Umstieg vom MacBook Late 08 auf MacBook Air late 2018 sinnvoll?

Diskutiere das Thema Umstieg vom MacBook Late 08 auf MacBook Air late 2018 sinnvoll? im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. kaardowiq

    kaardowiq Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    56
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Hallo zusammen,

    seit dem G3 nutze ich bereits Apple Geräte und bin zuletzt vor knapp 10 Jahren auf die Intel Architektur mit einem MacBook Late 2008 Unibody mit einem der ersten Core2Duos mit 64Bit Chip gewechselt. Seit dem begleitet mich dieses Gerät bis heute treu, doch auch seine 2Ghz kommen aktuell an seine Grenzen, auch wenn es mit 8GB RAM, sowie SSD sonst gut ausgerüstet ist - zusammen am 27" Cinema Display merkt man jedoch ständig die Probleme. Mojave zieht hier deutlich an Leistung - das ist nicht zu verleugnen.

    Da Fotos & Co kaum noch benutzbar war, bin ich hier bereits auf einen separaten Dienst mit super Gesichtserkennung geswitched, sodass ich hier sicher und Systemunabhängig bin. Allerdings habe ich sonst nur weitere Apple Geräte in Betrieb, über iPhone mit Apple Watch, iPads und ATV, bin ich gut aufgestellt. Für meine primären Dienste und Tätigkeiten bin ich absolut unabhängig und benötige diese Kombination nicht, jedoch habe ich die Feinheiten lieben gelernt.

    Kopfhörer mit dem Mac verbunden, Anruf kommt auf dem beurflichen oder privaten iPhone rein und man kann es direkt annehmen, man verliert dabei gerade beim Programmieren nicht so sehr den Fokus, wie erst vom Bildschirm wegzusehen, das Handy zu greifen und raus zu sein. iMessage ist bei mir Kommunikationsmittel nummer eins - eher dem geschuldet, dass ich kein WhatsApp & Co nutze - aber die meisten haben eh iMessage zusätzlich - ansonsten die gute alte SMS. Alles ist sehr gut integriert, sodass ich eher die sekundären Dienste der iCloud lieben gelernt habe. Eine Unterschrift in ein PDF einfügen auf dem Mac mit Vorschau - kein Problem - oh, das geht auf dem iPad auch - tolle Sache! Die Kombination mit der Apple Watch ist ebenfalls super - ich liebe ApplePay. Aber das sind die kleineren Dinge...

    Nun hatte ich damals gut investiert, das MacBook und Cinema Display laufen bis heute problemfrei, aber es wird anstrengend. Gerne würde ich auch privat auf 4K mittlerweile switchen. Zufällig habe ich heute im Saturn ein Angebot für das MAcBook Air Late 2018 gesehen, leider nur die 128GB SSD mit 8GB Ram Version für 1139€ mit dem Retina Display. Eigentlich ein sehr schickes Teil und fast um Faktor 10 schneller (lt. Geekbench 4) als mein altes Teil (953 Punkte im SC, 1143 mit MC). Gerade die Hardware Codecs fehlen ihm einfach, sodass selbst YouTube unbenutzbar wird.

    Meine Anwendungszwecke sind privat eher gering, Surfen, mal YouTube, Steuer, Büro, sowie aus beruflichen Grund auch für OpenSource etwas programmieren - doch genau dann kommt es, dass ich mal via Vagrant schnell virtuelle Maschinen hochziehen muss - da dürften die 8GB vermutlich aktuell noch reichen, künftig eng werden.

    Meine Überlegung war dann ggf. auf die kleinen Feinheiten der sekundären Dienste der iCloud zu verzichten, Xiaomi und Huawei haben ebenfalls sehr schicke Geräte im ähnlichen Stil, doch auch hier sind die Preise eher ebenfalls ähnlich, wie das Design zu Apple, sodass ich dann doch wieder bei einem MacBook landen würde.

    MacBook Air Late 2018 - schönes Gerät, den Fingerprint würde ich vermutlich lieben, so sehr ich FaceID eh schon nicht leiden kann und das gute alte TouchID vermisse. Unlock via Apple Watch kommt noch dazu - tolle Sache. Weiter mit beschäftigt fängt die Problematik an, wie ich temporär das Cinema Display via MiniDisplayPort angeschlossen bekomme - wie gesagt temporär - da dies dann passend endlich ebenfalls einem 4K Display weichen sollte.

    Bisher bin ich mir da noch unschlüssig... Vielleicht sieht jemand noch andere Alternativen?
     
  2. Notarzt

    Notarzt Mitglied

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    11.05.2005
    Hallo!
    Ja, das aktuelle Macbook Air ist der aktuelle Preis-Leistungssieger von Apple (wer hätte das vor einem Jahr gedacht...). Allerdings würde ich eine größere SSD wählen (512 Gb wären z.B. nicht schlecht). Und wenn du bisher mit einem Macbook 2008 zurecht gekommen bist, dann erscheint dir das neue Air wir eine Rakete. Und wenn Du wieder so viel Glück hast, hast Du die nächsten 10 Jahre wieder Ruhe. Also kaufen, kaufen, kaufen! :)
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.447
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.980
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Naja, das ist schlicht übertrieben, ich kann zumindest mit nem 2008er MB Alu Youtube noch ganz gut gucken.
    Aber ich kann dich durchaus verstehen dass es dich nach etwas Fixerem dürstet.
    Bei den aktuellen Geräten jedoch, so fürchte ich, sollte man sich auf Nutzungszeiten von um die 3 Jahre einstellen. Aufgrund diverser Probleme bei den Geräten in den letzten Jahren würde ich nicht davon ausgehen, dass so ein aktuelles Gerät auch gut 10 Jahre läuft.
     
  4. kaardowiq

    kaardowiq Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    56
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Ich nehme an, auf dem Gerät selbst nur. Zusammen mit dem aktivem 27er Display geht da selbst 360p nur mühsam. Im Standalone auf dem 13" Display geht noch 480p, HD wird dann hakelig wenn parallel noch was gemacht wird.

    Ansonsten, Festplattenspeicher reichen mir die 128GB locker, aktuell nutze ich lediglich 30GB, jedoch 16GB RAM könnten doch noch ganz nett sein.
     
  5. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.447
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.980
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Öhm...also bei mir ists HD auf nem 24“...läuft problemlos. Wenn ich aber Youtube schaue mache ich auch nix nebenher.
     
  6. DH1986

    DH1986 Mitglied

    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    416
    Mitglied seit:
    16.08.2016
    Also ich nutze das MacBook Air 2018 mit 8GB Ram und i5.

    - Photoshop CC
    - Lightroom CC
    - Illustrator CC
    - Fl Studio 20 mit diversen VSTs
    - gelegentlich kleine Videos für Instagram schneiden

    Ich kann mich absolut nicht beschweren. Die 128GB reichen mir, da alle Daten immer direkt auf die WLAN Festplatte wandern und ich das Macbook möglichst "datenfrei" halte. Bin sehr begeistert von dem Gerät. Auch die Tastatur macht Spaß beim schreiben.

    Ansonsten habe ich mir für 18 Euro auf eBay einen kleinen Dock geholt der mir die beiden TB Anschlüsse in folgendes umwandelt:

    - 2 x Thunderbolt (also kein Verlust der beiden Anschlüsse)
    - 2 x USB
    - SD Karten Leser
    - MicroSD Leser
    - HDMI

    Es gibt da aber verschiedene Varianten, mir reicht diese vollkommen.
     
  7. frank8524

    frank8524 Mitglied

    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    15.08.2010
    Ich habe auch das MacBook Air 2018 Retina und bin überaus zufrieden damit.

    Ich habe vor dem Kauf überlegt, ob ich nicht - wie so einige Testberichte empfehlen - lieber das MBP 2017 ohne Touch Bar nehme. Ich habe mich aber aus mehreren Gründen dagegen entschieden:
    - Ältere Komponenten
    - nur geringfügig höhere Geschwindigkeit (die ich für meine Anforderungen nicht brauche) sofern man den Benchmarks Glauben schenkt
    - noch die die 2te Generation der Tastatur (wäre mir ja generell egal, wenn es nicht hier und da Ausfälle gäbe)
    - teurer als das MBA (habe das Air in einer Saturn-Aktion weit unter den von Apple aufgerufenen 1349,- EUR gekauft)
    - bessere Akkulaufzeit Air
    - Touch - ID beim Air
    - und nicht zuletzt die Keilform vom Air, die ich sehr angenehm finde.

    Die höhere Displayhelligkeit vom MBP wäre super gewesen, aber ich hatte noch keine Situation, wo mir das Display zu dunkel war. Und ich habe meistens noch 4-5 Striche bis zum Maximum Luft.

    Da Du das Air zudem noch für gut 200,- EUR unter Listenpreis bekommen könntest, denke ich, dass Du mit dem Air 2018 nichts falsch machen wirst.
     
  8. vonLeitn

    vonLeitn Mitglied

    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    214
    Mitglied seit:
    21.11.2004
    Ich habe hier das Air 2018 mit 16GB RAM / 256 GB SSD. Ich schreibe viel und gerne auch mal unterwegs, etwas Bildbearbeitung, sonst nur "normale" Altagsnutzung. Das Air ist für mich ein perfekter Begleiter. Es hat bei mir ein defektes 2012 MBP ersetzt.

    Beruflich komme ich auch nicht ganz von Windows weg, ich habe deshalb eine Samsung X5 mit 500GB am TB3 Port hängen, Windows erkennt die SSD als interne SSD somit ist eine problemlose native Installation auf einer 120GB großen Partition möglich gewesen. Die ist übrigens sogar etwas schneller als die Interne. :)

    3 VMWare Maschinen habe ich auch auf die externe SSD ausgelagert (Ubuntu/Debian/CentOS).

    Ich bin sehr zufrieden, mit dem Air, allerdings mit 128GB auszukommen halte ich für sehr spartanisch. Wenn ich gemusst hätte dann lieber nur 8GB aber dafür 256GB oder 512GB, wenn man keine "externe" Lösung will.
     
  9. kaardowiq

    kaardowiq Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    56
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Ich denke ich komme da mit der kostengünstigen Variante nicht hin, ich habe Sorge, dass mir die 8GB RAM nicht reichen werden, von meinem MacBook mit damals 2G bin ich auch erst auf 4 und dann 8GB gegangen - jetzt lässt sich leider nichts mehr nachträglich aufrüsten. Plattenplatz mache ich mir kaum Sorgen - aktuell nutze ich Ganze 37GB auf meiner SSD... 7,2 TB (ja Terrabyte) liegen in der Cloud... ich halte nichts mehr Lokal außer temporäre Entwicklungsumgebungen für Vagrant Boxen.

    Edit: gibt es vernünftige MDP (female) zu HDMI (male) Converter? Um das Cinema Display per HDMI am USBC Dock anzuschließen?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...