USB-HDD oder NAS für Fotoarchiv?

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
Hallo zusammen.
Thema Datensicherung:
was würdet ihr zur regelmäßigen Archivierung von Fotos vorziehen? Eine USB 3.0 HDD oder ein Gigabit-NAS?
Auf die gesicherten Fotos (=Archiv) soll Lightroom regelmäßig einigermaßen performant zugreifen.
Gruß
Pat
 
Zuletzt bearbeitet:

sculptor

Aktives Mitglied
Registriert
30.12.2016
Beiträge
1.269
Ich habe meine Fotos auf einem NAS (Synology) liegen und Lightroom kann darauf gut Zugreifen. Das NAS wird dann mit einer externen Festplatte gesichert. Vorteil vom NAS: Ich kann auch mit meinen weiteren Geräten auf die Fotos zugreifen (iPhone, iPad, Apple TV).
 

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
Archiv auf externer Platte, da performanter, und dann die Sicherung des Archivs auf dem NAS. Also beides.
Okay, aber einige USB HDD haben sowas wie einen Idle- oder Standby-Modus soweit ich weiß. Der macht zumindest auf meiner Seagate Expansion 6 TB beim Verschieben von Daten Probleme in Form von erheblichen Geschwindigkeitseinbußen beim Kopieren.
Und wieso ein NAS zur Datensicherung?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.152
Okay, aber einige USB HDD haben sowas wie einen Idle- oder Standby-Modus soweit ich weiß. Der macht zumindest auf meiner Seagate Expansion 6 TB beim Verschieben von Daten Probleme in Form von erheblichen Geschwindigkeitseinbußen beim Kopieren.
Nimm halt eine SSD, wenn es dir auf Leistung ankommt.
Und wieso ein NAS zur Datensicherung?
Na die Daten deines Archivs müssen doch wohl irgendwo gesichert werden?
 

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
Ich habe meine Fotos auf einem NAS (Synology) liegen und Lightroom kann darauf gut Zugreifen. Das NAS wird dann mit einer externen Festplatte gesichert. Vorteil vom NAS: Ich kann auch mit meinen weiteren Geräten auf die Fotos zugreifen (iPhone, iPad, Apple TV).
So hatte ich es lange auch...bis mein Katalog (Lightroom) auf über 70.000 Bilder angewachsen ist und der Zugriff aufs NAS-Archiv immer länger dauerte.
 

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
@walfreiheit : Schon, aber wieso dann dafür nicht auch eine, wie du sagst, performantere USB HDD?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
4.619
@walfreiheit : Schon, aber wieso dann dafür nicht auch eine, wie du sagst, performantere USB HDD?
Auch wenn ich nicht angesproichen bin:

... weil du dann für ein automatisiertes Backup immer 2 externe HDD angesteckt haben müsstest. Kann man machen, wenn man die Ports frei hat. Bei der Frage, nach HDD oder NAS, ist hier halt die Antwort "beides" eine IMO clevere Alternative.
 

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
Also als Archiv eine 6 oder 8 TB (!!) SSD und die Sicherung aufs NAS?
Das wird mir etwas zu teuer...:rolleyes:
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.152
Wenn du unbedingt Leistung willst, bleibt dir ja nicht viel anders als eine SSD. Oder wenigstens ein RAID-System. Bei der Masse an Bildern wirst du halt etwas investieren müssen.
 

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
@walfreiheit Die Frage ist ja, ob es tatsächlich an meiner bisherigen Lösung liegt: Archiv aufs NAS und das per ext. USB gesichert. Bisher hat das gut funktioniert, aber ich vermute mal, da das NAS an seiner Kapazitätsgrenze angekommen ist, ist es auch nicht mehr so performant...ähnlich wie eine fast volle HDD im Computer sehr langsam wird.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.152
@walfreiheit Die Frage ist ja, ob es tatsächlich an meiner bisherigen Lösung liegt: Archiv aufs NAS und das per ext. USB gesichert. Bisher hat das gut funktioniert, aber ich vermute mal, da das NAS an seiner Kapazitätsgrenze angekommen ist, ist es auch nicht mehr so performant...ähnlich wie eine fast volle HDD im Computer sehr langsam wird.
Was hast du denn überhaupt für ein NAS und wie ist es angebunden?
Gibts keine HDD, die ohne Stdby kommt bzw. haben SSD das nicht?
Ist ja auch eine Einstellungsfrage.
Bildschirmfoto 2021-08-18 um 11.30.42.png

Nein, SSDs haben das so nicht bzw. da merkst du das nicht, da ja nicht erst der Motor anlaufen muss etc.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
4.619
Gibts keine HDD, die ohne Stdby kommt
Das machen alle. Aber die Zeit bis zum Anlaufen, macht nicht die Probleme aus, die nach dem Anlaufen bei dir entstehen, wenn du was kopierst. Koperen via Finder bei vielen Dateien ist immer langsam.

Und, wenn dein NAS an seine Kapazitätsgrenzen kommt, kann das schon was an Performance kosten. Erweitere es dann halt.
 

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
@walfreiheit Ich habe ein Synology DS 214+ mit zwei WD Red 3TB. Das NAS ist an ein Switch angeschlossen. Den Ruhezustand habe ich nie aktiviert.
@lisanet Ich kopiere via FreeFileSync bzw. CCC.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-08-18 um 11.36.14.png
    Bildschirmfoto 2021-08-18 um 11.36.14.png
    271,5 KB · Aufrufe: 13

bat2111

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.09.2012
Beiträge
1.264
Ist ja jetzt auch kein Leistungswunder …
Joa, aber ist gesetzt, ich kann jetzt nicht alles austauschen.
Daher ja die Idee mit zwei ext. HDD (eine fürs Archiv, eine fürs Backup), die trotz USB 3.0 aber ewig zum Kopieren brauchen.
 
Oben Unten