dass hier die von dir diskreditierten Klugscheißer nur auf eine Idee kommen:
du lässt Maulfürze fahren (sorry, das Wort hat Umberto Eco in anderen Zusammenhängen benutzt...)

im Übrigen wäre es nett, du nennst die kostenlose App, die deinen Wunsch in 3 Sekunden erfüllt, wäre vielleicht hilfreich für andere Amateure. Auch DAS ist der Sinn eines Forums.


Gruss, Ciccio
 
L

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
10.152
Punkte Reaktionen
4.574
Ich weise mal ganz vorsichtig darauf hin, dass Apple mit professionellen Filmemachern wirbt und das iPhone mit ProRes und Kinomodus versucht, als geeignet für einen professionellen Workflow darzustellen.
Ich habe mal kurz überlegt: Das iPhone kann in ProRes und / oder komprimiertem Modus filmen, es kann aber noch nicht (!!) Gedankenlesen… :whistle:

Das Umkodieren von ProRes auf einen komprimierten Modus erfordert allerdings ordentlich Rechenleistung und wenn dann der Akku nach dem umkodieren eines Videos mehr als die Hälfte der Batteriekapazität verbraucht hat, ist es auch nicht recht. ProRes auf einem smartphone halte ich aber auch eher für einen Marketinggag, geht zwar, aber jemand der professionell mit Video zu tun hat, wird eher nicht zum smartphone greifen. (Es sei denn die Apple Marketingabteilung bezahlt ihn dafür :) )
 
Schnatterente

Schnatterente

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
2.043
Punkte Reaktionen
1.010
Eine gratis App, die ich gerade im App Store heruntergeladen habe macht das für einen 400MB Clip in 3 Sekunden.

Finde es auch schon komisch, dass Leute von Foren erwarten, hilfreiche Ratschläge zu bekommen, anstatt von Klugschaißern
Fände ich auch ! Dann fange doch gleich mal damit an und benenne die App die du jetzt nutzt.
Würde sicher auch anderen Nutzern helfen, die sich in der Videoeinstellung vertan haben.
 
J

JuicyMacintosh

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.12.2008
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
6
diese Funktion braucht derjenige, der sein Handy auch Privat benutzt, oder dem der Speicherplatz ausgeht. Im übrigen kann das iPhone auch in-House komprimieren, zum Beispiel wenn man per AirDrop an Geräte sendet, die nach Apples Definition nicht fähig zum abspielen von ProRes sind. Ich will einfach nur, dass ich selbstbestimmt Zugriff auf diese Funktion habe.

Klar, die App heißt Video Komprimierer, es gibt aber noch 100 andere kostenlose, die genau das gleiche machen und auftauchen wenn man „Video komprimieren“ sucht. Das ist aber nicht die Lösung nach meiner Frage, ich will es ja wie gesagt in-house.

Abgesehen von alledem bin ich professioneller Filmer und benutze das iPhone genau wie viele andere auch in bestimmten Situationen als zweite Kamera oder auch als Hauptkamera weil es unschlagbar klein ist. Aber du kannst natürlich auch mal versuchen eine RED Komodo mit Duct Tape an einer Felge festzumachen.

Wie auch immer Leute, hier geht es nicht um konstruktive Lösungsansätze, sondern abgesehen von einigen netten Ausnahmen darum, sich über Meinungen profilieren. Es tut mir wirklich leid für euch, die in ihrer Freizeit offenbar nichts besseres zu tun haben.

Also um das Thema abzuschließen: Kompression von ProRes zu H.264 oder anderen Formaten geht nicht by default in System, eine Drittanbieter App wie zum Beispiel „Video Komprimierer“ ist der einfachste und schnellste Weg.

Tschüss zusammen
 
Schnatterente

Schnatterente

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
2.043
Punkte Reaktionen
1.010
oder auch als Hauptkamera weil es unschlagbar klein ist.
Das stimmt und das nichtmal so schlecht. Und genau dafür gibt es ja auch den ProRes Mode um eben alles aus der kleinen Kamera raus zu holen. Aber das macht halt keiner, der nur mal eben für die Familie oder YT ein Filmchen macht und deshalb hat es Apple wohl versäumt, so einen internen Wandler zu programmieren. Aber es gibt ja, für den "professionellen" Einsatz, den Weg über den Mac und ein Schnittprogramm.
Aber gut nun .... ist alles gesagt.
 
greenflo

greenflo

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
1.561
Punkte Reaktionen
1.047
Dazu hab ich auch nochmal eine Frage.
Ich dachte ich könnte meine mit ProRes Aufgenommenen Videos einfach per Airdrop auf den Mac kopieren ohne Datenverlust/Komprimierung.
Wenn ich dies aber versuche, dann steht beim iPhone ewig lange "konvertieren" - bevor der Versand los geht.

Was genau passiert da?
Wie kopiere ich denn auf einfachstem Wege (gerne mit Zusatzsoftware) die Dateien ohne Komprimierung auf den Mac?

Auf dem iPhone hatte die Videofile noch 1,2GB, nach dem Airdrop Versand dann nur noch 200MB.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.848
Punkte Reaktionen
10.374
Einstellungen -> Fotos -> Auf Mac oder PC Übertragen -> Originale Behalten ist eingestellt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Chriskr79

Chriskr79

Mitglied
Dabei seit
26.08.2022
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
201
Bei mir konvertiert der da nix Greenflow.. du hast es dann so eingestellt das beim Übertragen komprimiert werden soll
 
greenflo

greenflo

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
1.561
Punkte Reaktionen
1.047
again what learned... :LOL:
Danke euch. Manchmal fühle ich mich alt....
Jetzt hat es geklappt.
 

Ähnliche Themen

Oben