Usb-lightscribe Brenner

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von schlaflos011, 27.01.2007.

  1. schlaflos011

    schlaflos011 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    29.03.2006
    hat jemand erfahrung mit einem imac oder macbook (pro) und einem usb lightscribe brenner - würd mich interessieren wie gut sowas funktioniert.

    lg schlaflos
     
  2. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30.813
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Mit USB nicht, aber Firewire…wo liegt das Problem?
    der eMac_man
     
  3. daz

    daz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    17.05.2005
    Warum soll es mit USB nicht funktionieren? Natürlich tut es das.

    Für's Lightscribe brauchst du aber spezielle Software - soweit ich weiß, gibt's da was von LaCie. Wurde hier auch schon diskutiert, musst mal nach dem Thread suchen.
     
  4. Konrad Zuse

    Konrad Zuse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    223
    MacUser seit:
    15.02.2006
    Mach Dich darauf gefaßt, daß das Erstellen eines kleines Bildchen auf einer CD/DVD mit Lightscribe mindestens 20 Minuten dauert!:eek:
     
  5. marti

    marti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    200
    MacUser seit:
    27.03.2004
    das geht perfekt, beispielweise mit einem HP-Brenner in ein externes USB-Gehäuse gepackt. Dazu die Gratis-Software von LaCie LightScribe Labeler.

    Gruss
    Marti
     
  6. noname951

    noname951 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    306
    MacUser seit:
    18.06.2006
    Bei mir funzt Lightsricbe auch wunderbar. Habe einen externen LG USB Brenner und benutze die Software disclabel.
    Habe am Anfang nur einen Treiber installieren müssen und alles ist wunderbar.
     
  7. Konrad Zuse

    Konrad Zuse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    223
    MacUser seit:
    15.02.2006
    Es sagt ja auch keiner, daß es nicht funktioniert! Nur, es dauert halt tierisch lange!:mad:
     
  8. marti

    marti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    200
    MacUser seit:
    27.03.2004
    das bestreitet ja auch niemand, mit einer Dose gehts aber nicht schneller ;)
     
  9. Konrad Zuse

    Konrad Zuse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    223
    MacUser seit:
    15.02.2006
    Hat auch keiner gesagt, oder?
    Ich wollte es nur zu Bedenken geben. Es hört sich immer so schön an und man (ich jedenfalls) möchte so etwas dann auch gerne haben, bloß wenn ich zusätzlich zur normalen Brenndauer noch einmal 20 Minuten warten muß, bis eine "gravierte" CD/DVD fertig ist, dann verliere ich die Lust. Das mache ich höchstens 4-5x und dann laß ich es wieder.
    Das sollte der Threadstarter vor'm Kauf beachten.
     
  10. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30.813
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Nun, zum ersten sollte man klären, ob der Threadersteller USB 1.1 oder schon 2.0 hat. Dann könnte man auch über zu erwartende Probleme dikutieren.
    Zum zweiten sollte man vielleicht auch einmal einwerfen, dass Lightscribe nicht (denke ich jetzt mal) dafür konzipiert ist, um mal schnell eine Datensicherungs-CD zu beschriften.
    Wenn man aber eine CD (oder auch DVD) als Geschenk anfertigt, so kann man mit Lightscribe das ganze auch optisch etwas aufpeppen.
    Und gebt doch mal zu: Ein "eingelaserter" Glückwunsch zum Geburtstag kann doch auch einen netten Eindruck machen.
    Zum dritten stört es mich hier relativ wenig, ob der Brenner ca 20 min mit dem Motiv brennen beschäftigt ist, da ich nebenbei ja auch noch was anderes machen kann (z.B. das nächste Motiv entwerfen).
    Gruss
    der eMac_man
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen