VCD/SVCD: Unmöglich, ich krieg die Krise...

  1. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2005
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Hey Hey,

    Ich möchte Filme als VCD oder SVCD brennen, nur schaffe ich es einfach nicht.. Habe mich schon dumm und dämlich gesucht, aber keine Lösung in Sicht.

    Toast zeigt mir oft an, dass die Datei (Mpeg) zu groß für die CD sei..aber wie bekomme ich die dann kleiner? Da war NERO aber netter zu mir..

    Diverse Leute meinen, dass FFMPEGX das Non-Plus-Ultra zum Konvertieren sei, aber ich komme mit dem Programm leider nicht zurecht..
    Ich brauche Hilfe...
    Eine Anleitung zum VCD/SVCD erstellen wäre optimal. Wer ist so gut und hilft mir?

    Schönen Gruß
    idannydaballer
     
    idannydaballer, 04.03.2006
    #1
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Wie groß ist sie denn?

    Es gibt ein spezielles VCD Format (ähnlich wie bei den Audio-CDs) mit verringerten Fehlerkorrekturdaten, sodaß auf einen normalen Rohling knapp 800MB gehen.
    Allerdings ist er dann auch viel anfälliger.

    Es gibt auch Rohlinge, die 800MB können, diese sind aber nicht von allen Brennern beschreibbar. Ferner könntest du das auch einfach auf DVD brennen.

    Das alles geht verlustlos, ansonsten halt doch mit ffmpegx. Das ist schon die einfache KlickiBunti Version ;-).
     
    Incoming1983, 04.03.2006
    #2
  3. masta k

    masta k MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    616
    http://www.vevelt.de/apple/videodvd/videodvd.html
     
    masta k, 04.03.2006
    #3
  4. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2005
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    800MB groß.
    Was muss man denn bei ffmpegx einstellen um eine VCD würdige Datei rauszubekommen, die dann auch auf einen 700MB Rohling passt?
     
    idannydaballer, 04.03.2006
    #4
  5. janosch

    janosch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    defekter Link entfernt

    Probiere mal das Tool.
     
    janosch, 04.03.2006
    #5
  6. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.721
    Zustimmungen:
    10
    ich würde das einfach mit toast7 brennen. das erstellt vcds/svcds/dvds aus fast jeder art von videodatei. und zwar einfach per drag and drop. ganz ohne irgend etwas einstellen zu müssen...
     
    nicolas-eric, 04.03.2006
    #6
  7. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    sicher, daß das auch was taugt? (deinterlacing, crop etc.)
    Bei diesen automatischen Tools hab ich immer Zweifel..

    @Threadersteller: Du mußt die CD als Video-CD mit verminderter Fehlerkorrektur brennen, dann ersparst du dir das Umkodieren und der damit verbundene Verlust von Qualität.
    Wichtig bei VideoCDs ist auch die Dateistruktur.
     
    Incoming1983, 04.03.2006
    #7
  8. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.721
    Zustimmungen:
    10
    zur wiedergabe auf TV sollte man nicht deinterlacen. und croppen ist doch auch nur für die wiedergabe auf einem computer monitor gut, damit der rand nicht dargestellt wird.
     
    nicolas-eric, 04.03.2006
    #8
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Wenns ein LCD Fernseher ist, dann schon.
    Und das interlacen kann der Grafikchip ohne Verlust wieder machen, sofern es nötig ist, das geht ganz einfach. Es ergeben sich also keine Probleme aus einem Vollbild-Strom (nur umgekehrt gibts Probleme, wenn der Strom im interlaced Mode vorliegt, und die Halbbilder nicht zusammenpassen, wie bei Film-DVDs, oder dvb-x z.B.).

    Nein, das ist dazu da, damit nicht Speicherplatz verschwendet wird, indem man schwarze Bildbereiche mitkodiert. Wenn man sinnfreies Zeug mitkodiert, muß man entweder die Datenrate erhöhen (Speicherplatz), oder man bekommt eine schlechtere Qualität.
     
    Incoming1983, 04.03.2006
    #9
  10. Junior-c

    Junior-c

    Das Problem kenne ich. Am PC mit Nero konnte man problemlos VCDs brennen und Toast verweigert die Dateien mit der Meldung dass sie zu groß für die CD sind. Lösung habe ich keine gefunden. Ich brenn aber schon länger keine VCDs mehr. Ärgerlich fand ichs trotzdem. :rolleyes:

    Bsp.:
    MPG Datei - 777,4 MB - 53:04 min - multiplexed MPEG 1/2 ---> auf einen 700 MB CD Rohling als SVCD

    Am PC kann ich mit Nero (k.A. welche Version das ist) eine SVCD daraus brennen. Mit Toast 7 allerdings nur eine VCD, denn bei SVCD kommt die Meldung: ... ---> !!!!! ---> Komisch: es kam keine Meldung! SVCD wurde anstandslos gebrannt und hat nun eine Größe von 686,5 MB. Nur leider kann kein Player die Datei .mpg Datei abspielen. Alle Melden nur Fehler. Im DVD Player läuft die SVCD allerdings problemlos... kopfkratz

    MfG, juniorclub.
     
    Junior-c, 04.03.2006
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - VCD SVCD Unmöglich
  1. Chef Sklave
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.143
    BirdOfPrey
    08.01.2010
  2. henk_honk
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    542
    Jools
    26.12.2006
  3. lemmi-g
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.007
    lemmi-g
    17.05.2006
  4. se7en
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    778
    se7en
    13.04.2006
  5. royalshit
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.260
    BirdOfPrey
    28.10.2005