Unterschied Windows Laufwerk C: / Mac Festplatte?

LadenbauerStefan

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.10.2021
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Hallo Freunde,

vielleicht klingt das für euch nun bisschen strange aber ich möchte gerne den Unterschied verstehen zwischen dem Dateispeichersytem bei Mac im Vergleich zu Windows.

Konkret habe ich folgende Frage:

Bei Windows kann man auf den Arbeitsplatz klicken bei welchem alle Laufwerke angezeigt werden unter anderem auch die Festplatte C:. Den Arbeitsplatz in der Form gibt es ja anscheinend bei Mac nicht?

Nehmen wir an ich möchte ein Bild speichern. Bei Windows klickt man auf Speichern, wählt dann das Laufwerk C aus und erstellt dort einen Ordner oder speichert es in einen vorhandenen Ordner.

Wie läuft das bei Mac ab? Denn wenn ich die Festplatte Laufwerk C meines MacBook Air M1 öffne sehe ich nur vier Ordner:

Benutzer <- dort gibt es zwei unter Ordner einmal meinen Benutzernamen Ordner und einen Ordner geteilt. Für was ist der Ordner geteilt bzw. Was für Dateien sind dort drinnen?

Library <- da verstehe ich nicht was das ist und für was man die Ordner benötigt die da drinnen aufgelistet sind.

Programme <- ist klar da werden alle installierten Programme aufgelistet

System <- müsste das gleiche sein wie der Windows Ordner auf Windows Systemen?

Ich verstehe nicht wie man am besten wo seine Daten bei einem MacBook speichert?
Kann ich da einfach einen Ordner auf dem Laufwerk C im root Verzeichnis wo die vier oben genannten Ordner gelistet sind erstellen oder müssen neue Ordner immer im „Benutzer“ Ordner erstellt werden?

Danke für eure Hilfe
 

SwissBigTwin

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2013
Beiträge
19.247
Punkte Reaktionen
8.900
Wie läuft das bei Mac ab? Denn wenn ich die Festplatte Laufwerk C meines MacBook Air M1 öffne sehe ich nur vier Ordner:
Es gibt kein Laufwerk C bei macOS :sneaky:

Vergleiche hier nicht Windows mit macOS, die Unterschiede sind zu gross.

Bei macOS haben die Laufwerke Namen... kannst sie auch Fritz und Franz nennen.

Du arbeitest eigentlich nur in deinem Benutzerordner, die anderen drei Ordner auf der obersten Ebene sind System und Programmordner.

Natürlich kannst du auch eine weitere externe SSD anschliessen und deine Daten darauf sichern.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
2.791
Punkte Reaktionen
3.543
Lieber Stefan!

Ich versuche mal, dir zu helfen.

Ein "Arbeitsplatz"-Logo wie unter Windows gibt's auf dem Mac nicht. Das würde der Designphilosophie widersprechen.
Du hast auf dem Mac nur den Schreibtisch. Auf dem findest du alle angeschlossenen Laufwerke – die interne Festplatte, angeschlossene externe Festplatten und eingelegte DVDs.

Öffne einmal den Finder über das blaue Grinsegesicht unten links im Dock. Das entspräche unter Windows dem Windows Explorer. Im Finder hast du links die Seitenleiste, und dort kommst du zu all den Orten, die du brauchst.

Wichtig ist für dich der "Heimatordner". Der ist – du ahnst es – gekennzeichnet durch das Haus-Symbol. Da gehört alles rein, was dir persönlich gehört. KEINE Platten. KEINE Programme. KEINE Einstellungen.

Wenn dein Heimatordner z. B. "Stefan" heißt (du hast dies beim ersten Einrichten deines Macs angegeben), so klickst du einfach darauf und musst dann eine Reihe anderer Unterordner sehen: Downloads, Bilder, Filme, Dokumente, um nur ein paar zu nennen. In diese gehören deine privaten Dateien rein.

Du kannst dir im Finder unten eine Pfadleiste einblenden, die hilft bestimmt, die Struktur zu durchschauen.

Fragen? Fragen!

Das Killerkaninchen
 

SwissBigTwin

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2013
Beiträge
19.247
Punkte Reaktionen
8.900
Du hast auf dem Mac nur den Schreibtisch. Auf dem findest du alle angeschlossenen Laufwerke – die interne Festplatte, angeschlossene externe Festplatten und eingelegte DVDs.
Naja, man kann auf dem Schreibtisch das alles anzeigen lassen, muss es aber nicht. Bei mir ist er LEER, ich gehe ausschliesslich über den Finder.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
2.791
Punkte Reaktionen
3.543
Naja, man kann auf dem Schreibtisch das alles anziehen lassen, bei mir ist er LEER. Ich gehe ausschliesslich über den Finder.

Du hast völlig Recht, ich wollte Stefan halt nicht verwirren mit diesem Detail.
Der Schreibtisch hat halt auf dem Mac eine andere Stellung als der Desktop unter Windows, und seit jeher war er auf dem Mac weniger für das Ablegen von Dateien gedacht als dies unter Windows der Fall war.
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.185
Punkte Reaktionen
6.560
[Desktop] … und seit jeher war er auf dem Mac weniger für das Ablegen von Dateien gedacht als dies unter Windows der Fall war.
Nee.
Die Macher von macOS, MacOSX und MacOS haben von jeher den Schreibtisch auf dem Bildschirm als Metapher für die Ablage wie auf einem physikalischen Schreibtisch betrachtet*). Schon die Ein-Diskettenlaufwerk-Umgebung der 1984er Macs machte den Schreibtisch zur universellen Zwischenablage für die Datenkopie.

Genau unter Windows war das nicht von Anfang an der Fall. Unter Win3 (Win3.1) konnte 1990/1991 erstmals von einem Desktop geredet werden. Damals war dieser aber lediglich eine Befestigungsfläche für Programmverknüpfungen und zu sonst nichts zu gebrauchen. Zu diesem Zeitpunkt war der Schreibtisch auf dem Mac bereits sieben Jahre alt – und er diente als aktive Ablagefläche für Arbeitsmittel. Erst Win95 änderte die Situation.

Die Laufwerksbuchstaben unter Windows sind lediglich ein Anachronismus aus CP/M- und später MS-DOS-Zeiten, wo jedes eingesparte Zeichen ein eingespartes Byte in der Dateiverwaltung darstellte. Ob ich die Systemplatte nun als MacOS oder als C bezeichne (der Doppelpunkt ist bereits die Einleitung des Pfads) ist dabei unerheblich. Beide stellen logische Laufwerke alias Volumes dar, die ich mir auf dem Desktop anzeigen lassen kann – oder eben auch nicht.

Wegen der Eigenschaften von APFS ergibt es unter macOS nur immer weniger Sinn, sich alle logischen Laufwerke anzeigen zu lassen.

––––––––––––––––––––
*) s. Andy Hertzfeld, Revolution in the Valley
 
Zuletzt bearbeitet:

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
5.785
Punkte Reaktionen
3.216
Die Laufwerke bzw. Partition die bei Windows/DOS/OS2 mit Buchstaben angegeben werden, kommen so in etwa auch bei MacOS/Unix/Linux vor. Nur befinden die sich in einem Unterorder von /. Bei Mint Linux z.B. unter /media, bei MacOS glaube ich unter /Volumes (ich habe gerade kein Mac hier).
 

picollo

Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
846
Punkte Reaktionen
455
Nach einem halben Jahr immer noch keine Rückmeldung. Scheint nicht wichtig gewesen zu sein.
 
Oben Unten