über Tunnel ins Internet ?

  1. menschmeier

    menschmeier Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, vorab gleich die Entschuldigung, daß ich nachfolgende Frage nicht über die Suche im Forum beantwortet fand. Ist sicher nicht neu, aber vielleiht kenne ich die falschen Begriffe.


    Ich habe mir einen Mac mini gekauft. Der steht daheim, ist immer an und über eine FritzBox DSL per Flatrate am Internet. In der FritzBox habe ich meinen dyndns-Account eingerichtet, der wird also ständig aktuelisiert.

    Nun habe ich unterwegs mein Laptop mit Windoof XP dabei. Ich möchte darauf sowas wie Putty installieren, damit ich per Tunnel eine Verbindung zu meinem Mac aufbauen kann und von dort aus ins Internet komme.
    Genauer gesagt will ich mit dem Laptop per WLAN freie ungesicherte WLAN-Accesspoints nutzen, ohne daß man meine Kommunikation mithören kann. Sonst kann ja jeder meine E-Mail-Paßwörter usw. mitlesen.

    Jemand sagte mir, Mac OS X hätte schon einen "SSH Dämon?" an Bord. In der Hilfe finde ich aber bei der Suche nach "SSH" nix.

    Soweit ich das verstanden habe, muß ich auf dem Mac einen solchen Dämon starten, des WLAN-Routers Firewall konfigurieren und auf dem XP-Laptop Putty installieren und irgendwie einrichten.
    Besonders das mit dem Dämon und der genauen Konfiguration von Putty kenne ich mich nicht aus. Auch will ich ja nicht auf den Mac zugreifen, sondern über ihn gleich ins Internet (zurück) kommen.

    Wie richte ich das alles ein und was muß ich auf dem mac installieren? Danke für Eure Hilfe vorab und Frohe Ostern!
     
    menschmeier, 24.03.2005
  2. Hilarious

    HilariousMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2004
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    5
    Hier schon mal ein paar Tipps:
    o Mac OS X kommt mit OpenSSH an Bord.
    o Du müsstest im Systemkontrollfeld "Sharing" unter "Dienste" eine Haken bei "Entfernte Anmeldung" machen.
    o Du müsstest Deinem Router sagen, dass er den "Port" weitergeben soll ("Port Forwarding")
    o Du müsstest Dich ein wenig mit SSH2 schlau machen.
    o Hier arbeitete jemand an einem ähnlichen Ansatz
     
    Hilarious, 24.03.2005
  3. menschmeier

    menschmeier Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Diese Beiden Punkte bereiten mir Probleme. Das hat was mit meinem schlechten Englisch zu tun...

    Na ich probiere gleich mal die anderen Punkte aus...
     
    menschmeier, 24.03.2005
  4. oglimmer

    oglimmerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    1.150
    Zustimmungen:
    91
    1.) auf dem Mac unter "Sharing" die "Entfernte Anmeldung" aktivieren (das ist der SSH daemon). Soweit alles klar.

    2.) Auf dem Mac muss jetzt aber noch ein Webproxy laufen, damit alle Anfragen aus dem Tunnel auch korrekt weitergeleitet werden können. Dazu auf dem Mac z.B. den "squid" proxy server installieren. (dazu müsstest du noch mal recherchieren, ich habe das bis jetzt nur unter Linux gemacht). Dieser horcht jetzt (standardmäßig) auf Port 3128. Evtl. muss du hier auch die config-datei anpassen.

    3.) (Leider habe ich PuTTY gerade nicht zur hand, daher schreibe ich es aus dem Gedächtnis auf)
    auf dem XP Rechner PuTTY nehmen und dort unter Tunnel
    local: 3128 (theoretisch geht auch alles andere, dieser Port muss nacher im Browser eingetragen werden)
    remote: <lokale IP Adresse des Macs>:3128 (3128 ist der default port des squids) einstellen.

    4.) im browser auf dem XP Rechner unter Proxy-Einstellungen "localhost:3128" einstellen.

    Ich habe das genauso schon gemacht, allerdings mit Linux und XP.
     
    oglimmer, 24.03.2005
  5. menschmeier

    menschmeier Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Genau, Punkt 1. habe ich gerade gemacht. Den Rest probiere ich gleich mal. Allerdings kann ich keine IP eingeben, da die ja wechselt. Ich kann höchstens die dyndns-Adresse eintragen. Falls das nicht geht, bräuchte ich ein Tool für meine Homepage, welches über dyndns ständig aktuelle IP meiner DSL-Verbindung anzeigt.
     
    menschmeier, 24.03.2005
  6. Hilarious

    HilariousMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2004
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    5
    Dafür hättest Du unter Windows das Kommandozeilentool nslookup <hostname> ;)
     
    Hilarious, 24.03.2005
  7. oglimmer

    oglimmerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    1.150
    Zustimmungen:
    91
    Und unter *nix dig oder host
     
    oglimmer, 24.03.2005
  8. menschmeier

    menschmeier Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Hab mir gerade Squid runtergeladen und entpackt. Angeblich soll es für alle Unix-Systeme sein. Aber egal welche Datei ich anklicke, starten tut da nix. Und ein erster Blick ind Handbuch half auch nicht. Mac OS X ist da nicht extra erwähnt. Typisch Linux-Kram, komisch gepackt und dann wirrre Dateien, die nicht startbar sind. ;-)
    http://www.squid-handbuch.de

    Also auf kompilieren oder son Kram habe ich keine Lust. Gibt es nicht ein grafisches Tool, das die Umlenkung der eingehenden SSH-Verbindungen zurück ins Internet regeln kann? So ein riesiger Proxyserver mit milliarden Einstellmöglichkeiten und Konsolenfenstern ist eher nicht mein Ding.
     
    menschmeier, 24.03.2005
  9. oglimmer

    oglimmerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    1.150
    Zustimmungen:
    91
    Ich würde auf jeden Fall dyndns empfehlen und das können eigentlich auch alles Router. Wenn der Router keine Möglichkeit für dyndns hat, dann gibt es Programme die man auf dem "server" laufen lässt und die dyndns updaten.
     
    oglimmer, 24.03.2005
  10. menschmeier

    menschmeier Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Hast mich falsch verstanden! Ich habe einen dyndns-Account und mein Fritz-Router aktualisiert den Account auch.

    Der Befehl Host funktionierte nicht (kein Host).
    Und Dig war auch nicht hilfreich:

    ; <<>> DiG 9.2.2 <<>> http://xxxxxx.dyndns.org
    ;; global options: printcmd
    ;; Got answer:
    ;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NXDOMAIN, id: 24305
    ;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 0

    ;; QUESTION SECTION:
    ;http://xxxxxxx.dyndns.org. IN A

    ;; AUTHORITY SECTION:
    dyndns.org. 560 IN SOA ns1.dyndns.org. hostmaster.dyndns.org. 2459404924 600 300 604800 600

    ;; Query time: 36 msec
    ;; SERVER: 192.168.1.1#53(192.168.1.1)
    ;; WHEN: Thu Mar 24 19:57:49 2005
    ;; MSG SIZE rcvd: 94
     
    menschmeier, 24.03.2005
Die Seite wird geladen...