Umsteigen von Windows auf Mac

Johnny Bordelli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2021
Beiträge
8
Hallo Leute,
Als neuer User, möchte ich euch ganz herzlich begrüssen mit einem "Grüezi" aus der Schweiz.
Oder auf Berndeutsch "Hallo zäme"
Mein User Name kam mir irgendwie spontan in den Sinn nach einem früheren Erlebnis.
Mein richtiger Vorname ist Daniel. Nun gut, komme ich lieber mal zum Thema.
Ich und meine Frau haben zuhause mit einer Ausnahme nur Apple Artikel.
Sei es das Smartphone oder PC wie auch diverse andere Artikel.
Meine Frau hat nur Apple Artikel und ich eigentlich auch. Mit einer Ausnahme.
Ich besitze noch einen steinalten Acer Aspire E1 -571 Laptop der mittlerweile etwa 8 Jahre alt sein muss, wenn nicht noch älter.
So wie er sich im Moment verhält, muss ich mich wohl bald verabschieden von meinem Acer wo ich all die Jahre bestens zufrieden war.
Damit ich nun auch meine diversen Sachen in einem habe und damit auch besser arbeiten kann, bin ich auf der Suche nach einem MacBook Air.
Betreffend meines Gebrauches muss ich folgendes sagen;
Ich benütze dies nur für wenige Sachen wie: E-Mail Verkehr, Gelegentliches Surfen usw. Bin auch kein Gamer oder einer der tausende Fotos hoch lädt.
Wie gesagt E-Mail und Surfen ist das wichtigste. So 0815 mässig und deshalb brauche ich nicht wirklich das neuste Teil.
Kann auch aus den früheren Jahren stammen ab 2015 denke ich mal. Will nicht mehr als 200.- bis 300.- Schweizer Franken ausgeben für ein gebrauchtes Teil.
Mehr macht für mich auch keinen Sinn. Bei meiner Frau sieht dies anders aus, das sie alles braucht auch im Geschäftlichen Bereich.

Welches Modell würdet ihr mir empfehlen für meinen eher wenigen und einfachen Gebrauch??
Ich würde mich sehr freuen auf Feedbacks und bedanke mich ganz herzlich.

Liebe Grüsse aus der Schweiz, Daniel aus dem Berner Oberland
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Registriert
02.08.2016
Beiträge
2.526
Guten Abend Daniel!

Vor langer Zeit meinte Walt Mossberg vom WSJ einmal: Macs sind die besseren Computer – in jeder Preislage.
Klartext: Auch wenn man nur wenige Hunderter in einen Gebrauchten investiert, kriegt man auf der Apfel-Seite mehr für sein Geld.

Das heißt aber nicht, dass man unbegrenzten Preislimbo spielen sollte. Wenn du 400 Euro für ein 2015er-MacBook ausgibst, so hast du einen Computer, der von Apple noch vielleicht zwei Jahre mit Updates versorgt wird, von eventuellen Ersatzteilen noch nicht geredet.

Wer billig kauft, kauft doppelt. Und wenn du alle zwei Jahre einen 400-Euro-Computer kaufst, hast du nach acht Jahren 1600 Euro ausgegeben.

Das billigste MacBook Air M1 gibt's für 1'079 CHF. Das sind unter 1.000 Euro. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ein fabriksneuer Mac gut und gerne acht Jahre lang gute Dienste leistet.

Hoffe dir geholfen haben zu können.

Liebe Grüße
das Killerkaninchen
 

steini1961

Mitglied
Registriert
20.03.2010
Beiträge
155
Ich kann mich @kenduo nur anschließen. Ich benutze seit ... Jahren MacBook und habe mir jetzt das MBA M1 mit der 500GB Platte zugelegt, da den Plattenplatz benötige. Ich habe alle Modelle wenigstens zwischen 6 und 10 Jahren genutzt. Kaufe jetzt richtig und schaue nicht aufs Geld.
 

drd[cc]

Mitglied
Registriert
25.02.2005
Beiträge
678
Für das Geld bekommst du kein brauchbares Apple-Laptop >= BJ '15
Überflieg mal die Angebote bei ebay.ch --> das fängt bei ca. 450-500CHF für intakte 2015 Macbook Air mit 8GB und 128GB SSD an.
Das lohnt sich gegenüber den aktuellen Air M1 imho gar nicht.

Was hat denn dein Acer?
Core i3 2.3GHz, 4GB, 500GB HDD und Windows 8
--> https://www.notebooksbilliger.de/acer+aspire+e1+571+32344g50mnks+123074

Evtl. hilft es auch einfach da einfach mal eine SSD einbauen, denn RAM auf >= 8GB aufzustocken und ein frisches Win10 zu installieren?
--> https://geizhals.de/?cmp=747397&cmp=1661244
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Registriert
02.08.2016
Beiträge
2.526
Überflieg mal die Angebote bei ebay.ch --> das fängt bei ca. 450-500CHF für intakte 2015 Macbook Air mit 8GB und 128GB SSD an.
Das lohnt sich gegenüber den aktuellen Air M1 imho gar nicht.

Indeedydo. Ein Computer mit nur 128 GB SSD (was ich nie nehmen würde), der bereits sieben Jahre auf dem Buckel hat, für immer noch sehr teure 500 CHF, also HALB so viel wie ein nigelnagelneuer Werks-Mac? Never ever.

@Johnny Bordelli
You get what you pay for stimmt beileibe nicht immer. Nimmst du einen 2015er Mac für 500 CHF, so kriegst du sehr wenig Computer für sehr viel Geld. Ich kann mich nur wiederholen und den anderen anschließen: Spare auf einen neuen Mac, oder einen aus dem Refurbished-Store von Apple.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
17.439
Betreffend meines Gebrauches muss ich folgendes sagen;
Ich benütze dies nur für wenige Sachen wie: E-Mail Verkehr, Gelegentliches Surfen usw. Bin auch kein Gamer oder einer der tausende Fotos hoch lädt.
Wie gesagt E-Mail und Surfen ist das wichtigste. So 0815 mässig und deshalb brauche ich nicht wirklich das neuste Teil.
Kann auch aus den früheren Jahren stammen ab 2015 denke ich mal. Will nicht mehr als 200.- bis 300.- Schweizer Franken ausgeben für ein gebrauchtes Teil.
Kauf dir für das Geld einen Windows PC. Der kann alles, was du brauchst. Bekommst dafür sogar neue Geräte.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.880
Hmm, also ehrlich gesagt hätt' ich statt so ner 250€-Kiste lieber ein altes MacBook...
Ist aber nur meine, vllt. etwas seltsame Einstellung 😉
Der TE will halt eben noch das letzte Glied "veräppeln" 😉
Lange Nutzung, am Besten möglichst viel davon haben, auf lange Sicht kleinstes Geld: Air M1.
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
1.185
Wenn du Geld "über" hast dass du eigentlich gar nicht brauchst und es erst mal egal ist ob du einen Gegenwert dafür bekommst du also bereit bist Geld zu verschenken für Status, Design, IchGehörZurSekte - dann kauf auf jeden Fall einen Mac.
Wenn du "on Budget bist" und für wenig Geld einen funktionierenden Rechner brauchst - dann nimm lieber einen der preiswerten Win10 Rechner, die tun ihren Dienst genau so und das ohne dir übermässig Geld abzunehmen für Dinge die du in dem Fall auch gar nicht zwingend brauchst.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.880
Stimmt; wenn man das Budget nicht selbat bestimmen kann, dann bleibt nix Anderes übrig.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.877
Wozu überhaupt noch ein „klassisches“ Gerät, wenn es nur um Surfen und E-Mails geht?
Ist dann nicht ein Tablet fast besser geeignet? Vielleicht kann man ja ein iPad im Angebot zu diesem Kurs kriegen?
(Wenn nicht schon eines vorhanden ist, die „Apple Artikel“ wurden ja nicht näher beschrieben.)

Edit: Vielleicht gibt ja später die Frau ihr Macbook her, wenn es abgeschrieben ist?
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
3.105
Guten Abend Daniel!

Vor langer Zeit meinte Walt Mossberg vom WSJ einmal: Macs sind die besseren Computer – in jeder Preislage.
Klartext: Auch wenn man nur wenige Hunderter in einen Gebrauchten investiert, kriegt man auf der Apfel-Seite mehr für sein Geld.

Das heißt aber nicht, dass man unbegrenzten Preislimbo spielen sollte. Wenn du 400 Euro für ein 2015er-MacBook ausgibst, so hast du einen Computer, der von Apple noch vielleicht zwei Jahre mit Updates versorgt wird, von eventuellen Ersatzteilen noch nicht geredet.

Wer billig kauft, kauft doppelt. Und wenn du alle zwei Jahre einen 400-Euro-Computer kaufst, hast du nach acht Jahren 1600 Euro ausgegeben.

Das billigste MacBook Air M1 gibt's für 1'079 CHF. Das sind unter 1.000 Euro. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ein fabriksneuer Mac gut und gerne acht Jahre lang gute Dienste leistet.

Hoffe dir geholfen haben zu können.

Liebe Grüße
das Killerkaninchen

Die längere Version zu meiner :iD:
 

Johnny Bordelli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2021
Beiträge
8
Hey Leute
Vielen dank schon mal für eure tollen Feedbacks. Merci viu mau......
Am Budget liegt es nicht. Könnte auch vieles mehr auslegen aber ich sehe denn Sinn nicht für meinen Gebrauch.
Wenn ich ein Teil kaufen würde von 1500.- und kann oder will nur 10-20 % davon nutzen was das Teil kann, macht ja auch keinen Sinn.
Tablet habe ich übrigens auch von Apple durch meinen Arbeitgeber den ich auch privat nutzen darf. Will ich aber nicht.
Das Tablet vom Betrieb wird bei mir nicht mit privaten Sachen genutzt. Privat und Arbeit ist bei mir getrennt.
Irgend eines Tages muss ich den auch abgeben und mit meinen 56 Jahren wird dies dann in etwa mal 4-5 Jahren sein..da ich mich nicht bis 65 abrackern werde..Mit spätestens 62 sage ich der Schweiz Tschüss......😄👍✈️✈️
Gebe ich 200-300.- aus und das Ding hält 3 Jahre da bin ich schon zufrieden.
Liebe Grüsse Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

picollo

Mitglied
Registriert
01.05.2020
Beiträge
515
Moin. Meine Computer sind von 2007 bis 2014 und noch voll im Einsatz. Schätze auch Geräte, die lange laufen und sich lohnen (alle gebraucht gekauft) und nicht überkandidelt daher kommen. Aber ...
Meine Empfehlung ist was Apple betrifft doch JUST ein neues Gerät für ca. 1.000,-, also ein MacBook Air M1. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Das kannst du nicht mit einem noch so guten Gebrauchten MacBook Air Wett machen.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
3.105
Das ist der Punkt. Die Technologie. Das hält länger als alles andere. Billig kaufen ist nicht günstig kaufen ;)
 

Johnny Bordelli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2021
Beiträge
8
Moin. Meine Computer sind von 2007 bis 2014 und noch voll im Einsatz. Schätze auch Geräte, die lange laufen und sich lohnen (alle gebraucht gekauft) und nicht überkandidelt daher kommen. Aber ...
Meine Empfehlung ist was Apple betrifft doch JUST ein neues Gerät für ca. 1.000,-, also ein MacBook Air M1. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Das kannst du nicht mit einem noch so guten Gebrauchten MacBook Air Wett machen.
Hallo
Das verstehe ich voll und ganz aber nicht für meinen Gebrauch.
 

Johnny Bordelli

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2021
Beiträge
8
Ich verstehe euch alle voll und ganz und bin auch sehr dankbar für eure tollen und aufschlussreichen Feedbacks.
Jedoch möchte ich trotz allem nochmals hinzufügen das ich das Teil nur brauche für zum Surfen, Mails und um einige Dateien zu schreiben.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Registriert
02.08.2016
Beiträge
2.526
Ich verstehe euch alle voll und ganz und bin auch sehr dankbar für eure tollen und aufschlussreichen Feedbacks.
Jedoch möchte ich trotz allem nochmals hinzufügen das ich das Teil nur brauche für zum Surfen, Mails und um einige Dateien zu schreiben.

Wenn du mit dem Tünnef, den ein neuer Mac liefert und den du nicht brauchst, die bloße Rechenleistung und Geschwindigkeit meinst – Punkt für dich.

Ansonsten: 2015er-Macs sind KEINE kleineren, langsameren 2021er-Macs.

Da gibt es massive Unterschiede, gerade auch auf der Software-Seite, direkt wie indirekt (via Leistungsparameter).
Macs kenne ich allgemein als sehr zuverlässig, dennoch ist die Tendenz zu Defekten, sollten sie jemals auftreten, aliquot zum Alter ansteigend.
Du surfst mit dem Computer? —> Dann ist ein aktuelles Betriebssystem (Big Sur, demnächst Monterey) sehr empfehlenswert, um die neuesten Browser-Versionen nutzen zu können, denn nur die bieten dir aktuelle Sicherheitsstandards und kompatible Adblocker.
Du willst Dateien schreiben (ich vermute mal Microsoft Office)? —> Dann sind die Gedenkmomente mit dem Beachball doch um einiges gegenwärtiger bei einem Modell Bj. 2015.

Ich bleibe dabei, mit einem 2015er-MacBook bist du nicht auf Höhe der Zeit, geschweige denn dass der Kauf finanziell lohnenswert wäre. Und ja, "nicht auf der Höhe der Zeit" KANN für dich zum Thema werden, auch wenn du "nur" Office-Arbeiten machst. Noch einmal, wenn Leistung, Speed und Rechenkraft die einzigen Innovationen auf dem Computermarkt wären, würden alle Computerhersteller auf 90% ihrer Geräte sitzenbleiben. Du darfst nicht vergessen, dass sich auch Software weiterentwickelt; und die benötigt nun einmal Hardware mit einem entsprechenden Zeithorizont in der Vita.
 
Oben Unten