User innerhalb des MacBook migrieren

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Seltsam, es wird mehrmals behauptet, ich würde längst alle Fragen beantwortet bekommen haben, aber meine eingangs gestellte - und anschließend sogar mehrmals wiederholte Frage, ob der Geteilt-Ordner die geeignete Schnittstelle zwischen dem alten defekten und dem neuen intakten User-Account dazu geeignet ist, bequem ganzen Mediatheken und Dokumentsammlungen "rüberzuschieben", ist mir leider immer noch nicht beantwortet worden ...
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Ob das eine geeignete Schnittstelle zwischen dem alten defekten und dem neuen intakten User-Account ist oder wäre, müsste dieser Benutzer dann für sich entscheiden.

Es ist ein und derselbe Nutzer des Rechners. Seine eigenen Daten sollen von einem defekten Account lediglich zu einem neuen intakten Account verschoben werden, nicht anderes. Und meine simple Frage ist nach wie vor: Kann/darf ich mal eben so ganze Datenbanken über den Geteilt-Ordner verschieben, um sie dann im neuen Account korrekt verwendbar abzulegen. Um diese einfachen Antwort bemühe ich mich seit Anbeginn dieses Threads ............
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.433
Ja, du kannst ohne Neuinstallation einfach auf den geteilt-Ordner verschieben und einen neuen Benutzer einrichten.

Im Smartutility geh bitte auf attributes -> show all und mach davon den Screenshot - bei SSDs muss man sich die Werte genau anschauen, manche Apps interpretieren das falsch (evtl. hat der etrecheck das falsch interpretiert und zeigt an, dass die SSD kaputt sei, vielleicht irrt sich auch das Utility, mal schauen..).
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
OK, hier der gewünschte Screenshot:

Bildschirmfoto 2021-03-30 um 15.23.54.png
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Und danke für das Verständnis, dass ich an diesem Rechner nicht "das ganz große Rad drehen" möchte und daher auch nicht der mustergültigen reinen Lehre der "Güteklasse A" folgen will, indem ich alles komplett neu aufsetze, denn die meisten Programme funktionieren immer noch beschwerdefrei. Es geht mir lediglich darum, einem Nutzer, der keine überzogenen Ansprüche an seinen Rechner hat und lediglich die Basics machen will (Mails / iTunes / Fotos / Word / etwas Photoshop / Excel / Chrome) es wieder zu ermöglichen, auch problemlos einen mackenfreien Finder nutzen zu können, mehr nicht.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.433
Die Werte sind in Ordnung. Der Wert mit ID #235 ist als unknown geführt, das steht für Power Recovery Count, und zeigt in etwa an, wie oft der Mac abgestürzt ist, hat mit der SSD-Gesundheit aber nichts zu tun. Also die SSD zeigt keinen Fehler in der Diagnose. Wo auch immer der etrecheck das falsch ausgelesen hat, ich weiß es nicht.

Ja ich kenn das selbst, wenn ich Geräte vorgesetzt bekomm, die ähnlich aussehen. Da halte ich mich dann zurück und fixe nur mehr was wirklich notwendig ist. Sonst bin ich plötzlich für alles zuständig und viel Zeit frisst es sowieso.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.312
Und es ist wie gesagt nicht mein Laptop, denn Laien aller Art machen ihren individuellen „Unsinn aller Art“ auf ihren Rechnern. Daher habe ich es mir längst abgewöhnt, sie herablassend oder verachtend zu behandeln, wenn ich ihre Geräte in Pflege nehme. Sie halten sich nie an meine eindringenlichen Empfehlungen, was z.B. das regelmäßig BackUp angeht. Soll ich nun ewig jammern deswegen .... :rolleyes:;)
Keine Ahnung, was du machen sollst deswegen.
ICH würde beim zweiten, bei guten Freunden beim dritten Mal jegliche Unterstützung einstellen.
Wer sich nicht dafür interessiert, was ich sage, soll selber klarkommen. Will er/sie ja anscheinend auch, sonst würde man auf mich hören. Klar kann man mich was fragen und muß meine Antwort nicht akzeptieren, bin da auch niemandem böse.
Aber wem meine Antworten - vor allem solche in solchen Basis-Fragen - anscheinend nicht passen, der soll mich einfach nicht immer wieder fragen.

Wenn du das mit "in Pflege nehmen" natürlich zur Sicherung deines Lebensunterhaltes machst, kann man das anders sehen - schließlich bringt dann jedes Ignorieren weiteres Geld ein. Dann ist halt der Kunde König.
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Da bin ich anderer Ansicht. Ich „pflege“ seit fast 30 Jahren die Macs meiner Freunde. Und das mache ich ja nicht regelmäßig, sondern sporadisch. Wer sich nicht an meine Empfehlungen hält, soll das tun dürfen, denn letztlich hatte er ja den Schaden, wenn im Bedarfsfall kein aktuelles BackUp existierte - nicht ich. Und dann kam auch von mir das „Hab ich‘s nicht gesagt?“. Aber ansonsten hat mich das nie sonderlich aufgeregt.
Ich ärgere oder wundere mich viel eher, wie verschmuddelt die schönen Geräte vieler meiner Bekannten oft sind. Eklig verdreckte Tastaturen oder zerkratzte Laptops fand ich immer furchtbar. Sollte ich das auch monieren? Wozu? Jeder macht mit seinem Eigentum, was er will.
Ich werde jetzt die nervenschonende Migration vom alten User zum neuen Account über den Geteilt-Ordner beginnen und kann dann gern einen Abschlussbericht posten. Mir behagt jedenfalls dieser sorgenfreie Plan B, denn er ist anscheinend problemlos durchführbar.
Danke nochmals an alle für die fachlichen Hilfestellungen und Ideen!
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Was es nicht alles gibt! Danke für diesen Tipp! Ich wollte ihn soeben an der 1TB-SSD in meinem eigenen MacBook Pro (High Sierra) ausprobieren, hat aber nicht funktioniert, es kam im Terminal folgende Replik:

sudo: /etc/sudoers is owned by uid 501, should be 0
sudo: no valid sudoers sources found, quitting
sudo: unable to initialize policy plugin

Dann habe ich eine Erste Hilfe über das Festplattendienstprogramm laufen lassen und die SSD mit dem SMART Utility geprüft - alles anscheinend OK ...

Allerdings hat das am MacBook Pro meines Bekannten geklappt, das ich gerade in der Mache habe ...
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.112
Der Nutzer 501 ist in der Regel der Admin und der sollte wie in der Meldung ausgeworfen dort nicht als Eigentümer auftreten, sondern nur als Mitglied der Gruppe.
anscheinend hat man auf dem Rechner gut herumgespielt.
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Auf meinem Rechner "spiele" nur ich allein ... :unsure:;)

Der Admin darf kein Eigentümer sein ... nur Mitglied der Gruppe ... aha ... weil ahnungslos ... :unsure:

Was muss ich tun?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.112
Keine Ahnung, auf jeden Fall sollte wieder der Nutzer mit der uid 0 in den Genuss der Eigentümer Rechte kommen. Dafür sollte es Anleitungen geben, ggf. dadurch auch Hinweise, wie sich das verstellt haben konnte.
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Da habe ich vermutlich in der Vergangenheit mal an den Rechten herumgefummelt und über das cmd-I-Fenster Rechte nach Belieben neu vergeben, wenn irgendwas blockiert war. Der Laptop ist auch schon 10 Jahre alt, da werde ch oft aus Unwissenheit so manche Admin-Fehler gemacht haben ...:eek:;)
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.518
Da habe ich vermutlich in der Vergangenheit mal an den Rechten herumgefummelt und über das cmd-I-Fenster Rechte nach Belieben neu vergeben, wenn irgendwas blockiert war. Der Laptop ist auch schon 10 Jahre alt, da werde ch oft aus Unwissenheit so manche Admin-Fehler gemacht haben ...:eek:;)
Och, halb so wild – ist doch nicht dein Rechner.
Was war noch mal das Problem? :crack:
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Doch, ich hatte grade von meinem Laptop geredet, an dem sich die SSD-TRIM nicht aktivieren lässt, siehe Tipp #70 von msobetzk
 

baninchenrenner

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.05.2005
Beiträge
378
Hier geht es um mein MacBook Pro, das komplett ruckelfrei flutscht - in jeder Hinsicht! Nur weil sich die SSD-TRIM nicht aktivieren lässt, mache ich GARANTIERT KEINE "SAUBERE" Neuinstallation, sorry! Man kann es mit der eigenen Unfehlbarkeit auch übertreiben - eine gesunde Güterabwägung empfinde ich da als lebensnah ... ;)
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.017
Hier geht es um mein MacBook Pro, das komplett ruckelfrei flutscht - in jeder Hinsicht! Nur weil sich die SSD-TRIM nicht aktivieren lässt, mache ich GARANTIERT KEINE "SAUBERE" Neuinstallation, sorry! Man kann es mit der eigenen Unfehlbarkeit auch übertreiben - eine gesunde Güterabwägung empfinde ich da als lebensnah ... ;)
Ich meinte das Rechte-Wirrwarr. Oder war das auch auf deinem Gerät?
 
Oben