• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Vega 8 ausreichend für Alltags-Gaming?

Moriarty

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
466
Hallo zusammen,

unser Sohn möchte unbedingt ein Windows-Notebook, weil er mit meinem alten Macbook Air nicht wirklich etwas anfangen kann. Weder die Robotik-Programme aus der Schule laufen, noch kann er mit seinen Freunden Minecraft genau so modden und konfigurieren, wie diese ihm das zeigen. Ich denke schon, dass es für alles davon Lösungen gibt, aber er möchte halt das gleiche nutzen wie seine Kumpels.

Ich hatte an ein Notebook mit Ryzen 5 gedacht, und wenn ich schon ein neues Teil für ihn kaufe, dann soll das natürlich jetzt auch nicht gleich beim ersten Minecraft-Spiel ruckeln und ächzen.
Also daher die Frage: wie ist die Vega 8 in etwa einzuordnen? Klappen solche Dinge damit? Ich vermute, bald wird auch Fortnite eine Rolle spielen, wenn die Entwicklung so verläuft wie bei allen anderen Jungs die ich so kenne ;-)
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.638
...die Vega 8 ist die kleinste Graphik-Option in den Ryzen APUs - warum so sparsam?
Da ja wohl Spiele eine wesentliche Anforderung sind, nimm lieber ein Laptop mit dedizierter Graphikkarte...
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.268
Wenn "Gaming" ein nennenswerter Fokus ist, würde ich von Notebooks immer abraten, wenn es nicht unbedingt sein muss.

Die Vega 8 ist sicherlich besser als das, was Intel im iGPU-Bereich anbietet, aber verglichen mit richtigen Desktop-Grafikkarten zieht die keinen Hering vom Teller.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.305
Was das Thema in einem MacForum zu suchen hat, weil Du ja unbedingt einen Pc haben willst, weiß ich zwar nicht...

Aber wie schon oben erwähnt, Laptopkomponenten sind darauf ausgelegt möglichst wenig Strom zu verbrauchen und wenig Wärme zu entwickeln.
Beides was bei Gaming eher nachteilig ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und MrBaud

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.162
Es gibt aber auch explizite Gaming-Notebooks. Die haben schon eine recht respektable Leistung. Aber die Mobilität, zum Beispiel im Sinne der Akkulaufzeit, leiden darunter arg. Ich würde auch zu einem PC raten. Da kann er dann später auch mal aufrüsten. Im Idealfall bleibt das MacBook Air vielleicht sogar für den Alltag oder die Schule erhalten.
 

Shald

Mitglied
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
356
Wie meine Vorredner bereits berechtigterweise eingeworfen haben, ist das Thema Gaming in Verbindung mit Notebooks ist immer etwas schwierig, jedoch bei einem ausreichenden Budget durchaus umsetzbar!

Aus eigener Erfahrung kosten klassische Gaming-Notebooks jedoch meist mehr, als ein Mittelklasse-Notebook und ein Multimedia/einfacherer Gaming PC zusammen!

Ein geplantes Budget wäre sehr interessant zu erfahren.

Für Minecraft sollte die Vega reichen, da sollte selbst eine Intel HD620 für Full HD mit mittleren bis hohen Settings reichen. Aber wenn die Freunde deines Sohnes auf das nächste Spiel wechseln, sprich CoD Warzone etc. könnte das System von der Grafik schnell an seine Grenzen kommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn und dg2rbf

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.512
Minecraft hat (zumindest ungemoddet) keine sonderlich hohen Grafikanforderungen, die CPU sollte aber schon ausreichend stark sein. Ein aktueller Ryzen 5 (auch die U Serie) reicht da aber.
Wenn deine Sohnemann aber entsprechend hochauflösende Ressource Packs oder gar Shader nutzen will, wird die Vega 8 sehr schnell am Limit sein.

Ansonsten gilt was die Vorredner schon gesagt haben: für alle aufwändigeren Spiele wird's schnell eng, da macht ein Desktop PC durchaus mehr Sinn oder aber zur Not halt ein Notebook mit dedizierte GPU.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

XBenX

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
741
Wenn "Gaming" ein nennenswerter Fokus ist, würde ich von Notebooks immer abraten, wenn es nicht unbedingt sein muss.
Kann ich so nicht unterschreiben. Ich habe mir vor einer Woche genau für diesen Zweck ein Gaming-Notebook gekauft (Lenovo Legion Y540). Für mich kam nur ein Laptop in Frage, da ich für einen zweiten Desktop-Computer keinen Platz habe. Kingdom Comes Deliverance läuft damit auf höchsten Details absolut flüssig.
Das Laptop hat einen i7-Prozessor (9. Generation), 16 GB RAM und eine GeForce RTX 2060. War allerdings mit 1600 Euro (dank einer Rabattaktion 1400 Euro) nicht mehr im unteren Preissegment.
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.512
Klar muss man das etwas differenzierter betrachten. Hier spielt vor allem die Auflösung des Displays mit rein, auf dem gespielt werden soll.
Full HD schafft jedes einigermaßen aktuelle Gaming Notebook gut. Für WQHD muss es dann schon ein stärkeres Modell sein und bei 4K wird's bei Notebooks sehr schwierig.
Grundsätzlich gilt aber immer, dass man beim Desktop die gleiche Leistung für weniger Geld bekommt und bzgl. Kühlung und Lärm deutlich weniger Kompromisse eingehen muss. Deswegen: wenn es nicht aus anderen Gründen ein Notebook sein muss, dann ist ein Desktop zum Zocken definitiv die bessere Wahl, außer Geld und Lautstärke spielen absolut keine Rolle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon und electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.746
Ein einem Desktop gleichwertiges Notebook wird immer wesentlich teurer sein. Lieber einen brauchbaren Windows-Desktop mit einer Low-Midrangegrafikkarte (die Karte kriegt man fuer ca. 150 Euro), als einen teuren Laptop, den das Soehnchen u.U. schnell kaputt macht. Ein Desktop ist da doch um einiges unempfindlicher und wird halt auch nicht so oft rumgeschmissen.
 

Moriarty

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
466
Naja, ein Notebook hat sich schon in den letzten Monaten (Lernen und Home-Schooling in Corona-Zeiten) als sehr sinnvoll erwiesen, und der Fokus soll nicht sein, dass es ein auf Gaming optimierter Rechner sein muss. Es ist auch weniger die mangelnde Leistung des Macbook Air, als die fehlende Kompatibilität zu dem, was seine Kumpels und vor allem die Schule anbieten. Der Junge hat ja nicht wie ich 30 Jahre Sozialisation auf Mac UND PC hinter sich, sondern codet in der Schule mit C# an den Robotern rum, lernt Zehnfingerschreiben mit MS Word und der PC-Tastatur und dergleichen. Alles für sich genommen machbar, nur ich glaube, ein einfaches Windows-Notebook hilft da einfach mehr als immer die Apple-Sonderlösung zu vermitteln. Insbesondere wo der Freundeskreis langsam anfängt, sich ständig mit Teamspeak zu verabreden und seine Lieblings-Youtuber, wenn sie Mods für Mibnecraft und Roblox zeigen, immer die Windowsversion als Beispiel nehmen.

