Vektor Outline Ausgabe in Acrobat 5&6 unterschiedlich

C

Capitan Nemo

Hallo zusammen,
folgendes Problem:
Ein Illustrator Logo hat ein "R" (eingetragenes Warenzeichen). Und hat eine Füllfarbe und Outline. Diese hat in Illustrator eine Outline von 0,001pt. Ausgabe ist Quark 6.

1. Erzeuge ich ein PS und konvertiere mit Acrobat 6 wird die Outline laut PitStop zu keine Füllfarbe, nur Rand von 0,076mm. Und das läuft in der Maschine zu.

2. Schicke ich es direkt auf Fuji CelebraNT Rip das mit Acrobat 5 arbeitet, oder konvertiere ich es mit Acrobat 5 bleibt das laut Pitstop Füll-& Randobjekt. Mit 0,004mm Rand. Dann druckt es sauber.

Die Jobsettings sind die gleichen!

Was ist das bitte? Da kann ich meinen Chefs nichts mehr erklären...

Vielen Dank für alle Antworten.
Timo
 

Ogilvy

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2004
Beiträge
2.185
Capitan Nemo schrieb:
Hallo zusammen,
folgendes Problem:
Ein Illustrator Logo hat ein "R" (eingetragenes Warenzeichen). Und hat eine Füllfarbe und Outline. Diese hat in Illustrator eine Outline von 0,001pt. Ausgabe ist Quark 6.

1. Erzeuge ich ein PS und konvertiere mit Acrobat 6 wird die Outline laut PitStop zu keine Füllfarbe, nur Rand von 0,076mm. Und das läuft in der Maschine zu.

2. Schicke ich es direkt auf Fuji CelebraNT Rip das mit Acrobat 5 arbeitet, oder konvertiere ich es mit Acrobat 5 bleibt das laut Pitstop Füll-& Randobjekt. Mit 0,004mm Rand. Dann druckt es sauber.

Die Jobsettings sind die gleichen!

Was ist das bitte? Da kann ich meinen Chefs nichts mehr erklären...

Vielen Dank für alle Antworten.
Timo
Hallo Timo,

Welche Druckertreiber sind
verwendet worden?

Mit welcher Auflösung wurde
jeweils gearbeitet?

Wird immer das gleiche RIP
verwendet?

Habt ihr im RIP vielleicht
irgendwelche Einstellungen
bezüglich Strichstärken
hinterlegt?



Gruß
Ogilvy
 

ratti

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
1.521
Capitan Nemo schrieb:
Die Jobsettings sind die gleichen!

Was ist das bitte? Da kann ich meinen Chefs nichts mehr erklären...
Der eine Workflow macht Überfüllungen, und der andere nicht?

Gruß, Ratti
 
C

Capitan Nemo

Also es ist ein Fuji CelebraNT RIP das momentan mit der version 5.3 arbeitet und als Interpreter Acrobat 5 zur Grundlage hat.

In Quark wurde die Druckerbeschreibung des Acrobat Distiller genommen und dann die PS jeweils unterschiedlich auf acrobat 5 & 6 distillt.
Die Fuji PPD macht keinen Unterschied, genauso wie OS X und OS 9.

Joboptions vom Distiller sind die gleichen wie vom RIP.

Echt keine Ahnung...

Timo
 

ratti

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
1.521
Capitan Nemo schrieb:
Also es ist ein Fuji CelebraNT RIP das momentan mit der version 5.3 arbeitet und als Interpreter Acrobat 5 zur Grundlage hat.
Das ist schön und gut, hinterfragt aber nicht meinen Vorschlag. :)

Wie sind die Überfüllen/Überdrucken-Einstellungen in Quark und Illustrator? Kann es sein, daß die Kontur Überfüllt/Überdruckt? Tritt das Problem noch auf, wenn man in AI, in Quark und auf dem RIP Überfüllungen deaktiviert?

Warum hat das Ding überhaupt eine Kontur UND Füllung?
In Illustrator gibt es die Möglichkeit, Konturen in Flächen umzuwandeln, damit vereinfacht sich das Ganze. Eine Linienstärke in der vierten Nachkommastelle erscheint mir wenig koscher.

Gruß, Ratti
 
C

Capitan Nemo

Über die Fähigkeiten dieses Mannes kann ich nur staunen.
Im übrigen scheint der Creo Distiller Asistent der Fehler zu sein. Der hebt die Linienstärke auf 0,08 pt an.

Timo