Upgrade 32Bit auf 64Bit-Betriebssystem

doncorleone pro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
741
Leider habe ich zu spät gemerkt dass ich eine 32-Bit Version von Windows Vista Ultimate auf meiner BootCamp-Partition installiert habe (dachte Ultimate ist immer 64-Bit...naja, zu spät).
Nun zeigt mir die Systemsteuerung auch nur einen Arbeitsspeicher von 2GB an, obwohl insgesamt 6Gb installiert sind. Da ich mittlerweile schon einiges an Programmen installiert habe, wäre es etwas umständlich nochmal neu die Windows-Partition zu installieren. Gibt es eine Möglichkeit ein Upgrade zu machen ohne Formatierung der Festplatte (bzw. der Festplattenpartition)?
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Gibt es eine Möglichkeit ein Upgrade zu machen ohne Formatierung der Festplatte (bzw. der Festplattenpartition)?
Nö, das geht nicht.Hast du denn überhaupt die Vista 64 Bit-DVD; die beiden Systeme (32Bit und 64Bit) sind ja nicht mehr auf ein und derselben DVD.
 

doncorleone pro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
741
Nein, müsste mir da theoretisch noch die 64er Version besorgen. Aber da das wieder sehr teuer werden würde, geb ich mich glaub ich mit der 32er Variante zufrieden...:hum:
 

StuffedLion

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
553
Also wenn du dir die ultimate Version wirklich gekauft hast, dann hätten da zwei DVDs dabei sein sollen. Bei der ultimate ist die 64 bit Version gleich dabei. Bei allen anderen muss man sie nachträglich besorgen. Bezahlen muss man aber in keinem Fall nochmal eine extra Lizenz dafür, einfach den selben CD Key verwenden.

Aber ein "update" ist nicht möglich. Außerdem hat die 64 bit Version diese absolut bekackte Treiberzertifizierung. Dadurch kann man nur noch zertifizierte Treiber verwenden, was für mich völlig unverständlich ist.

Ich selbst bin deswegen wieder den weg zurück gegangen, hab mein 64 bit vista deinstalliert und hab jetzt 32 bit vista als zweitsystem. 3.2 GB Speicher sollte man aber in jedem Fall haben. Ein 32bit System kann bis zu 4GB adressieren - wobei da aber noch Vram, Cache, PCI Karten etc abgezogen wewrden. Vista 32 limitiert deswegen auf 3.2 GB.

lg
Lion
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Also wenn du dir die ultimate Version wirklich gekauft hast, dann hätten da zwei DVDs dabei sein sollen. Bei der ultimate ist die 64 bit Version gleich dabei. Bei allen anderen muss man sie nachträglich besorgen.
Aber nur bei der Vollversion .Nicht bei OEMs bzw. SBs.
 

doncorleone pro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
741
Außerdem hat die 64 bit Version diese absolut bekackte Treiberzertifizierung. Dadurch kann man nur noch zertifizierte Treiber verwenden, was für mich völlig unverständlich ist.
Was bedeutet das genau? Kannst du da praktische Beispiele nennen? (sorry, aber das ist für mich eine fremde Welt...:))
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Was bedeutet das genau ?
Hersteller von Hardware müssen ihre 64-Bit-Treiber nach Redmond schicken. MS überprüft dann diese Treiber auf Kompatibilität mit dem 64-Bit-OS und stellt ein Zertifikat aus. Die Hardware-Hersteller müssen für das Zertifikat bei MS bezahlen. Den Vorgang gab es bislang zwar auch für 32-Bit-Treiber, aber wenn ein Hersteller nicht zertifizierte, weil er die Kosten nicht übernehmen wollte, dann kam zwar eine Meldung beim Installieren des Treibers : Treiber ist nicht zertifiziert; aber man konnte den Treiber dann trotzdem problemlos einbinden. Bei den 64-Bit-Treibern ist das nicht mehr möglich. Ohne Zertifikat keine Treiberinstallation.
 
Oben