Geräte mit der Vega 8 sind halt preislich noch vertretbar, wobei für wenig Mehrpreis auch die Vega 10 drin ist. Daher meine Frage, ob man die eher wie eine Intel-Onboadlösung sehen muss oder ob die schon ein bisschen mehr kann.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.268
Kann ich so nicht unterschreiben. Ich habe mir vor einer Woche genau für diesen Zweck ein Gaming-Notebook gekauft (Lenovo Legion Y540). Für mich kam nur ein Laptop in Frage, da ich für einen zweiten Desktop-Computer keinen Platz habe. Kingdom Comes Deliverance läuft damit auf höchsten Details absolut flüssig.
Das Laptop hat einen i7-Prozessor (9. Generation), 16 GB RAM und eine GeForce RTX 2060. War allerdings mit 1600 Euro (dank einer Rabattaktion 1400 Euro) nicht mehr im unteren Preissegment.
Hat auch keiner bezweifelt, dass man auf einem Notebook spielen kann, aber bei vergleichbarer Leistung ist man (insb. langfristig wg. eingeschränkter Aufrüstmöglichkeiten) deutlich teurer unterwegs, und man hat Mobilitätseinbußen gegenüber weniger leistungsstarken Notebooks. Eine RTX 2060 Mobile liegt leistungsmäßig zwischen einer GTX 980 und 980Ti aus der Zeit 2014/2015. Reicht für 1080p sicherlich, aber heute kriegt man im Desktop-Bereich für's Geld erheblich mehr.

Je nachdem wie die Mobilitätsanforderungen aussehen (Sofa / Balkon / Garten, oder wirklich unterwegs?) kann in Zeiten von WiFi ac/ax und Gigabit-Internet übrigens auch Steam In-Home-Streaming mit einem Gaming-PC als Host eine vernünftige Lösung sein. Ich spiele einen Großteil meiner PC-Spiele auf diesem Weg.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.268
Naja, ein Notebook hat sich schon in den letzten Monaten (Lernen und Home-Schooling in Corona-Zeiten) als sehr sinnvoll erwiesen, und der Fokus soll nicht sein, dass es ein auf Gaming optimierter Rechner sein muss. Es ist auch weniger die mangelnde Leistung des Macbook Air, als die fehlende Kompatibilität zu dem, was seine Kumpels und vor allem die Schule anbieten. Der Junge hat ja nicht wie ich 30 Jahre Sozialisation auf Mac UND PC hinter sich, sondern codet in der Schule mit C# an den Robotern rum, lernt Zehnfingerschreiben mit MS Word und der PC-Tastatur und dergleichen. Alles für sich genommen machbar, nur ich glaube, ein einfaches Windows-Notebook hilft da einfach mehr als immer die Apple-Sonderlösung zu vermitteln. Insbesondere wo der Freundeskreis langsam anfängt, sich ständig mit Teamspeak zu verabreden und seine Lieblings-Youtuber, wenn sie Mods für Mibnecraft und Roblox zeigen, immer die Windowsversion als Beispiel nehmen.

Geräte mit der Vega 8 sind halt preislich noch vertretbar, wobei für wenig Mehrpreis auch die Vega 10 drin ist. Daher meine Frage, ob man die eher wie eine Intel-Onboadlösung sehen muss oder ob die schon ein bisschen mehr kann.
Die Vegas sind schon schneller als eine Intel HD, aber wie gesagt nicht's was ich im "Gaming"-Bereich verorten würde.

Wenn's nur um die Kompatibilität geht: Windows ist auf dem Air schnell installiert, das kann man ja durchaus für alle mobilen Anwendungen weiternutzen. Macht wenig Aufwand und kostet erstmal nichts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Shald und electricdawn

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.512

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.540
Vega 8 ist überhaupt nicht spieletauglich. Sowas wie Minecraft kann schon laufen, das bringt ja auch die Switch-Spielekonsole zusammen. Ryzen im Laptop ist super, die ziehen den Intelvarianten davon, blöd ist nur die winzige Auswahl bei den Laptops mit Ryzen.

Kommt jetzt aufs Budget an, aber wenn ich jetzt mal voraussage, dass du etwas im Bereich von 600-900 Euro nennen wirst, dafür bekommt man einen netten Desktop-Spielerechner, wenn man kein extra Display kaufen muss, aber keinen leichten Laptop, der mobil ist und gleichzeitig auch ordentlich Grafikleistung hat. Da bekommst du dann einen heißen lauten schweren Klotz.

