Unbuntaufbau anwenden!

songoku

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Ja, jetzt ist mir grad noch ein Gedanke gekommen!
Ich will ja nicht den Gesamtfarbauftrag ändern,
sondern in den Tiefen cmy reduzieren und durch schwarz
ersetzen.

Vielleicht ist das der Unterschied zwischen UCR und GCR!


SonGoku
 

Klasl57

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2004
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
17
songoku schrieb:
Vielleicht ist das der Unterschied zwischen UCR und GCR!
Ich habe mich gestestern bei unserem Repro/Plattenbelichter-Menschen (versucht) schlau zu machen. Genau DAS sagte er mit auch. Leider habe ich vergessen (nach einem längeren Vortrag ;) ) welche Einstellung was bewirkt.

Jedenfalls ist der Unbuntaufbau nicht zu verwechseln mit Gesamtfarbreduktion.
 

chappi007

Mitglied
Dabei seit
22.01.2004
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
0
Der Farbaufbau

Hallo songoku

Mit dem Bunt- bzw. Unbuntaufbau ist es so:

GCR gleich Unbuntaufbau: Grautöne aus CMY werden mit K ersetzt.
Du kannst mit "Unterfarbzugabe" in den Tiefen (dunkle Töne) noch mehr Dichte gewinnen, indem diese nicht nur mit K sondern zusätzlich mit CMY ergänzt werden.

UCR gelich Buntaufbau: Grautöne werden mit CMY dargestellt.

Diese Einstellungen kannst du im Photoshop unter "Farbeinstellungen" bei CMYK "Eigenes CMYK" machen.

Ich würde dir aber empfehlen, die Eurostandart-Profile zu benutzen. Dort ist all das bereits hinterlegt und sicher gut ausgetestet. Die Farben kommen bei der Separation (Wandlung von RGB in CMYK) sicher besser als mit einer eigenen Einstellung.

Eine ausführliche Abhandlung zum Thema Bunt- bzw. Unbuntaufbau findest du hier.

Ich hoffe, das hilft dir weiter!

Gruss
chappi007
 

songoku

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Klar Chappi hilft mir das! Danke schön!
Ich hab die Bilder jetzt mit eigenem CMYK versehen, dann
auf Eurostandard coated und GCR auf mittel gestellt!
Jo, hoffe das klappt so!



Danke an alle nochmal für die Antworten!

SonGoku
 

Klasl57

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2004
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
17
@ chappi007

Richtige Antwort! Setzen, 1! :D
 

Zeitlos Medien

Mitglied
Dabei seit
23.04.2004
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
0
songoku schrieb:
Das größte Problem ist, dass die Gestalter gar nicht wissen auf was ankommt! Klar, die gestalten halt -- egal wie die Druckerei das hinbekommt!
Deshalb mach ich auch druckvorstufe. Und druck mein scheiss dann auch selber!

Grüße SonGoku
Hey Hey! Aufpassen - Nicht jeder von uns ist böse :D
Ich habe lange in Druckereien gearbeitet und kenn Euch Drucker
ganz genau :cool:
Von uns Grafikern und Mediengestaltern gibts immer wieder aus-
nahmen (so wie mich) die wissen (meistens), welche Daten der
Herr Drucker bevorzugt. :D :D

...Gestern sag ich noch zu einem Kunden "Nein, so machen wirs
nicht, da gibts Probleme beim Druck!"

Soll heißen, es gibt auch Grafiker, die wissen wie man mit einer
Druckerei lange Freund bleibt.

Grüße
Flo
 

songoku

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Nein, nein! Das sollte keinen Fall das alte Problem zwischen
Drucker und Vorstufe wieder aufrollen!
Ganz im Gegenteil, es sollte dazu beitragen die Zusammenarbeit
zu erweitern!
Ist halt heutzutage so, dass jeder Privatmann meint er könnte
jetzt kurz was gestalten und ab zur Druckerei!
.....oder kurz ein Jahr auf die Schule und sich dann Informationsdesigner
nennen!


Grüße SonGoku
 

Klasl57

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2004
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
17
Ja, ja; die alte Freundschaft zwischen, Zitat von Ilja: "bekifften Malsäuen und besoffenen Druckerschweinen"

Da sind wir doch längst drüber weg ;)
 

Hackmac

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.12.2002
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
1
Zeitlos Medien schrieb:
Hey Hey! Aufpassen...
Ich habe lange in Druckereien gearbeitet und kenn Euch Drucker
ganz genau :cool:
LOL!
Definiere: "Euch Drucker" rotfl
...Von uns Grafikern und Mediengestaltern gibts immer wieder aus-
nahmen ...
Schön von der "feindlichen Seite" zu hören, dass Du das auch so siehst. ;)

Gruss,
Hackmac.
 

jebede

Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
94
Punkte Reaktionen
2
unbunt, die ich weiß nicht wievielte

… um noch was aus meinem Erfahrungsschatz als Produktioner (das sind die Druckerquäler ;-) ) beizusteuern:
Grautöne in Fotos neigen im Buntaufbau zum farbigen schillern, wenn das zusammenspiel von CMY beim Druck nicht ganz stimmt. Produktabbildungen mit viel Chrom und/oder Silber z.B. sehen dann eben nicht mehr nach Chrom oder Silber aus, sondern nach irgendwas anderem. Da empfiehlt sich der Unbuntaufbau – der die Grautöne zum überwiegenden Teil eben aus Schwarz darstellt – besonders. Dann kann man nämlich andere Abbildungen, die womöglich auf dem gleichen Bogen mitlaufen, im Druck noch farblich korrigieren, ohne das die sensiblen Grautöne "abhauen".
 

songoku

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

Ich hab heut mal einen Andruck gemacht!!!!
Naja, nicht der Hit. Grad weil die Schneefläche aus grau besteht (CMY),
siehst du jede Farbnuance! Bissle zuviel magenta und schöne sch.....!
Vielleicht muss GCR einfach noch höher gestellt werden!
Aber ein größeres Problem ist das Rauschen, woher kommt das?


Grüße SonGoku
 
Oben Unten