Ultimativer Thread der iPhone Verweigerer!

rebecmeer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge
876
Liebe Forumsgemeinde,

dieses Thema wird vielen nicht schmecken, insbesondere den Fanboys/-girls!

Ich bitte hier nur zu posten wenn es der Sache dient.
Das kontra darf natürlich gerne in einem separaten Thread erläutert werden.
Apples Politik bezüglich des iPhones regt mich maßlos auf, deshalb habe ich diesen Thread eröffnet,
um zu sehen wer meine Ansichten teilt, oder auch weitere Gründe hat sich den iPhone-Verweigerern anzuschließen.

Wie Jeder inzwischen wissen mag, so kann das iPhone offiziell nur in Verbindung mit einem Vertrag
bei E I N E M Netzbetreiber gekauft werden, damit alle Funktionen genutzt werden können.

Das finde ich schon nicht so toll, denn meinen Telekommunikationsanbieter möchte ich schon frei wählen dürfen.
Ich möchte entscheiden für welche Leistung ich einen Betrag X entrichten möchte.

Marktpolitisch in Ordnung wäre es schon wenn ein Anbieter ein
paar Monate ein gewisses Vorverkaufsrecht besäße. Das ist dann freie Marktwirtschaft.

Was überhaupt nicht geht ist die Beteiligung von Apple an den monatlichen Gebühren-Umsatz der Kunden (wie man munkelt).
Wenn ich mir ein iPhone zulegen möchte, so ist es nicht einzusehen doppelt geschröpft zu werden.
Apple ist nicht Telekommunikationsdienstleister und somit kann ich da nicht ableiten einen Gebührenanteil an Apple zu entrichten.
Bei dieser Politik werden auch Kunden die kein iPhone haben mit bezahlen dürfen.
Da sich der zukünftige Anbieter es sich nicht Erlauben kann unrealistische Gebührenforderungen zu erheben,
so wird der geringere Profit bei den iPhone-Veträgen wieder bei den anderen Kunden eingespielt.

Meiner Meinung ist das so nicht in Ordnung und daher ein gewichtiger Grund mir kein iPhone zuzulegen.

Wenn sich genug Gleichgesinnte finden, so könnte sich etwas an der Situation ändern.

Letztendlich ist es der Verbraucher welcher den Markt bestimmt.
Wenn nur wenige das iPhone unter den geplanten Bedingungen erwerben, so wird Apple Konzessionen machen müssen.

Natürlich basiert meine Meinung auf den bisherigen Spekulationen.
Wir werden diese Woche sehen mit welchen Klauseln der Erwerb eines iPhones verbunden sein wird.

Euer rebecmeer

PS: ... und Prüfe gut wer sich "ewig" (zwei Jahre) bindet, bis das ........:kopfkratz:
 

Ersatzaccount

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2007
Beiträge
1.267
Das iPhone fällt aus meiner Sicht eindeutig in die Schiene: "Merchandising must have".
 

weltenbummler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.08.2004
Beiträge
11.237
Meiner Meinung ist das so nicht in Ordnung und daher ein gewichtiger Grund mir kein iPhone zuzulegen.
Du schliesst Deinen Post mit dem Kommentar ab, den Du hier wohl am häufigsten hören dürftest;
wenn Dir die Bedingungen nicht passen, kauf Dir keins!

Ich hätte auch gerne ein iPhone, aber für mich kommt es aus dem Grund (vorerst) nicht in Frage, da
- mein momentaner Vertrag noch bis 01/2009 läuft
- ich keine Lust habe, monatlich geschätzte 40-50€ Grundgebür zahlen zu dürfen (die zugegeben wohl die Gebühren eines Durchschnittstelefonierers abdecken).

Freie Providerwahl würde ich mir aus diesen Gründen auch wünschen, auf der anderen Seite verstehe ich aber auch die Entscheidung Apples, sich auf einen einzigen festzulegen.

Das iPhone ist wie so viele Appleprodukte ein Gesamtpaket, also Hard - und Software. Und in diesem Fall auch noch Dienste; z.B. Visual Voicemail.

Würde man das iPhone ohne festen Provider auf den Markt bringen, könnte man den Service und die "Standards" nicht kontrollieren.
 

santaclaws

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
[OT]

Ist das Display des iPhone eigentlich auch winterfest?

