Unterscheid Gewerbesteuer - Körperschaftssteuer

RobnN

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
373
Hi!

Habe mich schon im Internet schlau gemacht, aber vielleicht hat ja jemand Spaß daran, mir den Unterschied zw. den oben genannten Steuern an einem verständlichen Beispiel zu erörtern.
Bitte keine Antworen à la "hast ja nur keinen Bock selber zu recherchieren", ich hab mich schon informiert, aber ganz einfach ist das Thema ja nicht.

Vielen Dank!

Mfg

Robin
 
D

Dr. NoPlan

Körperschaftsteuer = Einkommensteuer, der Kapitalgesellschaften
> Gesellschaften mit beschränkter Hoffnung (GmbHs) oder Arme Gesellschaften (AGs).
Besteuerungsgrundlage ist der Gewinn oder auch Verlust der in einem Geschäftsjahr
erwirtschaftet oder nicht erwirtschaftet worden ist. Geteilt wird die Kohle so weit ich
weiss von Bund und Bayern äh Ländern.

Gewerbesteuer zahlen alle Betriebe und Selbstständige ab einem gewissen
Jahresgewinn (frag jetzt bloss nicht ab wann) an die Stadt oder Gemeinde. Das fiese
ist, man zahlt auch dann wenn man von etwaigen Erschliessungskosten eines Industriegebietes
nichts hat, weil man in der Innenstadt ein Büro in einem Altbau hat. Jede Kommune
kann die Höhe der Gewerbesteuer selbst festlegen. Je höher desto weniger Betriebe und
Arbeitsplätze. Desto frustrierter die Bürger und Bürgermeister. Natürlich kann eine
Gemeinde auch nichts verlangen. Deshalb gibt es in Norddeutschland eine Gemeinde
die nun hunderte von Briefkastenfirmen hat. ;)
 

TobiB

Mitglied
Registriert
20.02.2005
Beiträge
652
Dr. NoPlan schrieb:
Körperschaftsteuer = Einkommensteuer, der Kapitalgesellschaften
> Gesellschaften mit beschränkter Hoffnung (GmbHs) oder Arme Gesellschaften (AGs).
Besteuerungsgrundlage ist der Gewinn oder auch Verlust der in einem Geschäftsjahr
erwirtschaftet oder nicht erwirtschaftet worden ist. Geteilt wird die Kohle so weit ich
weiss von Bund und Bayern äh Ländern.

Gewerbesteuer zahlen alle Betriebe und Selbstständige ab einem gewissen
Jahresgewinn (frag jetzt bloss nicht ab wann) an die Stadt oder Gemeinde. Das fiese
ist, man zahlt auch dann wenn man von etwaigen Erschliessungskosten eines Industriegebietes
nichts hat, weil man in der Innenstadt ein Büro in einem Altbau hat. Jede Kommune
kann die Höhe der Gewerbesteuer selbst festlegen. Je höher desto weniger Betriebe und
Arbeitsplätze. Desto frustrierter die Bürger und Bürgermeister. Natürlich kann eine
Gemeinde auch nichts verlangen. Deshalb gibt es in Norddeutschland eine Gemeinde
die nun hunderte von Briefkastenfirmen hat. ;)

Zur Gewerbesteuer:
Freibetrag bei Einzelgewerbetreibenden ist 24.000 Euronen. Kapitalgesellschaften haben keinen Freibetrag.

Die GewSt setzt sich wie folgt zusammen:

Aus dem Gewerbeertrag des jeweiligen Jahres wird ein Steuermessbetrag ermittelt (macht das Finanzamt - Rechtsgrundlage ist das Gewerbesteuergesetz, Google findet da sicher was). Dieser Steuermessbetrag wird der Gemeinde mitgeteilt. Die Gemeinde setzt ihrerseits durch Gemeinderatsbeschluss einen Hebesatz für die GewSt fest, der meistens zwischen 300 und 400 % liegt (einfach mal die Gemeinde fragen). Der Steuermessbetrag multipliziert mit dem Hebesatz ergibt dann die Gewerbesteuer, die von der Gemeinde mit Bescheid festgesetzt wird.

Da v.a. in Nord- und Ostdeutschland Gemeinden mit 0 % Hebesatz bzw. sehr niedrigen Hebesätzen operiert haben, gibt es seit letztem Jahr einen sogenennten Mindesthebesatz von 200 %, d.h. insofern ist die Gemeinde nicht mehr frei in ihrer Entscheidung.

Gruß
Tobi
(der mal beim Finanzamt beschäftigt war :D )

EDIT: Ah ja, verständliches Beispiel ist etwas schwierig zu konstruieren, da KSt und GewSt zwei vollkommen unterschiedliche Steuern sind. Die ist eine Personensteuer, d.h. sie zielt auf das Besteuerungssubjekt (in diesem Fall eine Kapitalgesellschaft) ab. Die GewSt ist eine Betriebssteuer, besteuert wird jeweils der stehende Gewerbebetrieb (eine Person kann daher auch mehrere gewSt-pflichtige Betriebe haben.

Da nun der Ertrag eines gewerblichen Betriebes sowohl von der Einkommen- /Körperschaftsteuer erfasst wird als auch von der GewSt, besteht die Möglichkeit der Anrechnung der Gewerbesteuer bei ESt bzw. KSt.

So, ich hoffe, das hat nicht zu sehr verwirrt...
 
Zuletzt bearbeitet:

RobnN

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
373
funkstar_x schrieb:
1.) www.google.de
2.) eingeben "Unterschied Gewerbesteuer Körperschaftsteuer"
3.) 1. Link anklicken
4.) sehr schöne ausführliche Erläuterung in Wikipedia nachschlagen...

;) Nix für ungut....

a. http://de.wikipedia.org/wiki/Gewerbesteuer
b. http://de.wikipedia.org/wiki/Körperschaftsteuer


1. Hab bei google "gewerbesteuer körperschaftsteuer unterschied" eingegeben, dann ist es erst der 3. Link. ;)
2. Eine wirklich schön konkrete Erklärung findet man aber auch dort nicht (nach dem Motto: Firma A macht das und das und muss dies und das zahlen", so einfach wie halt Beispiele in der Schule früher waren)

Habs aber dank eurer ausführlichen Erklärungen und ein wenig mehr Zeitinvestition in das Thema glaube ich verstanden. :) Danke!
 
Oben