Unfall in 30er Zone mit Kinder/älteren etc. Haftung

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
795
Richtig. Damit ist die Schrittgeschwindigkeit normaler Menschen gemeint und nicht die von Usain Bolt.
Schrittgeschwindigkeit sind 6 km/h - also nicht Laufen oder Rennen, sondern normales Gehen.

Viele entgegnen, dass ihr Tacho erst ab ca. 20 km/h die Geschwindigkeit anzeigt, aber das ist hier unerheblich. Schritt ist Schritt und normalerweise mit dem Standgas im 1. Gang ganz gut zu erreichen.
 

max1948max

Mitglied
Registriert
13.06.2016
Beiträge
303
Bei uns gegenüber ist eine Bushaltestelle und da kommt jeden Nachmittag der Schulbus zweimal an. Der Kollege ( ich war 25 Jahre in FFM Omnibusfahrer ) macht die Warnblinkanlage an und öffnet die Türen zum Aussteigen. Und nun geht es los bei den nachfolgenden Fahrzeugen. Da wird Gas gegeben und am stehenden Bus vorbei gedonnert mit allem was man hat. Selbst ohne eingeschaltete Warnblinkanlage ist das so verboten, aber in dem Falle sogar extremst
gefährlich für die zu schützenden Fahrgäste. Ich mache jede Wette, dass 99 % aller Führerscheinbesitzer nicht wissen, wie sich sich verhalten müssten.
Sinngemäss sagt die STVO, dass an wartenden Omnibussen die an der Haltestelle mit eingeschalteter Warnblinkanlage stehen nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeigefahren werden darf. !!!!! Das gilt auch für den Gegenverkehr und ich behaupte mal, dass das auch manchen Gesetzeshütern nicht bekannt ist, bzw von ihnen ignoriert wird. Ich habe das auch schon ein paarmal hier selbst gesehen.
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Registriert
10.04.2020
Beiträge
2.546
Schrittgeschwindigkeit sind 6 km/h - also nicht Laufen oder Rennen, sondern normales Gehen.

Viele entgegnen, dass ihr Tacho erst ab ca. 20 km/h die Geschwindigkeit anzeigt, aber das ist hier unerheblich. Schritt ist Schritt und normalerweise mit dem Standgas im 1. Gang ganz gut zu erreichen.
Mein Fahrlehrer lehrte mich meine Geschwindigkeit anzupassen an die Geschwindigkeit von den Fußgängern. Ich denke Elektroautos haben kein Standgas oder ich kenne kein Elektroauto mit Standgas🙋🏻‍♀️
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.348
Dann verstehe ich nicht was deine Anspielung mit den E-Autos sollte.
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
795
Schrittgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, die ein Mensch beim Gehen hat.
Wie und womit man unterwegs ist, ist dabei hinfällig. Mein Hinweis mit dem Stand-
gas sollte jetzt nicht verwirren …

Apropos, die Schrittgeschwindigkeit gilt übrigens für ALLE Verkehrsteilnehmer, also
AUCH für Radler und eRollerfahrer. Nur, um das auch mal angemerkt zu haben …
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
795
Hallo.
Wir hatten gestern eine intensive Diskussion bei der es um eine herabsetzung der Fahrgeschwindigkeit ging.
Folgendes. Höchstgeschwindigkeit 30 Km/h oder meinetwegen auch 50 Km/h, in der Ferne sieht man eine Gruppe zb. spielender Kinder. Ich bin der überzeugung, dass man hier schon im Vorfeld trotz erlaubter 30 / 50 Km/h die Geschwindigkeit herabsetzen muss um einen drohenden Unfall zu vermeiden. Sollte es zu einem Unfall kommen trägt man für dieses Ereignis die Schuld. Hier habe ich den §3 (2a) zitiert.
Wer ein Fahrzeug führt, muss sich gegenüber Kindern, hilfsbedürftigen und älteren Menschen, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, dass eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.
Die Gegenseite argumentierte, hier sei 30 oder 50 Km/h erlaubt, also könne man diese auch fahren, ohne was befürchten zu müssen. Also da war ich ehrlich gesagt baff über diese Einstellung.
Was habt Ihr für Infos darüber und gibt es hierzu Urteile etc um diesen Personenkreis davon zu überzeugen?
Vielen Dank
Mir fiel übrigens zur Ausgangsfrage noch ein, dass die angegebenen 30 oder auch 50 km/h
die HÖCHSTgeschwindigkeit darstellt und nicht die (wie viele wohl vermuten) Richt- oder
Mindestgeschwindigkeit. Vielmehr soll und muss jeder Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit
seinen Fähigkeiten, aber auch den Umweltbedingungen anpassen. Zudem MUSS der Fahrer
immer gewährleisten, dass er in der überschaubaren Wegstrecke gefahrlos für sich und andere
anhalten kann.

Demnach fährt man besagte 50 km/h ja nun nicht gezwungener Maßen, wenn man die Hand
vor Augen aufgrund von Nebel oder Starkregen nicht sieht, oder wenn die Straße voller Men-
schen oder der Straßenrand gesäumt von Kindern ist, oder?
 

Pucker

Mitglied
Registriert
06.01.2015
Beiträge
256
Ich würde auch die Geschwindigkeit reduzieren, wenn spielende Kinder oder auch Tiere in Sichtweite sind. Vorsicht ist immer angebracht.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.434
Sinngemäss sagt die STVO, dass an wartenden Omnibussen die an der Haltestelle mit eingeschalteter Warnblinkanlage stehen nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeigefahren werden darf.
Diese Regelung wurde 1999 eingeführt, meine ich. Auf jedem Fall in dem Jahr, in dem ich meinen Führerscheinprüfung hatte. Direkt im Januar. War ganz witzig, weil der Prüfer die ganze Zeit am labern war, nur in den Nähe von Bushaltestellen mit Busse wurde er ruhig. Da wusste ich immer: Achtung, irgendwas muss du beachten...

Lange Rede kurzer sinn: ich kann mir gut vorstellen, das viele die vorher ihren Führerschein gemacht haben, das gar nicht wissen. Es gibt halt keine Pflicht sich regelmäßig vortzubilden...
 

Pucker

Mitglied
Registriert
06.01.2015
Beiträge
256
Es ist aber deine Pflicht dich zu informieren und dich an die aktuellen Verkehrsregeln zu halten. 😉
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
795
Früher gab es den 7. Sinn – eine Verkehrs-Sendung, die über Neuerungen informierte,
aber auch Wichtiges gern mal Thematisierte. Fand ich gut, wurde aber irgendwann
aus dem Sendeplan genommen.

Allg. fände ich auch einen ablaufenden Führerschein, wie in den Staaten, sinnvoll.
 

Andi

Aktives Mitglied
Registriert
16.05.2002
Beiträge
9.027
auch Tiere in Sichtweite sind. Vorsicht ist immer angebracht.
Ich finde es zwar auch nicht prickelnd anderen Leuten die Haustiere zu überfahren aber wenn Du dadurch einen Auffahrunfall verursachst...

Nun ja. Ich erwarte nicht mal von Berufskraftfahrern fehlerfreies Fahren.

Früher gab es den 7. Sinn – eine Verkehrs-Sendung, die über Neuerungen informierte,
Ja. Die Sexistennachhilfe...
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
795
Bei uns gegenüber ist eine Bushaltestelle und da kommt jeden Nachmittag der Schulbus zweimal an. Der Kollege ( ich war 25 Jahre in FFM Omnibusfahrer ) macht die Warnblinkanlage an und öffnet die Türen zum Aussteigen. Und nun geht es los bei den nachfolgenden Fahrzeugen. Da wird Gas gegeben und am stehenden Bus vorbei gedonnert mit allem was man hat. Selbst ohne eingeschaltete Warnblinkanlage ist das so verboten, aber in dem Falle sogar extremst
gefährlich für die zu schützenden Fahrgäste. Ich mache jede Wette, dass 99 % aller Führerscheinbesitzer nicht wissen, wie sich sich verhalten müssten.
Sinngemäss sagt die STVO, dass an wartenden Omnibussen die an der Haltestelle mit eingeschalteter Warnblinkanlage stehen nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeigefahren werden darf. !!!!! Das gilt auch für den Gegenverkehr und ich behaupte mal, dass das auch manchen Gesetzeshütern nicht bekannt ist, bzw von ihnen ignoriert wird. Ich habe das auch schon ein paarmal hier selbst gesehen.
Unabhängig von dürfen oder nicht dürfen, sollte einem das doch der gesunde
Menschenverstand sagen, dass ein haltender Bus eine Gefahrenstelle ist!?

Aber gut „gesunder Menschenverstand“ sagt wohl schon alles …
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
795
Ja. Die Sexistennachhilfe...
Ich wusste, dass das kommt … Allerdings darf man nicht vergessen,
dass auch diese Sendung ein Kind ihrer Zeit war und damit nicht besser,
aber eben auch nicht schlechter, als viele andere Sendungen dieser Zeit.

Und sicher könnte man die Sendung heute auch „modernisieren“ und
weniger auf aus der Natur der Sache schlecht fahrende Frauen reduzieren.
 

Andi

Aktives Mitglied
Registriert
16.05.2002
Beiträge
9.027
Und sicher könnte man die Sendung heute auch „modernisieren“ und
weniger auf aus der Natur der Sache schlecht fahrende Frauen reduzieren.
Die Nummer mit gerissenem Keilriemen damit die Frau die Nylonstrumpfhose auszieht müsste natürlich angepasst werden - gerade wegen dem Elektrohype wird ganz neue Frauenkleidung entstehen. 🤔
 
Oben Unten