Unverhältnismässig viel kostenpflichtige Software

  1. fbr

    fbr Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    8
    Was mir extrem negativ im Mac Softwarebereich aufgefallen ist,
    dass im Vergleich zur Windows oder Linux Community, sehr viele kleine
    Programme und Tools Geld kosten. Hier mal 10$ da mal 25$.

    Vom _sinnigen_ Dateiexplorer, bis zum Downloadmanager, etc

    Fällt nur mir das auf? :confused:
     
    fbr, 30.03.2007
    #1
  2. YoungApple

    YoungApple MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    165
    Ich glaube JA!
     
    YoungApple, 30.03.2007
    #2
  3. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    10.548
    Zustimmungen:
    562
    Es gibt sehr viel Freeware für Mac, man muss nur suchen ;)
     
    marc2704, 30.03.2007
    #3
  4. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    Hmmm... also ich weiß nicht. Du hast schon nicht ganz Unrecht. Aber wenn man sich ein wenig umschaut und sucht, gibts doch haufenweise gute kostenlose Software für den Mac.
    Im Vergleich zu Windows natürlich weniger, aber es gibt natürlich auch weit mehr Windows Software und somit Entwickler. Linux ist natürlich ein ganz anderes Paar Schuhe, da die Philosophie ganz anders ist.

    Ich für meinen Teil habe kein Problem damit hier und da mal ein paar $ für ein nützliches Tool auszugeben, da die meisten kostenpflichtigen Tools für den Mac, die ich bisher gesehen habe auch wirklich gut sind.
     
    cynic, 30.03.2007
    #4
  5. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    das täuscht! Es gibt Unmengen freier Software! Logischerweise ist da die Schnittmenge mit LINUX sehr groß!

    Was in der Tat einen Unterschied zum Windows macht, es gibt eine große Zahl gut gemachter Programme für sehr kleines Geld! Sowas gibt es im Win-Sektor durchaus auch, beim Mac viel mir das allerdings verstärkt auf. Man hat durchaus die Wahl, ob es der kostenlose NC-Clone sein soll oder mit Pathfinder ein sehr sehr starkes Tool, was sein Geld wert ist. Cyberduck for free oder CaptainFTP mit starken AddOns. Kann halt jeder selbst bestimmen!

    Ich fand es jedenfalls sehr angenehm, das es zahlreiche kleine professionelle tools gibt ohne das der Preis gleich in den dreistelligen Bereich rutscht und eine Alibifeature-Liste das begründen muß. Kleine überschaubare tools bei denen ich die Wahl habe, welche mir Geld wert sind und welche eben nicht.
     
    wegus, 30.03.2007
    #5
  6. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    3.346
    Zustimmungen:
    523
    Zahlenmäßig gibt es zwangsläufig durch das größere Angebot mehr Freeware für Windows als für Mac.

    Aber mit der Zeit wird dir auffallen, dass im Schnitt die Qualität der Tools für Mac besser ist als für Windows. Wo viel ist, da ist dann halt auch viel Schrott.
     
    Hemi Orange, 30.03.2007
    #6
  7. Fulgore

    Fulgore MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe das genauso, für ein gutes Programm z.B. den Audiobook Builder gebe ich gerne mal ein paar $ aus.

    Aber die Aussage/Feststellung stimmt vom Prinzip her schon.

    Grüße
     
    Fulgore, 30.03.2007
    #7
  8. Cadel

    Cadel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    9.181
    Zustimmungen:
    438
    freeware != freie software
    bitte differenzieren.

    klar gibt es auch für osx hier und da mal freie software, aber von "unmengen" würd ich da echt nicht reden.
    wir reden hier von einem komplett proprietären system, genau wie windows, und nicht von linux.

    freeware gibt allerdings ganz gut, ja.
     
    Cadel, 30.03.2007
    #8
  9. fbr

    fbr Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    8
    Ich meine, wenn ich in einem Windowsforum nach einem Tool frage, sind 95% der Antworten Freeware bzw sind techn. nicht eingeschränkt.

    Wenn ich in einem Macforum nach Software suche, sind meist die ersten Antworten Shareware mit begrenzter Laufzeit etc.
    Vergleichbare Freeware ist qualitativ meist nicht annähernd so gut. Wie es im bei anderen Systemen zB der Fall ist.
     
    fbr, 30.03.2007
    #9
  10. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    18.800
    Zustimmungen:
    2.219
    ich dachte auch erst, dass der anteil der shareware-programme beim mac größer ist... aber letztenendes gibt es für fast alles eine kostenfreie lösung oder eine mit einem schönen intuitiven frontend für ein paar euro...

    ausserdem ist diese nichteingeschränkte windows-software oft einfach mistig in der bedienung, da sie von "freaks" erstellt wurde...
    oder es handelt sich um gute, einfache freeware, da ein großer konzern dahintersteht (z.b. picasa von google - die verdienen ihre tantiemen mit anderen mitteln)


    und so komisch es klingt, am mac bin ich bereit für gute software zu zahlen...
    am pc war das irgendwie NIE der fall...

    gruß
    toco
     
    tocotronaut, 30.03.2007
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unverhältnismässig viel kostenpflichtige
  1. XaO
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    371
    sparky
    27.07.2016
  2. stolley
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    900
    Lor-Olli
    08.04.2009
  3. Rastafari5
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.513
    SGAbi2007
    21.06.2008
  4. asbito2007
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    644
    Kaffeefahrer
    02.09.2007