Würde mal klären ob es ein Laptop sein muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Shald

Shald

Mitglied
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
356
Würde mal klären ob es ein Laptop sein muss.
Sehe ich genauso und bitte ebenfalls ein maximales Budget nennen!

Es lässt sich aus der Ferne einiges Spekulieren aber mit einer geplanten finanziellen Schmerzgrenze kann man viel spezifischer auf das Thema eingehen.

Grüße
 

Moriarty

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
466
Vega 8 ist überhaupt nicht spieletauglich (...) das bringt ja auch die Switch-Spielekonsole zusammen.
Hm, ich glaube wir sind nicht auf der gleichen Ebene... ich weiß was Du meinst, aber das ist nicht die Frage, die ich bei einem Notebook für die Schule und Minecraft stellen möchte, denn dann bin ich wirklich bei einem 2K-Euro Gaminglaptop.


Sehe ich genauso und bitte ebenfalls ein maximales Budget nennen!
Hier geht es um einen günstigen Rechner, auf dem Minecraft und notfalls sowas wie Fortnite laufen soll. Es soll auch in jedem Fall ein Notebook sein. Das Modell ist mir fast egal und mir ging es in diesem Thread hauptsächlich um die Frage, ob die Vega 8 zum spielen reicht. Wenn ich das weiß, dann finde ich irgendwas bei den üblichen Verdächtigen HP, Asus, Acer und Co.

Ich merke aber schon, dass es da wohl kaum einen Konsens zur Vega 8 geben wird, wenn ich mir die verschiedenartigen Einschätzungen hier so anschaue - ich werde also irgendwo einen Vega 8-Rechner auftun und mir mal live anschauen, was da so läuft, bevor ich entscheide.
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.512
Hängt ja auch ein wenig an den Anforderungen deines Sohnes. Reicht ihm nicht-native Auflösung und ggf. erheblich reduzierte Grafiksettings mit maximal 20-40 FPS? Dann sollte die Vega 8 auch für andere Sachen als Minecraft einigermaßen langen. Will er nativen (typischerweise Full HD) Auflösung, mittlere bis hohe Grafikdetails und mindestens konstant 60 FPS, dann vergiss die Vega 8 gleich mal wieder.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.268
Wie gesagt: Wenn Leistung & Gaming nicht der Fokus ist, macht ein altes Air mit Windows drauf wahrscheinlich alles besser, als ein Plastikbomber der Einstiegsklasse von HP, Acer & Co.

Eine Vega 8 ist etwa doppelt so schnell wie die HD 6000 im MBA '17 (sofern das das Modell ist, um das es geht). Aber das doppelte von nix ist eben immer noch nix. :i;):
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.540
ein altes Air mit Windows drauf wahrscheinlich alles besser, als ein Plastikbomber der Einstiegsklasse von HP, Acer & Co.
Also ein altes Air mit Bildschirm mit TN-Panel? Also bevor ich ein altes Air kaufe nehme ich lieber den Plastikbomber...

Ein Laptop für die Schule, damit kann ich so gar nix anfangen. Wird der tatsächlich im Unterricht genutzt? Ist der im Rucksack vom Kind dabei? Dann sollte er möglichst nicht 1,8kg oder gar mehr wiegen. Mit Schulbüchern wird das schon viel.

Zum Vergleich, Apple baut relativ leichte Geräte, mit einem 16"-MBP das 2KG wiegt kann man wirklich ganz gut spielen. Das kostet dann aber 3000+ Euro und wiegt immer noch zuviel eigentlich.

Dann musst du auf 14" oder sogar 13" runtergehen, das ganze Ding wird kleiner, die Lüfter werden lauter, die Leistung verringert... sodass du am Ende entweder ein kleines leichtes Gerät hast, dass maximal Minecraft kann oder ein schweres Ding dass ein bisschen mehr kann aber auch noch nicht richtig gut fürs Zocken ist.

Du wirst auch deinen Kompromiss-Wunschlaptop finden, aber du musst eben damit rechnen dass der entweder grafisch lahm oder zu schwer wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf