VCD und S-VCD ruckeln beim Abspielen

horsti

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.04.2002
Beiträge
80
Hallo,

nach dem Kauf eines DVD-Players für den Fernseher arbeite ich mich gerade in die VCD und S-VCD Thematik ein. Die Hilfestellungen in den Workshops von MacMerci und Vevelt waren schon super und sehr hilfreich - habe gleich mal eine Test VCD und S-VCD produziert und am Player ausprobiert.


ABer beide Scheiben ruckeln beim Abspielen. D.h., die Bilder vereisen und schieben sich mit einer kurzen Verzögerung weiter; so, als ob man einen Mac mit zuwenig Rechenleistung hätte.
Ist das normal ? Die Einstellungen, z.B. über den ToastVCD-EXport aus iMovie heraus sind doch relativ fix voreingestellt?
Kann mir da jemand helfen?
 

vinaverita

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2003
Beiträge
1.898
hi,

um zu helfen wären vielleicht ein paar daten nicht schlecht.

was hast du denn für einen rechner?
wieviel arbeitspeicher hast du?

gruss vina
 

vinaverita

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2003
Beiträge
1.898
oh sorry...
hab überlesen, dass es für den fernseher ist...


:rolleyes:

also vergiss meinen beitrag ;)

kann dir da leider nicht helfen :-(
 

horsti

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.04.2002
Beiträge
80
zum Rechner: iBook 800, 640 MB, iMovie 3, der brennt m.E. mit 12 oder 16 fach.

Die S-VCD habe ich an meiner Büro-Dose mit Premiere 6 und bbMPEG-Decoder erstellt.

Hat die Brenn-Geschwindigkeit etwas mit der Qualität der (S-)VCD zu tun?
 

tasha

Aktives Mitglied
Registriert
06.08.2002
Beiträge
3.740
Kommt auf den DVD-Player an. Meiner frisst alles. Aber der eines Bekannten mag nur bestimmte Rohlinge und spielt nur fehlerfrei ab, wenn die (S)VCDs mit maximal 4facher Geschwindigkeit gebrannt wurden.

Da musst du einfach mal rumspielen um es rauszufinden, oder mal im Internet nach den Eigenheiten deines Players in div. Foren suchen.
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Der richtige magische Knackpunkt ist 8-fach... Drüber sind es ansich nur eine Handvoll Player die das verknusen können.

Ich brenne wenn ich es eilig habe 6-fach. Im Normalfall allerdings nur 4-fach.

Gerade am Anfang und zum Austesten würde ich Dir auch empfehlen nur 4-fach zu schreiben.
 

horsti

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.04.2002
Beiträge
80
Vielen Dank für die Tips, ich werde mich mal ans ausprobieren geben.
Auch wenn es mir seltsam erscheint, was die Brenngeschwindigkeit mit der Wiedergabe zu tun haben soll, aber das sind wohl wieder die Kuriositäten der digitalen Welt.

Gruß
horsti
 

Jackintosh

Mitglied
Registriert
19.11.2001
Beiträge
415
Hi horsti.

Das mit der Brenngeschwindigkeit sieht folgendermaßen aus. Die Bits werden als Vertiefungen in eine Schreibschicht gebrannt. Je schneller Du brennst, desto "unschärfer" sind die Kanten. Der Laser ist ja nicht sofort auf voller Leistung da, sondern mit einer kleinen Verzögerung, die ausreicht, um statt einer senkrechten Kante eine Schräge zu brennen. Je höher die Geschwindigkeit beim Brennen ist, desto flacher werden die Kanten und um so schwieriger wird das Erkennen.
Beim Auslesen können Fehler durch mehrfaches Auslesen teilweise korrigiert werden, aber wenn das zu viele Fehler ergibt, kommt die Fehlerkorrektur nicht mehr hinterher und es gibt Aussetzer bzw. Verzögerungen.

Gruß
Jackintosh
 

loozy

Neues Mitglied
Registriert
12.04.2003
Beiträge
12
Gleiches Problem HILLFFEEE

Huhu!

Hab so ein gleiches bzw. ähnliches Problem. Hab die DVD genauso wie bei mac mercy beschrieben gerippt. Ergebnis: Super Ton, Super Bild aber bei schnellen Bewegungen franst das Bild aus und ruckelt so dass man mein man hätte eine optische schickung :)

Ich hab nen iMAC G3 mit 400 MHz und einen 32x Brenner

Die SVCDs hab ich allerdings mit 2x Geschwindigkeit gebrannt.

Woran liegt der Fehler und gibts andere einfache alternativen zu ffmpegX?

Danke für eure Hilfe!

LOOZY
 

norbi

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2003
Beiträge
3.516
@loozy:
das Ausfransen des Bilds bei schnellen Bildbewegungen liegt an der Kompression. Je mehr Pixel sich im Bild ändern, umso mehr Daten fallen an, umso mehr muß komprimiert werden, umso eher sind Kompressionsartefakte zu sehen.

Lösung: Die Datenrate bei der Erstellung der SVCD erhöhen. Dann brauchst allerdings evtl. mehr CD's pro Film. Bei 2500kBit/s ist schluß - mehr geht nicht.

No.
 

loozy

Neues Mitglied
Registriert
12.04.2003
Beiträge
12
Hi Norbi!
Hab ich schon versucht mit 2500... hat sich nix geändert...
was mich stutzig macht...
rein rechnerisch dachte ich dass ein Brenner mit 1x Brenngeschwindigkeit
für 50 min CD-R 50min braucht...

Meiner macht das in 5 minuten...
stimmt da was mit dem Brenner/der Software nicht
hab den 32x formac firewire brenner...

LOOZY
 

loozy

Neues Mitglied
Registriert
12.04.2003
Beiträge
12
Wenn ich beim DVD Player in den NTSC Modus umschalte ist das Bild schlimmer ausgefranst aber das Bild läuft flüssig ab....

Ist eine PAL DVD und ich habs auch im PAL Modus gerippt?
 

Winn

Mitglied
Registriert
07.11.2002
Beiträge
429
Re: Gleiches Problem HILLFFEEE

Original geschrieben von loozy
Ergebnis: Super Ton, Super Bild aber bei schnellen Bewegungen franst das Bild aus und ruckelt so dass man mein man hätte eine optische schickung :)

Wenn Du von einem Avi DivX nach VCD/SVCD konvertierst, kann die Qualität des ZielMPEG's nur so gut sein, wie die Quelle. Hast Du die Schlieren Bildung auch schon in der Quelle wirst Du sie auch im Zielmedium haben.
 

loozy

Neues Mitglied
Registriert
12.04.2003
Beiträge
12
nene

Huhu!

Nein, ich schrieb doch dass ich eine normale DVD hab... :)

LOOZY
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben