Verkaufe MBP 2,16 GHZ, was bekomme ich noch dafür?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Bud

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2004
Beiträge
645
Hi,

ich möchte mein MBP verkaufen und möchte von euch wissen, was ich noch bei Ebay dafür bekommen kann?
Ich habe es auch hier im Biete Forum reingestellt und vllt meldet sich ja jemand. Wahrscheinlich werde ich wegen dem Preis wild beschimpft :)

Das Book ist absolut neuwertig und hat keine Fehler!
Hier mal schnell die Daten:
15,4 Glossy Display
2,16 GHZ C2D
2 GB Ram
160HD
Neopren Schutzhülle, die noch neu ist!
gekauft 12.12 und geliefert 17.12

Ich kann mich von Windows nicht trennen (sry Jungs und Mädels), aber ich benutze es nur zum Surfen, Chatten, MP3 hören und arbeite wenn dann mit Office und das funktioniert unter Windows einfach besser.
Dazu mag ich den Finder nicht - die Verwaltung der Daten geht mir auf den Geist - da bin ich vllt auch zu sehr an Windows gewöhnt. Ich habe mir jetzt 1 Monat Zeit gegeben und sogar nur mit OS X gearbeitet, aber jetzt sitze ich wieder am PC.

Also, wenn ihr mir sagen könntet, was ich bei Ebay dafür bekommen kann, wäre ich euch sehr dankbar. Ich werde es dann die Tage reinstellen.
 

Spike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Gucke mal hier:

Zur Orientierung ganz hilfreich...

:)
 

Bud

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2004
Beiträge
645
Danke für den Link, allerdings sind da nur die MBP CD vrohanden. Da steht für das MBP 2.0 CD 1800 € - das hört sich ja nicht schlecht an.

Bei Ebay verkauft jmd sein MBP mit der gleichen Konfiguration, wie ich sie habe - für das erste benutze ich ihn als Leitwolf :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.944
Bud schrieb:
Hi,

ich möchte mein MBP verkaufen und möchte von euch wissen, was ich noch bei Ebay dafür bekommen kann?
Das siehst du am besten bei ebay selbst. Schau dir doch mal alle
abgelaufenen Aktionen an. Dann weißt du es.
 

nosedive

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
483
@Bud: Irgendwie geht es mir ähnlich wie dir. Habe ein MBP, drei Wochen alt, und kann mich nicht entscheiden, ob ich es behalten soll oder nicht. Bin ebenfalls jahrelanger Windows-User und habe auch so meine Schwierigkeiten bei OS-X und so manchen Programmen, obwohl ich dem Mac echt eine Chance gegeben habe und mich echt reingehängt habe. Ich hatte Windows immer benutzerdefiniert installiert und eingerichtet und betreibe ein vollkommen stabiles System. "Alle" haben mir immer vorgeschwärmt wie komfortabel und einfach OS-X ist, doch ich konnte bis jetzt noch keinen wirklichen Vorteil erkennen, außer dem Wegfall eines Virenprogrammes. Ich empfinde OS-X sogar als viel zu "tüdelig" bei der Verwaltung und Bedienung von Daten und Programmen. Bei meinem installierten Windows bin ich mit weniger "Clicks" oder Tastenkombis am Ziel und kann schneller mit Windows arbeiten als mit Mac.
Welche Probleme hast du denn genau mit dem Mac und was meinst du mit Problemen bei Office?
 

MoSou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge
2.284
die Gebrauchliste auf macnews ist voll für den A.... & seit Oktober nicht mehr aktualisiert !!

Neue MBPro Core2Duo sind schon ab 1799,- zu bekommen, refurbished ab 1649,-.
Ok bei Deinem ist noch nen Gig-Ram extra drin & eine 160GB-HD. Mir wäre sowas dann in
etwa 1700,- Euro wert, je nachdem welche HD (Marke & Modell) drin werkelt. Mal so als Bsp. ;)
 

scubafat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2005
Beiträge
3.644
nosedive schrieb:
@Bud: Irgendwie geht es mir ähnlich wie dir. Habe ein MBP, drei Wochen alt, und kann mich nicht entscheiden, ob ich es behalten soll oder nicht. Bin ebenfalls jahrelanger Windows-User und habe auch so meine Schwierigkeiten bei OS-X und so manchen Programmen, obwohl ich dem Mac echt eine Chance gegeben habe und mich echt reingehängt habe. Ich hatte Windows immer benutzerdefiniert installiert und eingerichtet und betreibe ein vollkommen stabiles System. "Alle" haben mir immer vorgeschwärmt wie komfortabel und einfach OS-X ist, doch ich konnte bis jetzt noch keinen wirklichen Vorteil erkennen, außer dem Wegfall eines Virenprogrammes. Ich empfinde OS-X sogar als viel zu "tüdelig" bei der Verwaltung und Bedienung von Daten und Programmen. Bei meinem installierten Windows bin ich mit weniger "Clicks" oder Tastenkombis am Ziel und kann schneller mit Windows arbeiten als mit Mac.
Welche Probleme hast du denn genau mit dem Mac und was meinst du mit Problemen bei Office?
Genau so geht es mir auch! Ich dachte schon mit meiner Meinung alleine zu sein!
 

MoSou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge
2.284
na Jungs, dann macht halt ne kleine OSX-Partiton & installiert Euch das revolutionäre WinXP drauf und
dessen noch revolutionären Nachfolger VISTA :hehehe:

Wenn man sich OSX & nen Mac leistet, sollte man halt auch nicht gleich zum Premium-Notebook greifen!!
Könnt ja das MBPro wieder verkaufen, den Wertverlust hinnehmen & Euch nen neues WIN-Notebook kaufen.

Mir ist sowas immer recht, komme ich immer wieder sehr günstig an (fast) neue Macs ran :D
 

santaclaws

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
@OSX Gefrustete

Schön, dass ihr Euch mal aus der Deckung wagt, denn sonst traut sich halt niemand, etwas gegen den heiligen Apfel zu sagen. Oh, welch Sakrileg.
Aber OSX ist auch nicht das perfekte BS, das gibt es nämlich nicht. Die einen würden für sterben, die anderen sind enttäuscht.


Die Frage, die ich mir stellen würde ist, ob ich den Laptop mit Verlust verkaufen sollte oder ob ich ihn nicht doch lieber behalten sollte. Ein 2ter Rechner kann nie schaden (schon alleine als zusätzliche gewollte Redundanzebene..)

In diesem Sinne
 

max.k

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2003
Beiträge
172
@BUD
Bei Macnews gibt es auch ein Kleinanzeigenforum, da würde ich es mal eintragen.
Da habe ich vor kurzem innerhalb von 4 Stunden mein PowerBook verkauft.
Und das ohne Ebay-Gebühren.
Preislich würde ich es so bei 2000,- bis 2100,- ansetzen.

Gruß
Max
 

Alexco

Mitglied
Mitglied seit
23.04.2002
Beiträge
341
@osx Gefrustete

Jetzt bin ich neugierig. Mein Weg führte über Amiga, DOS, Win, OS/2, BeOS und FreeBSD zum Mac (damals noch 10.2). Klar ist das ein Umgewöhnung aber richtige Probleme hatte ich nie. Für alle die meinen, dass Windows mehr Tastenkürzel als OS X hat lege ich
https://www.macuser.de/threads/mac-os-x-shortcuts-diverses.690870/
mal nahe.
Also, vielleicht eröffnet einer einen Meckerthread und dann schauen wir mal, was dabei so rum kommt??!

Gruß,
Alex
 

santaclaws

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
max.k schrieb:
Preislich würde ich es so bei 2000,- bis 2100,- ansetzen.
:eek: :eek: Hallo? Viel zu hoch angesetzt. Da kriegst Du ja ein neues Book für, selbst wenn noch über den Preis verhandelt wird. Niemals.:rolleyes:

Immer schön in der Realität bleiben, gell ;) :D
 

max.k

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2003
Beiträge
172
santaclaws schrieb:
:eek: :eek: Hallo? Viel zu hoch angesetzt. Da kriegst Du ja ein neues Book für, selbst wenn noch über den Preis verhandelt wird. Niemals.:rolleyes:

Immer schön in der Realität bleiben, gell ;) :D

Es ist ja sugut wie neu.
Ich bin in der Realität, nur wo bist du??
 

MoSou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge
2.284
lest mal was ich weiter oben geschreiben habe !!

who in the hell zahlt bitte 2000,-/2100,- Euro für nen used (wenn auch fast neu) MBPro, wenn man es
für 1650,- refurbished bekommt & somit noch massig Geld übrig hat für weiteres Spielzeug? :noplan:
 

Bud

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2004
Beiträge
645
Erst mal vielen Dank für eure Hilfe!

@MoSou: gestern ging ein MBP mit der gleichen Konfig wie ich sie habe, aber paar Monate älter, für 1860 € raus. Ich denke damit könnte ich noch leben.
Das Gerät weist keinerlei Gebrauchsspuren auf, hat keine Fehler und keine Pixelfehler, bei einem Refurbished weiss man nie, was man bekommt - das halte ich mir als Vorteil!

@nosedive: Finde ich gut, dass du dich ebenfalls äußerst, aber bitte versteht mich/uns nicht falsch, wir wollen mit Sicherheit keine Revolution gegen Mac User starten - hätte eh keinen Erfolg.
Ich arbeite ebenfalls mit Windows schneller und dabei kenne ich sehr viele Tasten Kombinationen unter OS X (Apfel + Q, Apfel+W, Apfel+H, Apfel+M - diese habe ich zB ständig benutzt). Allerdings kam ich nicht mit dem Finder zurecht, das war mein größtes Ärgernis. Ich habe ca. 40GB Mp3 und 10GB Bilder und wenn ich im Finder auf Liste gehe, dann öffnet er den Ordner nicht wie bei XP, so dass er die Liste bis zu einem bestimmten Punkt nach unten zeigt, aber immer noch nach rechts weggeht. Mit dieser Einstellung hat man mehr Ordner in Übersicht, als bei OS X, wo die Ordner ins unendliche nach unten fallen. Ich habe nie iPhoto benutzt, das Programm konnte ich gar nicht ausstehen - ich will nicht meine Bilder in einem Programm gespeichert haben (ich muss sie auch nicht ständig bearbeiten oder umbennen). Allerdings ist iTunes natürlich das genialste Programm und möchte es auch nicht mehr missen. Dann ist Vorschau sowas von überflüssig, da ich mir nur ein Bild anschauen und nicht zum nächsten Bild im Ordner weiterklicken kann. Bei XP gibt es Windows Bild und Fax Anzeige und damit kann man fast alle gängigen Dateien öffnen und weiterklicken. Somit habe ich unter OS X das Progr. Xee installiert, welches auch super funktioniert hat, aber da es noch nicht für die Intel Macs programmiert ist, war es nicht immer ganz so zackig beim Durchblättern von großen Ordnern. Ich weiss, bei iPhoto ginge das ebenfalls zackig, aber das kam für mich nicht in Frage.
Einmal wollte ich meine Daten auf DVD sichern und sie in Toast rüberkopieren. Nun ich wollte eine Reihe Ordner markieren, was mit der Maus nicht immer funktioniert hat, weil er entweder alle dieser Ordner geöffnet hat oder er meinte zu wissen, dass ich den Ordner umbennen wollte. Habe ich sie mit der Tastatur markieren wollen und habe dann nach unten gescrollt, habe dann aber einen Ordner zu viel ausgewählt und bin mit dem Zeigertaste wieder nach oben, so hat er statt den ausgewählten Ordner wieder "loszulassen", den nächsten Ordner oberhalb des ersten Ordner markiert. Ich habe mindestens eine halbe Stunde ausprobiert und ständig hat es nicht geklappt - ich bin fast ausgeflippt. Also steckte ich meine externe Festplatte an meinen PC und brannte los.
Dann: wieso hat OS X so einen miesen Mausbeschleuniger? Ich habe mir extra eine andere Maus gekauft, damit ich endlich den Zeiger schneller bewegen kann - nix hat geholfen. Bei XP flitzt die Maus mit gleichbleibender Geschwindikeit, während bei OS X die Geschwindigkeit sich verändert, wenn man einmal kurz anhält.
Ich wollte Skype mit Videotelefonie und Google Earth gleichzeitig laufen lasssen - jedes Mal Systemabsturz. Kann natürlich auch an meiner Einstellung liegen, aber ganz ehrlich, ich habe nie Probs mit XP. Ich habe mein XP vor 2 Jahren aufgesetzt und seit dem rennt die Kiste ohne Probleme. In meinem Praktikum und bei meiner Diplomarbeit bei DC hatte ich nie Probleme mit XP. Also das Schlechtreden von XP gilt bei mir nicht.
Eine feine Sache bei OS X ist das nicht Installieren von Virenprogrammen und das schnelle Hochfahren, aber mal ganz ehrlich, ob der PC jetzt 24 sec (mein MBP) oder 45 sec brauch (mein PC), juckt mich das nicht die Bohne. Allerdings finden das viele Mac User so toll.

Bei mir kommt noch dazu, dass ich mit meinem Rechner nicht so viel mache. Ich chatte, surfe, lagere meine Daten auf meiner Platte und bespiele meinen iPod (ein geiles Teil). Sollte ich mal wirklich ernsthaft Arbeiten, dann benutze ich Office und das lief zwar unter OS X zügig, aber die komische Darstellung und die leichte Verzögerung beim schnellen Schreiben empfand ich als negativ. Klar, mit dem neuen Office das im Jahr 2008 rauskommen soll, werden die Probleme gelöst - aber sol lange kann ich nicht warten.

Es liegt bestimmt Vieles an der Gewöhnungszeit und daran, dass ich immer mit Windows gearbeitet habe und mich deshalb nicht mit OS X anfreunden kann. Die ganzen Mac User wollen sicherlich auch nicht zu Windows wechseln, was ich auch absolut verstehen kann, aber das Schlechtreden von XP gilt einfach nicht. Es läuft genauso stabil wie OS X und man kann damit genauso schnell arbeiten. Vista wird keinen Vorteil gegenüber XP bringen, eher einen Nachteil, da das Betriebssystem viel Leistung verschluckt. Allerdings brauch OS X ebenfalls viel Arbeitsspeicher, damit es wirklich flüssig läuft.

Die Hardware meines MBP war erste Sahne! Ich war/bin wirklich begeistert - allerdings die fehlenden Tasten Entf, Einfg, Pos 1 und Ende sind nicht zu verschmerzen und es nervt ständig fn zu drücken - der Mensch ist ein Gewöhnungstier und ich als Jungsfrau noch viel mehr :)

Was solls, ich verkaufe mein MBP und hoffe noch einigermaßen Geld dafür zu bekommen. Mein nächstes Notebook wird vielleicht ein HP nx7400, aber damit warte ich erstmal. Das beste am MBP war das Display - schön hell, super ausgeleuchtet und die Auflösung war für meine Augen optimal. Das werde ich vermissen.
Ach und noch eins: wieso ist die Schrift bei Safari und Firefox so grob? Ich hatte XP auf meinem MBP installiert und dort war die Schrift super scharf. Das war noch so ein Punkt....

Ich höre schon auf. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

jwolensky

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
825
hmmm... vieles was du da aufzählst ist reine einstellungssache (in den systemeinstellungen, zb. schriftglätte, fn-tasten, etc...)
aber ich will dich jetzt nicht überreden, das mbp zu behalten, nur finde ich, dass sogar windows auf einem mac besser läuft ;-)
die hardware ist einfach besser :D :D :D :D
aber wie du meinst...
 

Evilution

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
569
Bud schrieb:
Ich kann mich von Windows nicht trennen (sry Jungs und Mädels), aber ich benutze es nur zum Surfen, Chatten, MP3 hören und arbeite wenn dann mit Office und das funktioniert unter Windows einfach besser.
Dann kauf dir für 60 Euro Parallels und geniesse deinen zweiten Frühling mit Apple!
Ist f'jeden besser, als jetzt riesen Verlust beim Verkauf einzufahren.

Ich kann und will auf Windows auch nicht verzichten und habe deswegen eine Bootcamp Partition auf die ich bei längerer Arbeit komplett wechsel und ansonsten über Parallels mounte. Allerdings solltest Du mit 2GB RAM nahezu alles perfekt über Parallels machen können.

Mensch, mach dich nicht unglücklich!
 

Bud

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2004
Beiträge
645
@Evilution: ich mache mich nicht unglücklich, sollte ich ca. 1850 € bekommen. Ich nehme den Verlust hin, aber ich zahle nicht 60 € drauf, nur um Windows laufen zu lassen.

Danke für eure Texte, aber ich will kein MBP besitzen nur wegen der Hardware. So schlecht ist dann IBM oder HP Business auch nicht - aber das ist wieder eine andere Thematik.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.