Updates rückgängig machen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Tobi24, 20.02.2006.

  1. Tobi24

    Tobi24 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Wire kann man Updates wieder deinstallieren?
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Gar nicht.
     
  3. rotafux86

    rotafux86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.12.2005
    Bei Programmen bleibt leider nur: Löschen und neuinstallieren. Fürs System und das ist das Ärgerliche lässt sich da nichts entfernen. Das kann grade bei Fehlfunktionen lästig sein, daher mache ich es jetzt so: Erstmal im Forum gucken, was die anderen für Probleme mit Systemupdates haben und dann selbst runterladen...
     
  4. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    05.12.2002
    Naja, der geneigte (und vorsichtige) Leser macht per SuperDuper! oder per FPDP vor einem Systemupdate immer eine bootfähige Komplettkopie (aka clone) auf zB eine externe FW (!)-Festplatte, um zur Not von dort booten oder das alte (funktionierende) System mit allen Daten etc. wieder zurückclonen zu können.

    Ist eine äußerst beruhigende Form des Updates.

    Insofern ist es korrekt, dass es keine Funktion in MacOS X gibt, die zB "Zurück zur alten Version", aber de facto kann doch ohne großen Aufwand exakt zum vorherigen Stand zurück.
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    JochenN hat natürlich Recht, unterstellt aber damit genau genommen, dass der OP eigentlich eine andere Frage stellen wollte :D.
    Ich befürchte aber, dass das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.
     
  6. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    05.12.2002
    danke. :cool:

    Stehe auf der Leitung: Wer ist der OP? (Noch werden Apple Systemupdates ja nicht im OPerationssaal durchgeführt...)

    Aber wenn das Kind sich das nächste Mal überlegt, auf den Brunnenrand zu klettern, seilt es sich jetzt vielleicht vorher an :p
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    OP kommt von Original Poster und meint den Themenstarter.
     
  8. Tobi24

    Tobi24 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.02.2005
    eines steht auf jeden fall fest:

    wenn jemals wieder alles gut funzt, mach ich den brunnen zu und arbeite nach dem motto: never change a running system! :(
     
  9. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    05.12.2002
    Sorry, aber das ist quatsch. Oder, um noch ein zweites Sprichwort zu strapazieren: ...das Kind mit dem Bade ausgeschüttet.

    Updates sind sehr sinnvoll, bringen meist (zumindest bei Apple) deutlich mehr Fehlerbereinigungen / Verbesserungen / neue Features als neue Probleme (Ausnahme bestätigen auch hier die Regel).
    Bei durchdachtem Einsatz von Netz und doppeltem Boden (s. zB meine Hinweise oben) ist das weit gehend risikolos und im Falle des Falles mit sehr überschaubarem Aufwand wieder rückgängig zu machen.

    Halten sollte man sich aber an die üblichen Basics:
    - vorher und nachher Rechte reparieren mit FPDP
    - vor dem Update alle Verbindungen kappen, die nicht unbedingt für den Updateprozess notwendig sind (vor allem USB und FW, USB nur Tastatur/Maus dran lassen),
    - in der Regel eher das Combo- als das Delta-Update verwenden, auch wenn das mehr Download erfordert

    Beim Beachten dieser Dinge ist mir noch nie (!) bei einem Apple-Update etwas schief gegangen, und ich mache das jetzt seit fast 20 Jahren...
     
  10. Elk

    Elk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    14.12.2003
    Ich habe da auch noch eine Frage...

    kann ich die Komplettkopie (Clone) auch auf eine zweite interne Festplatte machen ?
    Müsste doch gehen, oder ?
    Danke schon mal.
    Elk
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen