USA Reise, iPhone kauf, etwas beachten?

steffen.prd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
84
Hi,

da ich demnächst in die USA (anfang Oktober) nach NewYork Fliege wollte ich dies dann direkt nutzen um für mich und meine Freundin ein iPhone zu ergattern. Allerdings bleiben noch einige Fragen offen und hoffe das ihr mir dabei helfen könnt...

  1. Benötigt man für den Kauf irgendwelche speziellen digne. Wie besondere Kreditkarte, oder kann man Bar bezahlen? Ausweise?
  2. Wie ist das mit dem AT&T vertrag? Genügt es wenn man an gibt das Phone über iTunes freizugeben?
  3. Da einige aus meinem Bekanntenkreis (Schwester und Bruder, evtl. der freund meiner Schwester) wohl auch eins wollen. Kann es da zu Problemen führen oder könnte ich den Laden leer kaufen?
  4. Ist am Flughafen bei der Abreise etwas zu beachten oder einfach ins Gepäck? Verzollung, Steuer etc. wird ja wieder in Deutschland abgerechnet?

Da einige ja auch schon das magische Phone aus den USA mitgebracht haben hoffe ich das mir davon jemand meine Fragen beantworten kann.
Ist mein erster Flug und bin da noch ein wenig unvertraut.

Grüße
 

limo

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2006
Beiträge
347
Solang du die anständig verzollst und nicht behauptest schon mit 5 iPhones abgereist zu sein, wird es da wohl keine Probleme geben.

Beachten musst du sonst eig. nichts.
 

iFlip

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.08.2007
Beiträge
1.550
Ich hab da auch eine passende Frage zur Kreditkarte und das bestellen direkt bei Apple.
Kann man mit seiner Kreditkarte (wohl gemerkt aus Deutschland) Online im US Apple Store bestellen, wird die Kreditkarte akzeptiert?

Es wird gesagt man sollte beim Import die Ware beim Zoll anmelden.
Wie und wo macht man das genau?
 

mucfloh

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
578
hallo steffen,

zu deinen fragen:

1. größere summen bar zu bezahlen ist in den usa eher recht ungewöhnlich - nur arme leute und touristen zahlen cash (und leute, die gerade aus dem knast kommen). aber da du ein touri bist - eher kein thema. 100-dollar-scheine sind aber nicht so gerne gesehen - lieber kleinere scheine geben lassen auf der bank beim wechseln.

2. du aktvierst den vertrag immer erst zuhause, wenn du in einem apple store einkaufst - nur im at&t-store wird sofort ein vertrag gemacht.

3. du bekommst je person maximal 2 iphones verkauft - zumindest offiziell.

4. auch wenn du mehr ergattern solltest - denke an den zoll. zwar entfällt der zollbetrag, aber du zahlst 20% einfuhrsteuer auf den jeweiligen rechnungsbetrag. und schmuggeln ist nicht - denn wenn du erwischt wirst wird es sehr teuer und unangnehm. auch muss man ab einer bestimmten stückzahl glaube ich vorweisen, was man mit den geräten vorhat.

grüssles

mucfloh
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: steffen.prd

Tomda

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
438
Threadnapping, klinke mich mal mit ein:

Ich will mir auch ein US-4GB-Modell bei Apple.com bestellen, allerdings sind bei mir vorhanden:

US-Wohnort meiner Freundin (Bekannte, nicht Liebende..:), meine US-Kreditkarte und meine Prepaid AT&T Sim-Karte (vormals Cingular)...

Liefern lassen würde ich es an die USA-Adresse.


Fragen:

Kann ich das iPhone in Deutschland mittels meiner deutschen T-Mobile Vertragskarte UNEINGESCHRÄNKT incl. EDGE-Nutzung benutzen ?

Oder muß ich mich auf ständiges "Updaten" bzw. "Re-Sim-Entlocken" einstellen ?

Der Videoplayer ist ein ganz "normaler" ipod-Player, heist: Meine EyeTV-Aufnahmen laufen damit, richtig ?
 

below

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13.564
Ich hab da auch eine passende Frage zur Kreditkarte und das bestellen direkt bei Apple.
Kann man mit seiner Kreditkarte (wohl gemerkt aus Deutschland) Online im US Apple Store bestellen, wird die Kreditkarte akzeptiert?
Nein. Man braucht eine US Kreditkarte mit einer Adresse in den USA.

Alex
 

weltenbummler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.08.2004
Beiträge
11.237
Threadnapping, klinke mich mal mit ein:

Ich will mir auch ein US-4GB-Modell bei Apple.com bestellen, allerdings sind bei mir vorhanden:

US-Wohnort meiner Freundin (Bekannte, nicht Liebende..:), meine US-Kreditkarte und meine Prepaid AT&T Sim-Karte (vormals Cingular)...

Liefern lassen würde ich es an die USA-Adresse.


Fragen:

Kann ich das iPhone in Deutschland mittels meiner deutschen T-Mobile Vertragskarte UNEINGESCHRÄNKT incl. EDGE-Nutzung benutzen ?

Oder muß ich mich auf ständiges "Updaten" bzw. "Re-Sim-Entlocken" einstellen ?

Der Videoplayer ist ein ganz "normaler" ipod-Player, heist: Meine EyeTV-Aufnahmen laufen damit, richtig ?

Die Antwort auf Deine Fragen findest Du hier:

Klick!
 

art.dex

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
154
So Leute,

ein Freund von mir ist gerade noch in Miami (eben telefoniert, dort ist es gerade ca 8 uhr morgens, total abgefüllt von ner Party Richtung nach hause :D ).

Der Preis des iPhones ist ja gefallen. Ich würde ihm einfach ~ 300€ auf sein Konto überweisen (das deutsche, von dem er sich dort bedient) und er geht es cash im "Apple Store the Falls" holen. Sind es am Flughafen dann wirklich exakt 20% Einfuhrsteuer?
 

exbonner

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.219
In D 19%. Handy sind ohne EuSt. Allerdings geht der Zoll mittlerweile dazu über, iPhones teilweise als mp3 Player einzuordnen, was weitere 13,9% auf den Kaufpreis+EuSt ergibt.
 

art.dex

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
154
Na ich hab hier schon fleissig mitverfolgt, wie Einige als "dumm" bezeichnet wurden, weil sie nach Lieferung beim deutschen Zoll das iPhone als MP3-Player deklariert hatten.

Wenn du nachschauen kannst, wäre das super.
Wie läuft das denn da ab? wird man am Flughafen gefragt, ob man was zu verzollen hat und gibt es dann natürlich an..oder kann es auch passieren, dass man einfach durchgewunken wird?
 

exbonner

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.219
Man geht SELBST in entweder die rote oder grüne Schlange (rot = Verzollung). Allerdings werden auch Leute aus dem grünen Bereich rausgeholt zur Kontrolle. Sollte das iPhone dann gefunden werden, inkl. Verpackung usw., gibt's uU Ärger. Natürlich würde ich nicht von selbst das iPhone als mp3 Player bezeichnen. Das ist wohl klar.
 

below

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13.564
Wie läuft das denn da ab? wird man am Flughafen gefragt, ob man was zu verzollen hat und gibt es dann natürlich an..oder kann es auch passieren, dass man einfach durchgewunken wird?
Nein, man wird nicht erstmal gefragt. Es gibt den grünen, und den roten Ausgang.
Wenn man den grünen Ausgang nimmt erklärt man: "Ich habe nichts zu verzollen". Aber manchmal wird man dann hinter diesem Ausgang nochmal angehalten. Und wenn man dann doch etwas zu verzollen hatte ist die Straftat schon begangen.

Alex
 

Quickrider

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
200
Nein. Man braucht eine US Kreditkarte mit einer Adresse in den USA.

Alex
Das ist zumindest generell nicht richtig. Ich habe gerade einen neuen iPod im US Store bestellt, an US Lieferadresse liefern lassen und mit deutscher Kreditkarte bezahlt. Ohne Probleme. Ob das beim iPhone allerdings anders gehandhabt wird, weiß ich allerdings nicht.

Quickrider.
 

Mogg

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
51
habe auch mit meiner deutschen KK zahlen können.
Mal noch eine Frage, müsste für das iHone nicht nur 13,5 % Zoll gezahlt werden laut folgendem Auszug von zoll.de?:
Vereinfachte Abgabenberechnung

Wenn die Einfuhrfreigrenze überschritten wird, können die Abgaben nach feststehenden Abgabensätzen berechnet werden. Diese vereinfachte Abgabenberechnung nennt man auch Pauschalierung.

Die vereinfachte Abgabenberechnung erfolgt bei Überschreitung der Einfuhrfreigrenze, wenn die nachfolgend aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sind:

Der Wert der einfuhrabgabenpflichtigen Reisemitbringsel übersteigt nicht den Betrag von 350 Euro je Reisender,
die mitgebrachten Waren befinden sich im persönlichen Gepäck des Reisenden und
sie sind zum persönlichen Ge- oder Verbrauch des Reisenden oder als Geschenk bestimmt.
Liegen diese Voraussetzungen nicht vor oder stellt der Reisende einen entsprechenden Antrag, so erfolgt die Abgabenerhebung nach dem Gemeinsamen Zolltarif.

Der pauschalierte Abgabensatz beträgt 13,5 Prozent des Warenwertes. Ein Abgabensatz von lediglich 10 Prozent wird auf Waren angewandt, für die Zollvergünstigungen - sog. Präferenzen - gewährt werden.
 

below

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13.564
Doch, doch, ihr habt recht, mea maxima Culpa!

Aber eine Adresse in den USA wollen sie haben, sie liefern nicht ins Ausland

Alex
 

art.dex

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
154
Danke erstmal an Alle.

Mal ne ganz dumme Frage:
20% beziehen sich ja auf den Einkaufpreis in Dollar und werden auch als Dollar draufgeschlagen, oder?

Und was ist mit dem Ansatz von Mogg?

PS: Was wäre denn zu erwarten, wenn mein Freund durch den grünen Bereich geht, er aber abgefangen wird und die das iPhone finden?
 
Oben