Ubuntu Live CD für den Intel-based Macintosh

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von compound, 08.03.2006.

  1. compound

    compound Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Gerade habe ich es ausprobiert. Ubuntu läuft mit meinem Intel iMac 20 Zoll.

    http://sourceforge.net/projects/mactel-linux/

    Zum Booten die Alt-Taste drücken, CD auswählen. Linux auswählen, i20 für den 20 Zoll iMac eingeben (bzw. i17 für den kleineren).

    Bislang wird keine Grafikbeschleunigung und Internet unterstützt.
     
  2. kein Netzwerk?
     
  3. compound

    compound Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.01.2005
    nein. Dürfte aber zu konfigurieren sein.
     
  4. Beatlejuice

    Beatlejuice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    09.07.2005
    was motiviert euch eigentlich linux auf einem mac laufen zu lassen? ihr habt doch bereits mit osx ein gutes und zuverlässiges os.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2006
  5. .ich

    .ich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.03.2006
    Neugierde? Schaden kanns ja nicht. Es bestärkt einen um so mehr in der Ansicht, mit Mac OS X ein verdammt gutes (das beste?) Betriebssystem zu haben ;)
     
  6. Beatlejuice

    Beatlejuice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    09.07.2005
    habe linux auf meiner dose installiert bin aber nicht wirklich mit der leistung von kde zufrieden. auch wenn ich es beeindruckend finde, was da auf die beine gestellt wurde.
     
  7. meeb

    meeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    19.03.2005
    Zum einen die Neugierde und zum anderen läuft auf meinem iBook G3 ein *BSD tatsächlich flotter als ein Mac OS X, wenngleich natürlich ein paar Sachen erstmal fehlen.
     
  8. Uria aalge

    Uria aalge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    13.01.2006
    Probier doch mal gnome aus, das soll gerade auf älteren Rechnern flüssiger laufen. Außerdem gibt da noch andere weniger recourcenhungrige Desktops, fallen mir nur leider die Namen nicht ein (Icehouse?)

    Beeindruckend ist das schon, da hast Du recht. Auch wenn mich das irgendwie an Windows erinnert.

    Uria aalge
     
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Jo, zum testen. Gerade LiveCDs sind interessant, insbesondere auch, wie man damit zurecht kommt.
    Falls irgendwas kaputt ist (OS, Festplatte etc.) kann man damit noch weiterarbeiten.
     
  10. Beatlejuice

    Beatlejuice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    09.07.2005
    ich habe eigentlich eine recht flotte dose... (athlon64 3000+ 1024 mb ram) deswegen wundert es mich ja auch, dass kde teilweise so langsam ist. z.b. setzt die mp3 wiedergabe aus obwohl der prozessor däumchen dreht. das habe ich ja nicht mal unter win xp. gnome habe ich auch schon ausprobiert allerdings spricht mich diese umgebung nicht so an. das einzig wahre ist und bleibt vorerst os x ein unix system mit einem benutzerfreundlichen gui.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen