Update auf Big Sur mit meiner Konfiguration ?

darkwood

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.10.2003
Beiträge
750
Hallo,

ich dümpel immer noch auf Sierra rum. Überlege mal auf das aktuelle OS updaten. Ich hab schonmal geprüft was noch an 32 bit Software drauf ist. Da kann ich drauf verzichten.

Das ist mein System:

Modellname: iMac
Modell-Identifizierung: iMac18,3
Prozessortyp: Intel Core i7
Prozessorgeschwindigkeit: 4,2 GHz
Anzahl der Prozessoren: 1
Gesamtanzahl der Kerne: 4
L2-Cache (pro Kern): 256 KB
L3-Cache: 8 MB
Speicher: 24 GB
Boot-ROM-Version: 175.0.0.0.0
SMC-Version (System): 2.41f1
HD: 2 TB Fusiondrive (ca. 1 TB frei inkl. Boot Camp)

Sicherung über Time Machine 2x HD (eine immer dran, die andere ab und zu mal, anderer Lagerort)

Könnt ihr mir einen Rat geben ob das problemlos läuft, oder man evtl. noch ein Zwischenupdate machen kann/sollte ?

Danke und einen schönen Tag.

dw
 

Faraway

Mitglied
Registriert
24.07.2011
Beiträge
841
Häng doch eine kostengünstige 256GB SSD ran, zieh einen Clone ohne all die Daten mit CCC und mach dann eine Probe. Bei Nichtgefallen ist das alte System in 5 Minuten wieder zurückgespielt. So oder ähnlich mache ich alle macOS Updates/Upgrades.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.687
Sinnvoll ist nicht gleich beide Backups auf das neue System umzustellen.

Beide Backups aktualisieren , dann schalte das TM-Backup aus und installiere einfach das neueste System drüber.
Wenn alles funktioniert schaltest du das Backup wieder an.

Oder du arbeitest die ersten 1-2 wochen mit nur einem Backup...
 

darkwood

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.10.2003
Beiträge
750
So, habs nun geschafft. War doch nicht so simpel. War ja fast zu erwarten, wenn man nur aller 3 oder 4 neuen OS updatet.

Vorsichtshalber habe ich zwei Backups auf verschiedenen Platten gemacht.
Update angeschoben. Die Prozente liefen durch, beim Bootscreen blieb es hängen nach der Hälfte. Mehrere Restarts, gleiches Problem.
Recoverymode geladen. Platte gelöscht und neu angelegt. Dann Big Sur installiert und aus dem Backup wiederhergestellt. Soweit, so gut.
Es konnten nicht alle Postfächer verbunden werden und mussten teilweise neu eingerichtet werden, bei IMAP ja kein Problem.
Genauso einige Internetseiten Logins. Aber ok.
Mein Griffin Powermate geht nicht mehr. Erst mit USB Overdrive probiert, wäre gegangen aber die Maus lief nicht so geschmeidig wie gewöhnt. Daher Tonne. Ich hab dann für ca. 25 EUR eine "USB Volume Control" bei Amazon gekauft (Klick). Tut was es soll.
VMware ging auch nicht mehr. Ich finde die Software an sich gut, aber deren Website ist echt der Hass geworden. Es gibt ja eine kostenlose Version (VMWARE Fusion 12). Bis ich das Ding geladen hatte, mich registriert hatte ist viel Lebenszeit vergangen. Am Ende war es nur mit einem Windows PC und Chrome möglich, die Registration durchzuführen um den Download Link und die Lizenz zu bekommen. Schwer verdient liebes VMware Team, aber trotzdem danke fürs kostenfreie Bereitstellen.
Textwrangler gibt es auch nicht mehr, da habe ich mir ein kostenloses Tool Namens "CotEditor" aus dem Appstore geladen. Ich brauch das ab und zu um den ganzen Formatierungs Kram von Text loszuwerden.
Die Elgato TV Software geht auch nicht mehr zu verwenden, da muss ich mal sehen.
Littel Snitch musste ich für 25 EUR updaten.

So das Soll's erstmal gewesen sein. Kommt bestimmt noch was hinzu....was nicht mehr geht :)
Dafür gibts vieles neues buntes Klicki Klicki

Grüße dw
 
Oben