Kaufberatung Umstieg auf Windows/Android-Setup. Hat jemand Tipps?

ng89

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
299
ist das zurückkommen nciht so teuer ;)
Das wird nicht passieren. ;) Ich persönlich finde, das Apple sich mittlerweile (was als Firma natürlich vollkommen in Ordnung ist) sich zu einem Unterhaltungsunternehmen entwickelt hat und Computer und Co. nur noch verkauft, um die Services anzubieten. Haben wir nicht immer gesagt, Apple ist so gut in dem was es tut weil es sich eben darauf konzentriert? Heute ist Apple zu aller erst Filmstudio, Serienproduzent, Bank, FinTech, Storagebetreiber, usw. Und dann verkaufen sie noch Hardware. ;)

---

Ich danke euch für die vielen Tipps und das Lenovo kommt ja wirklich gut weg. Deshalb habe ich das X1 jetzt in meiner Wunschkonfig bestellt und angeblich kann ich es schon morgen in der Filiale abholen. :) Das Pixel 4 soll am Montag kommen, das wäre dann noch ein schönes Weihnachtsgeschenk. Ich weiß, ich könnte es auch langsamer angehen aber ich dachte ich ziehe es jetzt einfach am Stück durch, dann überlegt man auch nicht so ewig darauf rum. ;)

Ich bin nur am überlegen, evtl. doch noch ein Surface als iPad Ersatz Sinn machen würde, auch wenn das X1 schön leicht ist, zum bisschen auf dem Sofa lesen oder mal am Tisch ne Zeitung lesen usw. wäre ein Tablet schon ne nette Sache, wenn auch vielleicht irgendwie überdimnesionert so ein Surface nur zum surfen und lesen und bisschen YT schauen.
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.569
Wäre ein Surface Go keine Alternative? Ist vom Screen so groß wie das "normale" iPad und für Dinge wie "Zeitung lesen" reicht es locker aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kenduo

Ezekeel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
7.302
Wegn des Tablets: Das ist eine Gerätesparte, die Apple wirklich noch völlig zurecht dominiert. Das iPad ist allen anderen Tablets überlegen. Ok, das Surface habe ich nun nicht in den Fingern gehabt...

Ich würde es weiter benutzen. Es fügt sich ja auch in heterogenen Umgebungen prima ein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lindbaerg, Maringouin, kenduo und eine weitere Person

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.664
...da ich seit Jahren mit allen Systemen parallel arbeite kann ich nur sagen: Das Gras auf der anderen Seite des Zauns ist immer grüner. Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, Arbeiten kann man mit allen. Die Frage ist nur, *welche* Nachteile man am ehesten in Kauf nehmen kann. Das weiss man aber erst, wenn man das Zeug längere Zeit benutzt hat.

Letztlich hat es mich trotzdem immer wieder zu Apple zurück gezogen, technische Gründe waren es ganz sicher nicht. Es hat irgendwas mit der Ästhetik, den GUIs, dem Unix-Unterbau zu tun. Gerade bei iOS ist mir das immer wieder aufgefallen: Irgendwie wirkt dort alles buchstäblich runder, integrierter, ruhiger. Einfach hübscher. Letztlich waren es immer diese irrationalen, ästhetischen Überlegungen die mich dazu gebracht haben, dort - wo möglich - bei den Apple-Systemen zu bleiben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bear007, kenduo, Winston10 und eine weitere Person

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.664
...weil heute Freitag ist, noch ein paar Überlegungen zum Thema 'konzeptionelle Schönheit' (ein besserer Begriff fällt mir dazu nicht ein):

Das kriegt Apple irgendwie gut hin. Manchmal. Bei den Tastaturen mit der Butterfly-Mechanik sicher nicht. Bei anderen Dingen schon, und gerade da fällt mir der Mini 2018 ein.
Man muss sich mal überlegen, was man da hat: Eine sehr kleine, unauffällige Kiste mit einer hammermässigen Schnittstellenausstattung: Vier mal Thunderbolt 3 plus (in meinem Fall) 10 GB Ethernet. Letzteres brauche ich faktisch derzeit noch nicht, es ist aber (sorry) einfach ein geiles Gefühl, das alles in so einer kleinen grauen Kiste versammelt zu sehen. Ich freu' mich jedesmal wie ein Schneekönig, wenn ich das graue Kästchen vor mir auf dem Schreibtsch sehe, darüber, was ich da eigentlich habe. Versucht mal, diese Kombi irgendwo anders im PC-Bereich zu finden - das gibts einfach nicht. Dazu dann die passende CPU: Einfach nur ein i5-Sechszylinder (...äh, -kerner), no frills, ohne reingetrickstes Hyperthreading mit Meltdown- und Spectre-Nebenwirkungen, mit einem genau an diese TDP angepassten Kühlsystem (beim i7 wirds schon wieder knapp -> 'hässlich'). Dazu noch 32 GB handausgesuchtes, latenzarmes RAM - einfach klasse.

Um so mehr schmerzt es, wenn dann Probleme auftreten: Seit den letzten Updates kann ich die eGPU immer erst 20 Sekunden nach dem Mac einschalten, weil sonst der Bildschirm schwarz bleibt. Ätzend. Gerade, weil solche unnötigen, erst vor kurzem eingeschlichenen Bugs nicht zum Gesamtbild passen. Das ist wie bei alten Sportwagen: Ästhetisch und konzeptionell ein Genuss, praktisch oftmals die Hölle. Trotzdem faszinierend, vielleicht gerade deshalb. Hat vielleicht was mit Masochismus zu tun... ;)
 

ng89

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
299
...weil heute Freitag ist, noch ein paar Überlegungen zum Thema 'konzeptionelle Schönheit' (ein besserer Begriff fällt mir dazu nicht ein):

Das kriegt Apple irgendwie gut hin. Manchmal. Bei den Tastaturen mit der Butterfly-Mechanik sicher nicht. Bei anderen Dingen schon, und gerade da fällt mir der Mini 2018 ein.
danke für deinen Beitrag. Das finde ich wirklich interessant. :) Denn bei mir ist es genau anders herum. Mein Mini 2018 ist mit einer der Gründe warum ich jetzt wechsle. Ich meine ok, ich habe jetzt wirklich keine Top-Ausstattung in meinem aber zusammen mit eGPU hat mich das immerhin knappe 2K gekostet. Und dann bringt ein freigegebenes Software Update diese Kombi zum Erliegen. Die von Apple empfohlene eGPU funktioniert nicht mehr richtig an meinem Setup. Und das Ganze wurde bis heute, seit dem Launch von Catalina einfach ignoriert bzw. nicht gefixt. Ich habe also ein nur halb funktionierendes System. Dazu der T2 Chip, der mal gerne Probleme macht und wieder andere müssen ihren Mini quer auf den Tisch stellen, damit die Verbindung zu den BT Maus und Tastatur anständig funktioniert.

Da muss wirklich ein wenig Masochismus dabei sein, um sich daran zu erfreuen. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lindbaerg

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.039
Wegn des Tablets: Das ist eine Gerätesparte, die Apple wirklich noch völlig zurecht dominiert. Das iPad ist allen anderen Tablets überlegen. Ok, das Surface habe ich nun nicht in den Fingern gehabt.......
das sehe ich anders. Okay, das iPad ist sicher prima als Multimedia-Maschine geeignet, aber sobald man in Richtung Office überlegt, hat man eni Problem. Zumal wenn man nicht MS Office 365 nutzen will. Ein offenes Office wie zB Libre Office gibt es da leider nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ng89

ng89

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
299
das sehe ich anders. Okay, das iPad ist sicher prima als Multimedia-Maschine geeignet, aber sobald man in Richtung Office überlegt, hat man eni Problem. Zumal wenn man nicht MS Office 365 nutzen will. Ein offenes Office wie zB Libre Office gibt es da leider nicht.
da ist was dran. Ich habe mir das Surface Go mal angeschaut, da sollte für meine Anforderungen locker ausreichen. Evtl. wäre das noch ne Möglichkeit das iPad direkt auch zu ersetzen.
 

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.664
Die von Apple empfohlene eGPU funktioniert nicht mehr richtig an meinem Setup. Und das Ganze wurde bis heute, seit dem Launch von Catalina einfach ignoriert bzw. nicht gefixt. Ich habe also ein nur halb funktionierendes System.
...wie gesagt, dem black- oder whitescreen ist beizukommen;:

1. Mini und eGPU (am Netzteil) ausschalten.
2. Mini einschalten, 20 Sekunden warten
3. dann eGPU einschalten, anmelden, fertig.

Schön ist anders, aber es funktioniert und Apple wird ja hoffentlich mal mit einem Fix um die Ecke kommen...
 

medeman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.04.2010
Beiträge
2.750
Hallo Zusammen,

aufgrund einiger Probleme, die ich mit meinem Mac Mini und meinem iPad habe, überlege ich gerade die Gunst der Stunde zu nutzen und von meinem Apple-Setup auf ein Windows/Android-Setup umzusteigen. Da ich lange Zeit nicht sehr viel aus diesem Bereich mitbekommen habe und es hier ja sehr viele User gibt, die beides parallel nutzen, würde ich hier gerne um ein paar Tipps zum Umstieg bieten. Ich habe mir in den letzten Tagen folgende Alternativen zu meinem vorhandenen Geräten:

Mac Mini 2018 (i5, 8GB, 256GB SSD mit einer RX580 eGPU) -> Den Mini würde ich gerne durch ein Notebook ersetzten und nicht durch einen neuen Desktop. Hier habe ich mir das Lenovo Thinpad X1 Carbon (7 Gen.) mit dem IPS-Panel, i7, 8GB RAM und 512GB SSD rausgesucht. Bis auf die Grafik sollte ich hier wohl keine Einbußen in der Leistung zum Mini bemerken, oder?
Die CPU im X1 Carbon hat 4 Kerne + HT gegenüber den 6 Kernen im i5 vom Mac mini. Noch dazu hat die CPU eine TDP von 15 Watt und ist damit wesentlich mehr eingeschränkt. Für die meisten Aufgaben ist das X1 Carbon aber sehr fix unterwegs. Kommt aber stark auf die Anwendungsgebiete an.

das von Dir genannte ThinkPad ist viel zu teuer.
Aber auch einfach viel zu gut^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ng89

ng89

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
299
und Apple wird ja hoffentlich mal mit einem Fix um die Ecke kommen...
Daran glaube ich ehrlich gesagt nicht mehr. Ich vermute der Fehler wird bestehen bleiben. Auf Apple´s Prioliste stehen die neuen Services GANZ oben, dann die Noch-Cashcow iPhone, dann iPads, irgendwann, ganz weit unten, kommen die Mini User mit eGPU.

Da wird gar nix gefixt, behaupte ich jetzt mal ganz frech.
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
7.302
das sehe ich anders. Okay, das iPad ist sicher prima als Multimedia-Maschine geeignet, aber sobald man in Richtung Office überlegt, hat man eni Problem. Zumal wenn man nicht MS Office 365 nutzen will. Ein offenes Office wie zB Libre Office gibt es da leider nicht.
Office mit externer Tastatur geht doch prima. Und das plattformübergreifend. Naja, zugegeben: Excel unter iOS ist nicht so mächtig wie unter Windows oder macOS, aber für den mobilen Einsatz durchaus brauchbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lindbaerg

ng89

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
299
Die CPU im X1 Carbon hat 4 Kerne + HT gegenüber den 6 Kernen im i5 vom Mac mini. Noch dazu hat die CPU eine TDP von 15 Watt und ist damit wesentlich mehr eingeschränkt. Für die meisten Aufgaben ist das X1 Carbon aber sehr fix unterwegs. Kommt aber stark auf die Anwendungsgebiete an.
Danke, ich denke aber das mir die CPU im TP ausreichen wird. Den i5 im Mini hab ich eigentlich nie wirklich am Limit ausgelastet. Von daher sollte auch der im TP dicke ausreichend sein. Hast du ein X1? Bist du zufrieden mit der Leistung?
 

wegus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.188
Im Vergleich zum X1 gibt es auch die T4_0s Reihe. Ich selbst nutze seit Jahren ein T460s, das heutige Modell müßte ein T490s sein. Die Dinger sind auch sehr kompakt und leistungsstark. Ich verwende darauf kein Windows, die Hardwareplattform ist spitze und sehr zuverlässig. Ist mein mobiles Gerät das ich immer dabei habe wenn ich zu Kunden fahre. Der Nachfolger wird dann sicher mal ein Gerät ohne "s" sein. Denn die Dinger sind eh immer leichter geworden und die Modellreihe ohne "s" hat wenigstens noch normale LAN Connectoren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kenduo und ng89

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.039
Die CPU im X1 Carbon hat 4 Kerne + HT gegenüber den 6 Kernen im i5 vom Mac mini. Noch dazu hat die CPU eine TDP von 15 Watt und ist damit wesentlich mehr eingeschränkt. ....
mal ne Verständnisfrage: kann man die Gerätetypen und -leistungen so direkt vergleichen? das eine ist ein Mobilgerät, das andere ein Standalone
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.100
Beim Android Wechsel ist der Aufwand ja nicht ganz so dramatisch, hier geht es eher nur darum das richtige Gerät auszuwählen.
Und Daten zu übertragen.
Und Lösungen für das Backup zu finden.
Und den richtigen Virenscanner auszuwählen.
;)

edit: Google Pixel ist sicherlich keine schlechte Wahl....
 

medeman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.04.2010
Beiträge
2.750
Ich selbst habe ein T490 und bin sehr zufrieden. Das T490 ist ähnlich kompakt wie das T480s, das T490s ist noch etwas kompakter. Beim T490 hat man aber eine Anschlussvielfalt...Thunderbolt, Ethernet, HDMI, USB-A, microSD, Klinke...sehr gut. Optional mit LTE, SmartCard, NFC etc. Allerdings hat der Thunderbolt-Port nur 2 PCIe-Lanes bei dem Modell.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus und ng89

medeman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.04.2010
Beiträge
2.750
mal ne Verständnisfrage: kann man die Gerätetypen und -leistungen so direkt vergleichen? das eine ist ein Mobilgerät, das andere ein Standalone
Naja wie gesagt, die TDP macht eben unter Last einen Unterschied, genau wie die 2 Kerne mehr bzw. weniger. Die Architektur ist quasi identisch.
 

warnochfrei

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.393
wenn das Geld keine Rolle spielt, würde ich ein Thinkpad nehmen.
Wenn das Geld keine Rolle spielt, würde ich ein Dell Precision oder ein HP ZBook nehmen.

Aber, @ng89, laut deinem Eingangsbeitrag bereitet dein iPhone dir doch gar keine Probleme. Bleib doch einfach dabei. Die Annahme, Windows würde mit Android besser zurechtkommen als mit iOS, ist schlicht unvernünftig. (Mich hat das immer grottiger werdende Android überhaupt erst hierher gebracht.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus
Oben