Ich denke dabei an Fanboys, die auch an der U-Bahn Haltestelle surfen müssen. Ist das Display seh kälteempfindlich?

[/OT]
 

weltenbummler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.08.2004
Beiträge
11.237
[OT]

Ist das Display des iPhone eigentlich auch winterfest?

Ich denke dabei an Fanboys, die auch an der U-Bahn Haltestelle surfen müssen. Ist das Display seh kälteempfindlich?

[/OT]
Stell die Frage in 3-4 Monaten noch mal...
oder in einem Mac Forum aus Alaska! :D
 

Multe

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge
381
Kamera!

Ich weiss, das ist ein Konsumergerät, aber es werden die Leute ausgeschlossen, die keine Kameras in z.B. Firmen mitnehmen dürfen. Und die Firmen werden immer mehr, aus Angst vor Spionage (klingt drastisch, ist aber meist wirklich so).
Und wenn schon ne Kamera, warum kann die dann keine Videos aufzeichnen? Ich denke Apple ist so multimediaphil?

Ansonsten würde mich stören, dass ich das Telefon drölfhundertmal am Tag putzen müsste, es wird wirklich sehr schnell unansehlich (Ich hatte es nur 2 min im Gravis in der Hand und fand es "speckig").

Die Textvervollständigung ist etwas gewöhnungbedürftig. Ich hab bewusst einen englischen Text getippt, aber erstens bietet das Phone nur ein Wort an und zweitens wird dieses nicht genommen wenn man drauf tippt, sondern nur wenn man daneben tippt. Mag sein, das ich das falsch interpretiere, in der Hektik hatte ich keine Zeit mehr zu tippen, die anderen wollte auch mal fummeln ;)

Providerbindung ist auch nicht so toll, aber da ich es eh nicht will, ist es für mich oersönlich nicht so schlimm.

Aber was positives: Im Gegensatz zu meinenm S60-OS Nokia war das iPhone sehr flüssig in der Bedienung.

Gruß Malte
 

PATTE

unregistriert
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
997
Das Wort Fanboy ist ja mal so etwas von haarsträubend. Für mich hat das irgendwie Grundschulcharakter, da stelle ich mir immer 10 kleine Kinder vor die mit dem Finger auf einen Bub mit wasweißichwas zeigen und gemeinsam "F**boy, F**boy, Udo ist ein F**boy" rufen.

Zum Thema: Ich telefoniere nicht oft, aber bin ein Technikfreund. Daher werde ich auch warten bis in ferne Zeit die iPhones ohne Vertrag oder mit einem für mich sinnvollem Vertrag gekauft werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

7eleven

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
872
Ist ja eher ein "T-Mobile" Verweigerer Thread, das iPhone dürften die wenigsten nicht haben wollen.

Also klingt für mich so, als ob viele einfach nur maßlos enttäuscht sind, weil sie aus irgendwelchen Gründen (Vertrag läuft noch bis..., will nicht zu Anbieter xy, Tarife sind mir zu teuer, u.s.w.) das iPhone nicht haben können.

Berechtigt, ist es doch das "Spielzeug" des Jahrhunderts, sieht dazu noch genial aus und es kommt direkt von den Göttern, huldigt den Apple-Olymp.

Na ja, mir egal, meins ist die Woche da und dann interessiert mich das alles nicht mehr. Traurig andererseits, denn das mitfiebern war doch eine angenehme Freizeitgestaltung.
 

santaclaws

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
Das Wort Fanboy ist ja mal so etwas von haarsträubend. Für mich hat das irgendwie Grundschulcharakter, da stelle ich mir immer 10 kleine Kinder vor die mit dem Finger auf einen Bub mit wasweißichwas zeigen und gemeinsam "F**boy, F**boy, Udo ist ein F**boy" rufen.

Sprichst Du aus Erfahrung? :hehehe: ;)
 

rebecmeer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge
876
Das Wort Fanboy ist ja mal so etwas von haarsträubend. Für mich hat das irgendwie Grundschulcharakter, da stelle ich mir immer 10 kleine Kinder vor die mit dem Finger auf einen Bub mit wasweißichwas zeigen und gemeinsam "F**boy, F**boy, Udo ist ein F**boy" rufen.
Ich hätte den "Begriff" vielleicht als Zitat nehmen sollen.
Ich meine damit Diejenigen welche alle Produkte und Leistungen von Apple für
uneingeschränkt gut befinden, ohne nur einen Hauch von Kritik zuzulassen.
Diejenigen welche von Apple im allgemeinen einfach begeistert sind, meine ich selbstverständlich nicht.;)


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ich bin überwältigt ob der großen Resonanz in der kurzen Zeit.
Vielen Dank für Eure Beiträge!
 

dbuhrig

Neues Mitglied
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
16
Was mich an Apple's Politik nervt, ist das sie vollkommen gegen den derzeitigen Trend handeln. Es ist einfach so das Grundgebuehren im weniger werden und sich mitlerweile auch eine Mentalitaet nach dem Motto "Ich zahle nur fuers Telefonieren" durchgesetzt hat. E+Plus hat mit seinem Billigableger angefangen, alle deutschen Provider haben nachgezogen und mittlerzeile ist es sogar so das man bei O2 einen normalen Genion-Vertrag ohne Grundgebuehr und ohne Mindeslaufzeit haben kann (aber nur wenn man kein Handy mitkauft ...). Ich finde das gut so !!! Und ich denke viele andere auch.
Der Markt orientiert sich an seinen Konkurenten, und wenn Apple nun diesen Trend unterbricht und uebertriebene Grundgebuehren fuer die Nutzung seines Telefons erzwingt finde ich das einfach nur Kacke und nicht im Interesse der Kunden. Andere Anbieter werden aus Konkurrenzgruenden nachziehen (siehe Vodafone und Samsung), sicherlich mit einer aehnlichen Preisstrategie und somit erfaehrt der Mobilfunkmarkt einen ploetzlichen Stop der gernerellen Preisminderung ... einfach sinnlooooos.
Ich werde mir kein ueberteuertes iPhone kaufen und mir ist es auch egal wie teuer es ist und ich rege mich nicht drueber auf. Aber worueber ich mich aufregen wuerde, wenn Apple mit ihrer Beliebtheit und ihrem grossen Bekanntheitsgrad am Ende den Mobilfunkmarkt zum negativen fuer die Endkunden beeinflussen wird (in Form von steigneden Grundgebuehren).
 

mucfloh

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
578
Ist ja eher ein "T-Mobile" Verweigerer Thread, das iPhone dürften die wenigsten nicht haben wollen.
....
sehe ich ebenso - als braver e-plusler werde ich aber dennoch diese woche mein (u.s.-)iphone in empfang und betrieb nehmen können (wenn die post mitspielt) - und dank der vielen "upgrades" wird es auch fast so vollständig funktionieren wie ein zukünftiges iphone des rosa riesen. nur ohne teuren vertrag und den gleichzeitig relativ hohen anschaffungskosten (nix grosse subvention - ich rechne mit einem anschaffungspreis von ca. 400 euro + gebühren)

ja, ich gestehe: mit mehr als einem dutzend handys und einigen macs bin ich jemand, der dieses themenfeld als eines seiner hobbies ansieht - aber deswegen würde ich mich nicht als kritiklosen "fanboy" betrachten. eher als jemand, der appleprodukte seit anfang der 90er nutzt und der sich (leider) vor einigen wochen spontan in das iphone bei gravis verkuckt hat.

und ganz ehrlich: beobachtet mal die reaktionen von technisch desinteressierten leuten, wenn sie das iphone das erste mal in die hand nehmen und benutzen - dann merkt man, dass apple wirklich ein händchen für sexy produkte hat...das muss der neid dieser firma lassen: ein nokia n95 kann zwar ca. dreimal soviel wie ein iphone - aber der "habenwillfaktor" ist im direkten vergleich deutlich geringer...

grüssles

mucfloh
 

Ersatzaccount

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2007
Beiträge
1.267
7eleven hat das Topic definitv verstanden.... :jaja:

Es geht weder um die Vertragsgeschichte, noch um Enttäuschung, nicht ans Produkt zu kommen.

1. Ich denke, auch du kennst Leute, die sich, nur um ein neues Mobiltelephon haben zu können, einen 2ten oder gar einen 3ten Vertrag ans Bein nageln...
2. Haben könnten es sicher viele, egal ob finanziell oder durch Providerwechsel...

Es geht hier viel mehr um den, ach so oft zitierten, "Apple Hype"
Sicher ist es ein Spielzeug, aber auch da liegt der Hund begraben, ein Spielzeug, als mehr sehe ich das iPhone nicht.
Die Vertragsbindung und Kosten mal aussen vor, sondern nur das Gerät ansich.

Und da du ja ab nächste Woche auch eines besitzen wirst, verstehe ich nicht, warum du dies nochmals im "Gegen das iPhone" Thread unbedingt der Welt kundtun musst?

:confused:

GreetZ aXCell
 

grizto

Mitglied
Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
398
Verweigerer klingt gerade so, als sei man gezwungen ein iPhone zu kaufen.

Ich meld mich jetzt auch mal in nem OpelForum an, und werde OpelVerweigerer, genau das gleiche mach ich dann auch noch bei allen anderen Automarken neben dem, das ich fahre.
Und genauso werd ich noch ins Handyforum gehen, und bei Nokia, Siemens, Motorola auch einen VerweigererThread aufzumachen.
 

rebecmeer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge
876
Technisch gesehen kann ich den Hype um das iPhone nicht verstehen.

Es hat zwar eine geniale Benutzeroberfläche (typisch Apple).
Technisch gesehen ist es für den Deutschen Markt nicht der Brüller,
Jemand der oft WLan Zugriff hat wird wohl auch zufrieden sein.

Ich gehe mal davon aus, das sich in den USA viele von dem iPhone Fieber haben anstecken lassen.
In der Praxis ist das iPhone in den USA mangels schneller Übertragungsmöglichkeiten nicht sehr praktikabel.
Das werden wohl etliche Nutzer, die vielleicht nicht so technikbelesen sind merken.

Um online gehen zu können und schnelle downloads zu bekommen würde ich mich auch nicht in ein Starbrucks Café setzen.
Vielleicht trifft sich dann die amerikanische Apple-Gemeinde zum WWW-Surfen dann vor diesen "Etablisements".
 

Freede

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.08.2007
Beiträge
1.218
Apples Poltik ist :sick:

trotzdem wollen viele das iPhone... :freu:

:suspect:

Wenn mans braucht und damit meine ich wirklich brauchen und nicht nur um endlich auch mal was in der Hose zu haben :hehehe: soll man sichs kaufen.... ansonsten Finger weg!
 

ReyRey

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
111
Ich denke Apple wird schon früh genug darau kommen das sie vor allem mit der Wahl der Mobilfunkanbieter einen schlechten griff gemacht haben. Das ist ja für Apple ganz leicht herauszufinden z.B. in den Staaten wurden bis jetzt 1 Million iPhones verkauft, aber nur 600.000 bei AT&T aktiviert.
 

iBob

Mitglied
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
148
Was mich an Apple's Politik nervt, ist das sie vollkommen gegen den derzeitigen Trend handeln.
Letztlich ist es doch dem Hersteller überlassen, wie er seine Produkte an den Mann/die Frau bringt. Das Nokia/SE/Samsung et al. bisher ihre Telefone nur über die Subventionen verkauft haben (in USA ist das nicht so), heisst doch nicht, dass das ein Gesetz ist, dem alle zukünftigen Mobiltelefonhersteller folgend müssen. Apple hat schon oft gegen den Trend gehandelt: Ich erinnere mich noch an das Geschrei wegen des fehlende Diskettenlaufwerkes beim ersten iMac oder der mangelnden Aufrüstbarkeit. "Oh Gott, was für ein sinnloses Produkt." "Wie kann Apple nur auf die Erweiterungsmöglichkeiten verzichten?" Interessanterweise wurde das ein Bestseller... Ach und der iPod: Wer braucht denn einen MP3 Player. Zu teuer... Apple verlässt die Computersparte usw. Den Rest kennen wir.

Der Markt orientiert sich an seinen Konkurenten, und wenn Apple nun diesen Trend unterbricht und uebertriebene Grundgebuehren fuer die Nutzung seines Telefons erzwingt finde ich das einfach nur Kacke und nicht im Interesse der Kunden.
Falsch: Der Markt orientiert sich an seinen Kunden. Falls keiner das iPhone kauft, wird Apple wohl seine Strategie überdenken müssen (wie die letzte Preissenkung gezeigt hat).

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin durchaus sehr kritisch mit Apple und kaufe nur bei einem ausgewogenen Preis-/Leistungsverhältnis. Eins ist aber klar: Apple möchte Geld verdienen und dass finde ich nicht verwerflich.
 

7eleven

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
872
Öhm, hab ich schon erwähnt, dass ich bald eins bekomme? :D
 
Oben