1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschlüsseltes Image

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von twjb, 23.06.2004.

  1. twjb

    twjb Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    ich würde gerne ein verschlüsseltes Diskimage erstellen. Das Image soll aber nicht durch ein Passwort geschützt sein, sondern durch einen Schlüssel, der auf einem anderen Volume (z.B. auf einem USB-Stick) liegt.
    Ist das unter OS X machbar, und wenn ja, wie?

    Gruß
    twjb
     
  2. Im Festplatten-Dienstprogramm kannst Du Images erstelle und verschlüsseln (in AES 128).
     
  3. twjb

    twjb Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    8
    Diese Funktion kenne ich. Aber da benötige ich ein Passwort zur Verschlüsselung.
    Ich will aber kein Passwort sondern eben einen Schlüssel auf einem anderen Volume.

    Gruß
    twjb
     
  4. tanzblume

    tanzblume MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    15
    Das was Du willst, läßt sich sicher nur mit PGP bewerkstelligen, aber auch da mußt Du noch ein Paßwort zum dazugehörigen Schlüssel eingeben.
    Ich habe mir so ein Image für wichtige Dokumente angelegt.
     
  5. andreas-s

    andreas-s MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Schau dir mal hdiutil an, da kannst du mit der Option -stdinpass ein Passwort über die Standardeingabe übergeben, das natürlich auch aus einer Datei kommen kann:

    hdiutil attach -encryption -stdinpass -type HFS+ /deine/imagedatei < /deine/passwortdatei

    Das kannst du z.B. in ein Skript schreiben und beim Login/bei Klick automatisch ausführen lassen.

    Die Sicherheit von mit Filevault verschlüsselten Daten sollte man allerdings nicht überbewerten; wenn Apple keine Fehler bei der Implementierung gemacht hat ist die eigentliche Verschlüsselung zwar "sicher", aber im Swap können alle möglichen Daten unverschlüsselt rumliegen (hab z.B. neulich mein Login-Passwort in der Swap-Datei gefunden).
     
  6. twjb

    twjb Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    8
    Danke für den Tipp. Werd ich mal ausprobieren.

    Ist schon klar. Ich will nur eine weitere Unsicherheitsquelle (schlechtes Passwort) ausschließen und das ganze trotzdem einigermaßen komfortabel halten (USB-Stick).

    Gruß
    twjb
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen