Update auf MAC OS 13.1 - abgefragter Adminaccountname und PW werden nicht akzeptiert

O

oktagon

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
293
Bei mir (mit Standardbenutzeraccount angemeldet) möchte er für das Update (von der Vorgängerversion) ausdrücklich!!!! Benutzernamen und Passwort eines Admins haben. Deren Eingabe erzeugt stets eine Fehlermeldung.

Wenn ich Benutzernamen und Passwort des angemeldeten Standardaccounts eingebe, geht es weiter.

Als Tip für diejenigen, denen das auch passiert ...
 
MW82LE

MW82LE

Mitglied
Dabei seit
07.09.2008
Beiträge
839
Punkte Reaktionen
104
Wenn Du nur einen Benutzer hast, ist der auch gleichzeitig der Admin. Finde ich jetzt nicht ungewöhnlich.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.335
Punkte Reaktionen
10.769
Schon ein krasser Bug, wenn das so stimmt.
Kann ich mir aber kaum vorstellen.

Ich glaube dir was du Schreibst - das sollte dich nicht diskeditieren.

-> Vielleicht ist nur die Anzeige/Meldung falsch und er braucht lediglich die Rechte des Benutzers für den Neustart.
 
Elys

Elys

Mitglied
Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
835
Punkte Reaktionen
1.252
Bei mir (mit Standardbenutzeraccount angemeldet) möchte er für das Update (von der Vorgängerversion) ausdrücklich!!!! Benutzernamen und Passwort eines Admins haben. Deren Eingabe erzeugt stets eine Fehlermeldung.

Wenn ich Benutzernamen und Passwort des angemeldeten Standardaccounts eingebe, geht es weiter.

Als Tip für diejenigen, denen das auch passiert ...
Vielleicht geht es dann, wenn du dich fürs Update gleich vorher als Admin anmeldest.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.335
Punkte Reaktionen
10.769
@Elys es geht ja nicht darum die Situation zu bereinigen...

Es geht um die Ungeheuerlichkeit, dass macOS Admin-Rechte abfragt und mit normalen Benutzerrechten zufrieden ist...
So etwas darf nicht Sein.
 
M

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
3.366
Punkte Reaktionen
2.201
Das Problem sitzt oftmals vor der Tastatur.
Und was hat „oftmals“ mit diesem konkreten Fall zu tun?

Wir hatten dazu hier schon häufiger Meldungen und ich hatte damit auch schon das „Vergnügen“.
Hab das daraufhin auch mal in VMs nachgestellt und selbst bei Passwörtern aus Zahlen ist das aufgetreten.
(Es wurde vorab vermutet, das läge vielleicht daran, dass innerhalb der Box durch einen Bug nicht die deutsche Tastatur greift).

Edit:
@Elys es geht ja nicht darum die Situation zu bereinigen...

Es geht um die Ungeheuerlichkeit, dass macOS Admin-Rechte abfragt und mit normalen Benutzerrechten zufrieden ist...
So etwas darf nicht Sein.
Die Frage, was ich davon halten soll, habe ich mir auch schon gestellt.
Bei mir war das bisher nur auf einem unwichtigen Testsystem, daher habe ich das erst mal so hingenommen.
 
dudax

dudax

Neues Mitglied
Dabei seit
06.10.2019
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
23
Also ich kann das Problem jedenfalls nicht reproduzieren - daher "oftmals".
 
O

oktagon

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
293
Ich vermute einen Textfehler in der Abfragemaske. Denn bisher wurde an dieser Stelle beim Update immer nur der Standardaccount abgefragt, wenn man mit selbigem angemeldet war. Und mit dessen Eingabe hat es dann auch jetzt ja funktioniert, obwohl der Text den Admin verlangte.
 
O

oktagon

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
293
1671391424462.png
 
O

oktagon

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
293
Habe es dann auch noch mit einem anderen Standardbenutzer versucht. Gleiche Frage nach Adminaccount, gleiches Ergebnis.
 
dudax

dudax

Neues Mitglied
Dabei seit
06.10.2019
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
23
In der Tat merkwürdig.
 
genexx

genexx

Mitglied
Dabei seit
10.11.2022
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
100
@oktagon

meistens ist die Tastatur Einstellung in Englisch schuld vor allem bei Sonderzeichen im Passwort.
Hast du mal das Passwort im Feld Benutzername eingegeben ob dann alles Korrekt ist ?

Ist mir sowohl bei Mac als auch bei Windows schon vorgekommen.
Am besten war das bei Verschlüsselung der Festplatte ;-)

P.S.: der erste Benutzer ist immer Admin, wie soll es sonst auch funktionieren.
Eingeschränkte Nutzer sind die anderen sofern nicht zum Admin gemacht.

Ganz normale Benutzerverwaltung.
 
M

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
3.366
Punkte Reaktionen
2.201
Siehe Beitrag 8, das trat (bei meinen Tests) auch auf, wenn nur Ziffern enthalten sind.
 
genexx

genexx

Mitglied
Dabei seit
10.11.2022
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
100
EDIT:

anderes Thema, hat was mit der Benutzerverwaltung zu tun, er müsste sich dann auch für das Update als Admin einloggen, OSX aka Unix BSD macht daraus wahrscheinlich ein sudo auch wenn das eigentlich bei einem eingeschränktem User nicht gehen sollte, evtl. ist der andere Nutzer ja auch admin oder OSX umgeht das um Updates die ja auch wichtig sind für einen eingeschränkten User zuzulassen.
 
M

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
3.366
Punkte Reaktionen
2.201
OK, kann ich aber für meine Fälle auch ausschließen, ist das erste, was in solchen Fällen getestet wird.
 
Elys

Elys

Mitglied
Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
835
Punkte Reaktionen
1.252
@Elys es geht ja nicht darum die Situation zu bereinigen...

Es geht um die Ungeheuerlichkeit, dass macOS Admin-Rechte abfragt und mit normalen Benutzerrechten zufrieden ist...
So etwas darf nicht Sein.
Ich habe das so verstanden, daß unter einem User-Account ein OS-Update gemacht werden soll, wofür Admin-Rechte benötigt werden. Oder stehe ich auf dem Schlauch? Das Admin-Login wird unter dem User-Account ja nicht akzeptiert. Also als Admin anmelden.
Ich habe nur einen Account (ja, ich weiß, nicht so ganz sauber), daher kommt es mir zumindest ziemlich richtig vor, daß das es nicht geht, unter einem User-Account das Update zu machen.

Geht das wirklich, als User einfach das Admin-Password zu nutzen und das OS-Update geht?
 
Oben