Unfreundliches Deutschland

K

Knusper

Unfreundliche Verkäufer (edit.)

Liebe Community!

Gestern habe ich mir richtig schön Zeit genommen, um ein wenig zu shoppen. Wollte mir eigentlich auch die weiße PSP holen (gibt es seit 3 Tagen in D) ein paar Klamotten kaufen, essen gehen...

Der Tag fing eigentlich richtig gut an, super Laune, kein Regenwetter....

Klar, gestern war ein Brückentag (Tag zwischen Feiertagen und Wochenende), da will jeder in die Stadt. :rolleyes:

Ich war bei Karstadt, MediaMarkt, kleinere Geschäfte, Bäckerrei, MacDo., doch überall waren die Verkäufer, die sogenannten Dienstleister, so unfreundlich, das meine gute Laune schnell verging. Wir bezahlen ihr Gehalt!

Bei Promarkt schrieb ein Mitarbeiter, der groß und fett "Service" auf dem t-shirt stehen hatte, etwas auf. Ich stand 2 Minuten vor ihm und wartete auf seine Aufmerksamkeit. Als da nichts kam, fragte ich, ob ich mal stören darf, natürlich mit ironie versteht sich! Er meine nur patzig ja, schaute mich grimmig an. Meine Frage konnte (wollte) er nicht beantworten und schickte mich zu seinem Kollegen, mit einem Fingerzeig, der wohl die gleiche Abneigung gegen Kunden pflegte.

Das passiert mir ständig in Deutschland. Denen geht es anscheinend viel zu gut. Klar es gibt Ausnahmen, aber die sind selten und auch nur in kleineren Fachgeschäften anzutreffen, wenn überhaupt.

Ich für meinen Teil bestell' größere Dinge jetzt nur noch über das Internet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.886
Da wo ich heute Hemden gekauft hab waren alle sehr freundlich und zuvorkommend :).

Läden wir ProMarkt sollte man einfach nicht betreten :D.
 

Barcelona

Mitglied
Registriert
13.09.2005
Beiträge
610
Knusper schrieb:
Wir bezahlen ihr Gehalt!

na, wenn das so ist, sollte man eventuell mal über angemessene Bezahlung der Menschen nachdenken, was?! :p

Ich meine nur so, daß würde dann doch dazu führen, daß die armen Besserverdiener, nicht von der schlechten Laune von ebenso bezahlten Menschen gestört werden, oder irre ich gerade?

;) :D :p
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2004
Beiträge
7.567
wenn ich ein unterbezahlter verkäufer, dafür aber mit überstunden bis geht nicht mehr und wirklich fantastischen arbeitszeiten gesegnet wäre, würde ich auch nicht immer bestens gelaunt im laden stehen. die schuld liegt nicht immer bei den verkäufern, sondern an den umstaenden, wozu die: wir lassen uns beraten aber kaufen dann woanders-kunden, die strategieren zum sparen durch personalabbau, die möglichkeit im netz zu kaufen und und und dazugehören...

nur mal so als blickpunkt von der anderen seite :)
 

Pamela

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2004
Beiträge
2.986
Knusper schrieb:
Das passiert mir ständig in Deutschland.

Wo kaufst Du denn sonst so ein?


Denen geht es anscheinend viel zu gut.

Ja, dem Angestellten im Einzelhandel geht es ganz toll… der schiebt ständig Überstunden die nicht vernünftig bezahlt werden, muss heute den Job von zwei Leuten machen und darf zur WM sogar noch zwei Stunden oder mehr zusätzlich arbeiten… im Einzelhandel gibt es halt noch die wahren Traumjobs… ;)
 

saarpreme

Mitglied
Registriert
10.09.2004
Beiträge
463
pamela schrieb:
Ja, dem Angestellten im Einzelhandel geht es ganz toll… der schiebt ständig Überstunden die nicht vernünftig bezahlt werden, muss heute den Job von zwei Leuten machen und darf zur WM sogar noch zwei Stunden oder mehr zusätzlich arbeiten… im Einzelhandel gibt es halt noch die wahren Traumjobs… ;)

Lass ihn doch, so verwirrst du ihn nur in seiner alles-ist-doof-Haltung.

Übrigens hat noch keiner den Satz: "Typisch Geiz ist Geil Menatlität" gebraucht, also mache ich das jetzt mal :rolleyes:
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Pamela schrieb:
Ja, dem Angestellten im Einzelhandel geht es ganz toll… der schiebt ständig Überstunden die nicht vernünftig bezahlt werden, muss heute den Job von zwei Leuten machen und darf zur WM sogar noch zwei Stunden oder mehr zusätzlich arbeiten… im Einzelhandel gibt es halt noch die wahren Traumjobs…

Jetzt mal ehrlich: Ist es in anderen Branchen soviel anders?

Just my 2 cents,

Frank
 

NewMacer

Mitglied
Registriert
16.06.2004
Beiträge
672
ma sollte einfach offen sagen, dass man es sche... findet und dass ohne service die selber schuld sind usw. danach geht man einfach weg und sagt, dass man woanders kauft. früher oder später werden die sich schon ändern.
das problem in deutschland ist, dass viele mit etwas unzufrieden sind, aber keiner übt offene kritik aus. in italien oder griechenland hätte der kunde schon den verkäufer unboshaft angeschrieen und ihn beschämt.
genau so ist es bei den ämtern. es gibt beamte, die arbeiten gewissenhaft und es gibt welche, die denken, die wären die könige und können über etwas entscheiden usw. hier sagt man einfach "... passen sie mal auf, sie sind für MICH da und nicht umgekehrt..." und gut isses... klappt bei mir immer wunderbar. also hättest du den verkäufer einfach mal mittellaut, so dass andere kunden es mitkriegen, verbal angreifen können. es bringt nichts, sich dann nachher zu ärgern. werde aktiv...
 
K

Knusper

Klar kaufen sehr viele im Internet, das liegt aber auch daran, das die Preise im Einzelhandel einfach viel zu starr sind.
Und Überstunden, sowie die Angst den Job zu verlieren sind vielleicht ein kleiner Teil des Problems, aber rechtfertigen nicht das Verhalten. Die Einstellung, das der Kunde sich eh' nur informieren möchte und dann im I.net kauft, erklärt zumindest die oft völlig inkompetenten Verkäufer in der Technikbranche. :)
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
Andererseits werden "Verkaufsberater" aber auch genau dafür bezahlt.
Ich denke, niemand hier sonst macht Chef und Kunden glücklich, indem er Arbeitsverweigerung betreibt.
Ja, ich weiss, es sind nur die Extreme, die auffallen… und was man dort sonst noch so relativieren könnte.
Aber in jedem Elektro-Großmarkt (dort, wo dies am häufigsten auffällt) stehen mindestens 20 dieser Exemplare rum und das sind alles keine Aushilfen, die sich für 6€ die Stunde die Zeit dort totschlagen.
Das anonyme Durchreich-Klima haben sich die Laden auch selbst geschaffen, bei spezialisierten Fachhändlern mit richtiger Beratung und Kundenbindung geben die Leute auch lieber ein paar Prozent mehr als den allergünstigsten Preis aus, als beim "Kartongroßhändler".
 

Pamela

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2004
Beiträge
2.986
2ndreality schrieb:
Jetzt mal ehrlich: Ist es in anderen Branchen soviel anders?


Das kann ich nur sehr eingeschränkt beurteilen.

Meine Eltern sind beide im Einzelhandel… wenn ich mich mit ihnen über ihren Job unterhalte, frage ich mich jedenfalls ständig, wie die beiden noch mit einem Lächeln in die Arbeit gehen können. Den beiden dämmert schon, dass der Betriebsrat sich dieses Jahr auch nur noch mit Mühe gegen Öffnungszeiten bis 22 Uhr an Heilig Abend wehren werden kann.

Die Schuld wird übrigens bei ihnen und ihren Kollegen nicht beim Kunden gesucht, sondern bei der vorherrschenden Mentalität in der Führungsriege des Konzerns.
 

Fabi

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2004
Beiträge
1.563
hm, also Angestellte in den USA werden sicher auch nicht besser bezahlt, sind aber in der Regel ziemlich freundlich (soweit ich das in meinem Urlaub damals mitgekriegt habe).
Eigentlich waren da generell die Menschen viel freundlicher* :)





* vermutlich auch freundlicher als ich, muss ich zugeben ^^
 

avalon

Aktives Mitglied
Registriert
19.12.2003
Beiträge
28.470
Ezekeel schrieb:
wenn ich ein unterbezahlter verkäufer, dafür aber mit überstunden bis geht nicht mehr und wirklich fantastischen arbeitszeiten gesegnet wäre, würde ich auch nicht immer bestens gelaunt im laden stehen. die schuld liegt nicht immer bei den verkäufern, sondern an den umstaenden, wozu die: wir lassen uns beraten aber kaufen dann woanders-kunden, die strategieren zum sparen durch personalabbau, die möglichkeit im netz zu kaufen und und und dazugehören...

nur mal so als blickpunkt von der anderen seite :)

Im Prinzip hast du nicht ganz Unrecht, aber in den USA ist einkaufen ein völlig anderes Erlebnis und ich bezweifele das dort weniger gearbeitet oder mehr verdient wird.

Im Gegenteil, wir wurden nach den Sozialleistungen gefragt von einer Verkäuferin, nachdem sie mitbekam das wir aus Deutschland waren..

Oder liegt es gar am guten Wetter dort und am schlechten Wetter hier :D
 

Hesitant mark

Mitglied
Registriert
21.01.2006
Beiträge
94
Mir ist so etwas in kleinerem Maße aufgefallen: Ich war vor kurzem in so einem Kaff und hab im Supermarkt eingekauft. Als ich nicht schnell genug eingepackt habe, fragte mich die Kassiererin mit einem patzigen Unterton, ob das denn nicht schneller ginge. Hier in der Großstadt ist das, Gott sei Dank, anders, hier ignorieren sie dich nur ;)
 

Dr. Snuggles

Aktives Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
4.775
Was man nicht vergessen darf, gestern war ein Brückentag. Ich habe Bekannte welche am Freitag morgen angerufen wurde da Kollegen sich Krank gemeldet habe. Das Komische es sind die Kollegen weklche frei wollten aber nicht frei bekommen haben.

Wenn du so einen Mitarbeiter erwischt hast kann ich seinen Unmut verstehen;).

Im gesamten habe ich mir angewöhnt dort zu kaufen wo der Service stimmt.
Dann werden sie es merken.
 

dbdrwdn

Mitglied
Registriert
21.04.2006
Beiträge
529
also dem einzelhandel geht es schlechter als arbeitern aus anderen branchen?
glaube ich nicht.

wenn ich gut gelaunt in nen laden gehe, erwarte ich einen freundlichen kontakt, fertig. kann ja sein das meine überstunden überhaupt nicht bezahlt werden und die normalen stunden nur schlecht.
ich spare also seit 18 monaten am neuen fernseher und gehe dann voller erwartung ins geschäft und werde angeraunt....!?! das kann nicht sein.
was glaubt ihr denn wie lange ne sekretärin ihren job hat wenn die jeden tag so drauf ist...verkauf ist dienstleistung und wenn die leistung schlecht ist, gehe ich woanders hin!
 
M

.mac

der kunde ist selbst schuld. der kunde wollte seine geiz ist geil märkte, nun hat er sie und ist wieder unzufrieden. dass solche warenverschieber keine topverkäufer einstellen (die kosten geld) sollte jedem klar sein. das ganze hat rein gar nichts mit den märkten selbst zu tun (die bedienen nur bedürfnisse), sondern damit, dass "könig" kunde genau das fordert und die kleinen krauter, die so blöd (tm) sind und noch beratung liefern und nett/kulant sind, verrecken lässt. selbst schuld kunde, du bekommst, was du verdienst.
 

lengsel

Aktives Mitglied
Registriert
25.11.2003
Beiträge
4.612
Knusper schrieb:
...Klar es gibt Ausnahmen, aber die sind selten und auch nur in kleineren Fachgeschäften anzutreffen, wenn überhaupt...

Also in eigentümergeführten Fachgeschäften bin ich noch nie unfreundlich behandelt worden, und kaufe deswegen soviel wie nur irgendmöglich in "Traditionsgeschäften" ein. Die evtl. "Mehrkosten" sind das "Einkaufserlebnis" mehr als wert. Glücklichwerweise gibts noch viele gute Läden.

Grüße,
Flo
 
K

Knusper

saarpreme schrieb:
Lass ihn doch, so verwirrst du ihn nur in seiner alles-ist-doof-Haltung.

Ja genau, die alles-ist-doof-Haltung, jedenfalls im Deutschen Einzelhandel! Oder hast du bisher andere Erfahrungen gemacht, oder lässt du dir alles gefallen?

Bin übrigens ein freundlicher und offener Zeitgenosse, der keine allgemeine alles-ist-doof-Haltung, an den Tag legt. Wollt' eben nur mal wieder einen Missstand ins Gespräch bringen.

Das ich heutzutage als Verkäufer nichts zu lachen habe mag sein. Doch geht das Leben nicht einfacher, wenn man seinen Mitmenschen freundlichkeit entgegenbringt??!!
 
Oben