Verbindung zu Synology DS218j bricht immer wieder ab

Thread Starter
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
206
Punkte Reaktionen
145
Hallo liebe Mac-Gemeinde,
ich habe folgendes Problem: Ich stelle mit meinem MacBook Air M1 eine drahtlose Verbindung zu unserer DS218j her. Darauf werden Daten zwischen meinen verschiedenen Geräten synchronisiert. Seit einigen Wochen (in der letzten Zeit gefühlt häufiger) bricht immer mal wieder die Verbindung ab. Vorzugsweise nachdem ich das Macbook aus dem Ruhezustand wecke, werde ich mit der Meldung begrüßt, dass eine Verbindung abgebrochen ist. Daraufhin muss ich dann über den Finder in "Netzwerk" gehen, dort auf "Verbinden als..." klicken, mein Passwort eingeben usw. und dann bin ich wieder verbunden. Das funktioniert zwar, ist auf Dauer aber ein wenig nervig. Hat von euch jemand ähnliche Probleme oder kann mir einen Tipp geben, was ich probieren könnte? So richtig schlau bin ich auf meiner Suche im Netz nicht geworden....
Ich danke euch schon einmal . Viele Grüße!
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.469
Punkte Reaktionen
2.653
Hallo liebe Mac-Gemeinde,
ich habe folgendes Problem: Ich stelle mit meinem MacBook Air M1 eine drahtlose Verbindung zu unserer DS218j her. Darauf werden Daten zwischen meinen verschiedenen Geräten synchronisiert. Seit einigen Wochen (in der letzten Zeit gefühlt häufiger) bricht immer mal wieder die Verbindung ab. Vorzugsweise nachdem ich das Macbook aus dem Ruhezustand wecke, werde ich mit der Meldung begrüßt, dass eine Verbindung abgebrochen ist.

Über WLAN bedeutet das für die Verbindung bei Ruhezustand ist eben "Ruhezustand".
Dein Book beendet dabei auch die WLAN Verbindung.
-> nach einer Unterbrechung der Verbindung für x ist für das NAS die Sitzung beendet.

Ob die Verbindung per afp:// oder smb:// zum NAS statfindet spielt keine Rolle.
 

fox78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.02.2004
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
304
Oha, ich habe seit kurzem ähnliche Symptome mit einem M1-MBP (11.5.1 - 11.5.2 wird gerade installiert).

Das äußert sich auch durch häufige Hinweisfenster auf unterbrochene Serververbindungen und sehr langsamen, immer wieder mit Fehlermeldung unterbrochenen, Time-Machine-Sicherungen auf diesem NAS (Synology aktuelles DSM 6). Dieses Verhalten ist gleich für Verbindungen über Wifi und Ethernet.

Der Intel-iMac ist nicht betroffen.
 
Thread Starter
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
206
Punkte Reaktionen
145
Wie verbindest du denn? AFP oder SMB?
Keine Ahnung...Wie finde ich das heraus?
Über WLAN bedeutet das für die Verbindung bei Ruhezustand ist eben "Ruhezustand".
Dein Book beendet dabei auch die WLAN Verbindung.
-> nach einer Unterbrechung der Verbindung für x ist für das NAS die Sitzung beendet.

Ob die Verbindung per afp:// oder smb:// zum NAS statfindet spielt keine Rolle.
Dann müsste sich das Gerät aber selbstständig wieder verbinden oder? Hat es eine ganze Weile auch selbstständig gemacht. Mittlerweile muss ich das immer anstoßen...
 

OpaGehrke

Mitglied
Dabei seit
28.06.2010
Beiträge
515
Punkte Reaktionen
119
Ich habe die gleichen Probleme. Abhilfe war der Kauf des Programms „AutoMounter“. Der verbindet sich immer wieder neu, wenn mal die Verbindung abbricht. Super Programm.

Edit: @Kruemelmonsterchen Das benutzte Protokoll findest du auf dem NAS unter: Systemsteuerung > Dateisystem

Du kannst dir natürlich auch ein Script selber schreiben und dann per Knopfdruck dein NAS neu verbinden. Hier findest du eine gute Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=LOwWNVZGDBs

Das funktioniert gut, aber AutoMounter ist irgendwie geiler :).

Allgemein muss ich sagen, dass mein NAS (Synology DS220+) unter Windows besser lief. Alles hat irgendwo seine Vor- und Nachteile. Aber jetzt läuft alles sehr gut und mit ca. 110MB/s Datendurchsatz auch das Maximum was bei mir möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.469
Punkte Reaktionen
2.653
Keine Ahnung...Wie finde ich das heraus?

Rechtsklick auf ein gemoutetes Volume vom NAS. Im Dialog auf "Information" klicken.
Zweite Zeile steht dann "Server: xxx"

Dann müsste sich das Gerät aber selbstständig wieder verbinden oder? Hat es eine ganze Weile auch selbstständig gemacht. Mittlerweile muss ich das immer anstoßen...

Also ich habe mir da vor Jahren ein Script gebastelt und daraus ein Programm gemacht das eben bei jeden Systemstart einmal gestartet wird.
Damit werden dann immer alle nötigen Volume vom NAS gemounted und ohne das deren Laufwerksfenster geöffnet wird.

Das geht perfekt mit dem "Automator" der mal bei macOS mit an Bord war.
Kostet auch nichts ausser 5 Minuten zusammen klicken.

Und ja du hast natürlich recht, nach dem Ruhezustand sind bei meinem iMac die NAS Laufwerke noch da.
Allerdings ist der Mac auch per LAN angebunden, nicht per WLAN.

Das ich da noch irgend was gemacht hätte oder gemacht haben könnte fällt mir nicht ein.
 
Oben Unten