Umleitung in Chrome von Google auf Bing (Malware)

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.711
Ich würde ein komplettes Backup nutzen, das hat man ja eh immer zeitnah vorrätig und daraus dann bei Bedarf die Daten wiederherstellen.
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Wenn du deine Mailkonten über IMAP synchronisierst (und nichts extra offline in Ordnern speicherst), dann müsstest du theoretisch nichts sichern, da die Mails ja auf dem Server liegen.

Wenn du sicher gehen willst, dann exportiere die einzelnen Postfächer und kopier die erzeugten .mbox Dateien auf eine externe Festplatte. Oder kopiere den Ordner ~/Library/Mail, wo alles abgelegt ist.
Ok, das hätte ich jetzt auch so gemacht, da ich komischer Weise die hälfte der Postfächer als Pop angelegt habe und es noch lokale Ordner gibt.
Ich hatte nur gehofft es gibt eine elegantere Lösung, die alles exakt wiederherstellen kann. Trotzdem vielen Dank für den Tipp!
 

ekki161

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
22.166
Ich hatte nur gehofft es gibt eine elegantere Lösung, die alles exakt wiederherstellen kann.
Ja klar, einfach aus dem Backup wieder herstellen. ;)
 

Mihahn

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2017
Beiträge
171
Ok, das hätte ich jetzt auch so gemacht, da ich komischer Weise die hälfte der Postfächer als Pop angelegt habe und es noch lokale Ordner gibt.
Ich hatte nur gehofft es gibt eine elegantere Lösung, die alles exakt wiederherstellen kann. Trotzdem vielen Dank für den Tipp!
Falls du es über den Export in .mbox machen solltest: importiere die einzelnen .mbox Dateien dann testweise mal in AppleMail und prüfe auf Vollständigkeit. Nicht, dass am Ende dann doch was fehlt...

Oder eben über ein TimeMachine Backup sollte es auch gehen – wobei du ja ganz frisch starten wolltest, da wäre der Import von .mbox Dateien denke ich am saubersten.
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Ich würde ein komplettes Backup nutzen, das hat man ja eh immer zeitnah vorrätig und daraus dann bei Bedarf die Daten wiederherstellen.
Backups mache ich sowieso immer wieder, aber kann man daraus auch Mail wie vorher exakt wiederherstellen?
Ich gehe gerade alles durch, in der Hoffnung die Wiederherstellung insamt so genau wie möglich wie vorher spiegeln zu können ... Mail, Fotos, ...
Aja, warum war dies Memory Clean noch gleich nicht gut. Hab das auf meinem alten Mac immer gern genutzt. Weiß nicht mehr wer das schrieb.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.711
Backups mache ich sowieso immer wieder, aber kann man daraus auch Mail wie vorher exakt wiederherstellen?
Indem man die passenden Ordner( zb in der Benutzerlibrary der Ordner Mail) aus dem Backup wiederherstellt, im Backup sind sie ja gespeichert und dafür ist das Backup ja da, deine Daten so wiederherzustellen, entweder per Hand oder automatisch.
 

Mihahn

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2017
Beiträge
171
Aja, warum war dies Memory Clean noch gleich nicht gut. Hab das auf meinem alten Mac immer gern genutzt. Weiß nicht mehr wer das schrieb.
Ganz allgemein: weil du es nicht brauchst. Der Mac bestimmt selbst, wann er wo RAM freigibt und was weiter im Hintergrund laufen soll. Und falls du das doch selbst kontrollieren möchtest, dann schau einfach in die Aktivitätenanzeige, die Bestandteil von macOS ist. So ein Programm von Drittherstellern müllt den Mac meistens nur zu... Geschwindigkeitszuwachs wird es dir eher nicht bringen. Und manche solcher "Optimierter" verursachen dann Probleme, weil sie Dienste beenden oder einschränken, die du eigentlich brauchst.

Außerdem bezweifle ich stark, dass dein neues M1 MacBook mit 16GB RAM schnell an seine Grenzen kommt, sodass es nötig wäre, RAM manuell freizugeben.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.501
Aja, warum war dies Memory Clean noch gleich nicht gut. Hab das auf meinem alten Mac immer gern genutzt. Weiß nicht mehr wer das schrieb.
Diese Art von Tools haben meist nur den purge Befehl aufgerufen.
Der ist dazu da einen Kaltstart mit leeren Caches zu simulieren.
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Indem man die passenden Ordner( zb in der Benutzerlibrary der Ordner Mail) aus dem Backup wiederherstellt, im Backup sind sie ja gespeichert und dafür ist das Backup ja da, deine Daten so wiederherzustellen, entweder per Hand oder automatisch.
Hab sie jetzt besser nochmal per Hand gesichert. Finde die Mails im Backup nicht.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.711
Finde die Mails im Backup nicht.
Da die Benutzerlibrary auch im laufenden System versteckt ist, ist sie das auch im Backup, wenn man allerdings die Library sichtbar macht, dann findest du diese auch im System und auch im Backup.
Nocheinmal, ein vernünftiges Backup, also Timemachine oder carboncopycloner oder auch supersuper sichert alles, was nötig ist um einen Rechner wieder so herzustellen, wie er war, d.h. es werden nur Daten nicht gesichert, die du ausschliesst oder die nicht notwendig sind, da sie auf einem neuen System neuangelegt werden, also zum Beispiel temporäre Daten, CacheDateien etc.
 

macwuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2005
Beiträge
1.111
Vor der Neuinstallation kannst du ja mittels eines neuen Benutzers überprüfen, ob das Backup mit Mail klappt.
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Ganz allgemein: weil du es nicht brauchst. Der Mac bestimmt selbst, wann er wo RAM freigibt und was weiter im Hintergrund laufen soll. Und falls du das doch selbst kontrollieren möchtest, dann schau einfach in die Aktivitätenanzeige, die Bestandteil von macOS ist. So ein Programm von Drittherstellern müllt den Mac meistens nur zu... Geschwindigkeitszuwachs wird es dir eher nicht bringen. Und manche solcher "Optimierter" verursachen dann Probleme, weil sie Dienste beenden oder einschränken, die du eigentlich brauchst.

Außerdem bezweifle ich stark, dass dein neues M1 MacBook mit 16GB RAM schnell an seine Grenzen kommt, sodass es nötig wäre, RAM manuell freizugeben.
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Außerdem bezweifle ich stark, dass dein neues M1 MacBook mit 16GB RAM schnell an seine Grenzen kommt, sodass es nötig wäre, RAM manuell freizugeben.
Diese Art von Tools haben meist nur den purge Befehl aufgerufen.
Der ist dazu da einen Kaltstart mit leeren Caches zu simulieren.
Ja, mit den 16 GB bin ich bisher gut ausgekommen. Die 8 GB waren einfach doch zu wenig.
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Da die Benutzerlibrary auch im laufenden System versteckt ist, ist sie das auch im Backup, wenn man allerdings die Library sichtbar macht, dann findest du diese auch im System und auch im Backup.
Nocheinmal, ein vernünftiges Backup, also Timemachine oder carboncopycloner oder auch supersuper sichert alles, was nötig ist um einen Rechner wieder so herzustellen, wie er war, d.h. es werden nur Daten nicht gesichert, die du ausschliesst oder die nicht notwendig sind, da sie auf einem neuen System neuangelegt werden, also zum Beispiel temporäre Daten, CacheDateien etc.
Jo, geht nur über "Gehe zum Ordner", so isses mir trotzdem lieber.
Sicherung bei mir immer über Time Machine. Wir vorher trotzdem informiert sein, wie was läuft.
 

Mihahn

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2017
Beiträge
171
Jo, geht nur über "Gehe zum Ordner", so isses mir trotzdem lieber.
Die Library kannst du dir übrigens auch ganz schnell anzeigen lassen, indem du im Finder [cmd]+[shift]+[.] drückst. Damit werden versteckte Dateien/Ordner sichtbar – wenn du nochmal die Tastenkombination betätigst, werden sie wieder ausgeblendet!
 

Tazz2302

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
101
Danke zusammen,

habe jetzt Big Sur mit einigen Hindernissen neu installiert und es zum Teil schon wieder aufgebaut. Leider funktioniert nicht alles so wie ich es mir vorgestellt habe, aber das werde ich auch noch hinbekommen oder irgendwann nichts mehr davon merken (hoffentlich).
Dafür habe ich jetzt dank euch nach 10 Jahren endlich mal wieder ein frisches System, das die nächsten 10 Jahre überstehen sollte. Noch ist nicht alles installiert und kopiert, aber ich schätze das ich nebenbei noch etwa 100 GB mehr frei habe als vorher.

Daher nochmal danke an alle, die hier mit Rat und Tat zur Seite standen! Sehr kompetentes Forum, freu mich sehr :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben