Tricks für iMovie08

k_munic

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.07.2006
Beiträge
8.990
Punkte Reaktionen
1.108
Tricks für iMovie08


... wer Erfahrung mit den Vorgänger Versionen von iM hat... ommmm, leere Deinen Geist!

Das User Interface ist so radikal anders, dass man sich von ein paar liebgewonnenen Gewohnheiten trennen sollte. Think different.

Keine Frage: der gesamte AUDIO Bereich von iM08, vers.0 ist komplett zu vergessen, was soll man von einer Anwendung erwarten, die ein Taucher entwickelt hat.. ? ;)

Und damit gleich zum ersten 'Trick':

_______________________

Audio vom Clip einfügen/'extrahieren'

Im Event Browser den clip oder einen Teil davon auswählen (Gelber Rahmen).
Apfel-Shift drücken und den clip ins Projekt Fenster auf einen vorhandenen clip schieben - es wird nur der Ton bewegt!

... das entspricht natürlich NICHT dem audio extrahieren wie in iMHD... aber ermöglicht Teilergebnisse..

_______________________

Audio nervt beim skimming

... Apfel-K schaltet das audio-scrimming aus.. kein wirklicher Trick, weiß aber nicht jeder...
erneut Apfel-K macht den Ton wieder an .. jetzt nicht wirklich überraschend, oder?


_______________________

Schwarzen Clip erzeugen

.. geht nur mit Stills/Bildern im Projekt:
Draufclicken
Apfel-alt und Maus bewegen - es wird ein schwarzer Clip erzeugt, der merkwürdigerweise im Projekt als grau erscheint...


_______________________

mpeg 2 importieren

.. ein Trick eher für Fortgeschrittene: man braucht ein Medium, zB ein Speicherstick, ein Disk Image etc.
Dort auf oberster Strukturebene einen Ordner erzeugen und benamsen als MP_ROOT
Dort hinein einen Ordner erzeugen und benamsen als 101PNV01
Dort hinein das mpeg2 einlagern...
iM08 erkennt das Medium als 'HDD Kamera' an und importiert das mpeg2


_______________________

Vorschau Fenster größer/Anordnen

Links die Library schließen (der Schalter unterm Fenster, oder unter 'Fenster') - das macht Platz nach links...
Dann mit der Maus ins Graue unter dem Vorschau Fenster clicken und nach unten 'ziehen'
.. Projekt und Event Fenster haben eigene Zoom Slider.. da kann man auch noch die ClipGröße anpassen...


_______________________

Workflow weiter beschleunigen

... bin gewohnt gewesen, in der Clip Pane zu croppen und dann den Clip nach unten in die Timeline zu ziehen... das kann man sich in iM08 alles sparen:

Neben dem 'Auswahl' Schalter in der Mitte (Cursorpfeil) ist ein Schalter 'Bearbeitungswerkzeug' (oder einfach E drücken)
.. treffe ich nun im Event Fenster eine Auswahl (Maus ziehen/Gelber Rahmen) und lasse los, wird automatisch diese Auswahl zum Projekt zugefügt.
Drücke ich Shift und die links/rechts Cursor Tasten kann ich - taddaa! - framegenau auswählen..


_______________________

Kapitelmarken setzen

... das geht nicht in iM08 - entweder fertiges Projekt 'Bereitstellen/mit QT exportieren', dv-stream auswählen und in iMHD die Marken setzen... oder iM08 Projekt in Garageband öffnen.. das finde ich aber so Panne, dass ich's noch nicht mal probiert habe... :)

_______________________


Event UND Projekt Library verschieben

Nutzer von iM08 auf einem iBook zB werden bald an die Grenzen ihrer (bei video: immer) zu kleinen Festplatte geraten; Events lassen sich einfach verschieben:
* Die Festplatte muss MacOsExtended formatiert sein, firewire bevorzugt, usb2 geht aber auch ...
* in iM08 auf diesen Schalter drücken (k. roter Pfeil):

* .. dann einfach das Event verschieben (Bild 2)

Projekt Library verschieben ist ein bischen tricky; da ich zu feige bin, mir kryptische UNIX codes im Terminal einzuhacken, lade ich mir dieses plug-in umsonst herunter: symLink contextual menu ...
* iM08 beenden
* im Finder, aus 'Filme', den Ordner 'Movies Projects' verschieben an den neuen Ort (=ext. Festplatte...)
* dort ctrl-click, und 'Symbolischen Link' erstellen auswählen...
* ebendiesen zurück in den 'Filme' Ordner..
* das war's ..

Beim nächsten Neustart sucht iM08 in Filme nach seinem Projekte-Ordner, stößt mit der Nase gg unseren symLink und bumms! landet auf der externen...

Tipp: ein handelsüblicher 'alias' funktioniert NICHT! symLinks sind so ähnlich wie aliasse, aber eben nur so ähnlich .. ;)

_______________________


Event ein anderes Datum geben

Importiert man zB Dateien, so nimmt iM08 das Datei-Datum als Event-Datum... was ja nicht unbedingt stimmen muss, als Bsp: Digitalisierte VHS Bänder aus dem späten 20ten Jahrhundert...

Zunächst einmal legt man ein Dummy-Event an und importiert dort hinein die Dateien...
iM08 beenden...
* im Finder den 'iMovie Events' Folder öffnen..
* Dummy-Event öffnen..
* Die clips sind benamst nach der Nomenklatura 'clip-2007-07-28 11;25;49.dv"
* Klar, was jetzt kommt: im Finder 'umbenennen' zB in 'clip-1999-07-28 11;25;49.dv'
* im iMovie Events Folder nun noch flott einen 'Neuen Ordner' anlegen und aussagekräftig benamsen, zB '1999'
* dahinein kommt der umbenannte clip...

Beim nächsten Neustart von iM08 werden automatisch die Preview-clips angelegt und der neue Event-Folder in die Datenbank eingebunden...

_______________________


Einzelbild speichern in iM08

.. geht seit update auf vers. 7.1. .. bitte aktualisieren...
_______________________

Alpha Kanäle/Masken/logo-bugs ...

DAS kann iMHD6 nicht: in Photoshop/Elements ein Bild erzeugen, das Transparenzen enthält; als tiff oder png (Danke Jürgen!) speichern (um ebendiese zu erhalten); in iPhoto importieren (1) ; in iM08 'über' das Video platzieren (2) .. tadaa! (3).. Bild liegt über video! ... Den Blauen Balken verschieben, verlängern, kürzen.. wie man's eben braucht.
Kann man natürlich auch für andere, feine Sachen nutzen, zB Pfeile oder Kreise für instructional videos, oder 'vernebelte Traumrahmen' fürs obligatorische Hochzeitsvideo.. denkt Euch selbst 'was aus ;)


NEU!
gibt noch'n zweiten Link, in dem ich das wirklich in winzSchritten erkläre (bebildert natürlich, wer meines Englischen nicht mächtig ist):
http://karsten.schluter.googlepages.com/im08_logobug

Erwähnt sei, dass man diese Technik auch ganz hübsch zur Gestaltung eigener Titel nutzen kann (im zweiten Link ganz unten); die Auswahl erscheint ja manchem etwas.. knapp geraten.


_______________________

Standbild exportieren

.. ging bisher in iM ganz einfach, bei iM08 braucht's dazu 3 clicks..:
* im Event-Fenster Playhead setzen zur Auswahl des stills, ctrl-click 'Als Standbild zum Projekt hinzufügen'
* dann im Projekt-Fenster diesen 'clip' auswählen
* erneut crtl-click, 'Im Finder zeigen' ... tadaahhh.. , als jpeg, in Auflösung des aktuellen Projektes..

Von hier kopieren, duplizieren, in anderen Anwendungen öffnen, weiterverarbeiten.. Oder doppelclicken und aus der 'Vorschau' in einem anderen Format speichern..


Danke an Manfred, der mir diesen Tipp mailte..


_______________________

Workaround für den 'Foto über Video'-bug

iM08 erlaubt ganz einfach intercuts: Im Projekt-Fenster Photo auf Clip ziehen, Ton wird automatisch extrahiert, statt Zappelbild sehen wir das 'still' ...
Nur: so ab 4-5 Bildern, oder bei längeren Clips verschluckt sich iM08.. das falsche Bild wird angezeigt, oder gar nicht, oder woanders..

Im Apple Support forum tauchte nun ein Post auf, das a) den Bug bestätigt, b) auch gleich sagt, warum vermutl. und c) wie man ihn umgeht..
Appleman1958s Beschreibung auf Deutsch und Kurzfassung:

iM08 versucht automatisch, dem Photo eine Länge von ca. 25% des clips zu geben.. was dazu führen kann, dass bei der Vierten, Fünften Hinzufügung nicht genug 'Fleisch' im Clip ist..

Sein Trick:
Er fügt am Ende des Projekts einen ixbeliebigen, 4sec langen video clip (dummy clip) hinzu.
DORT fügt er die Photos hinzu/zieht sie drüber..
Dadurch bekommen die Photos ein Länge von 4sec..
DANN verschiebt er das Photo an seinen eigentlichen Platz.
(vor Veröffentlichung des Projekt, dummy clip entfernen.. )
An seinem neuen Platz kann man durch 'Ziehen' des Balkens die richtige Länge zuweisen..

Bei sehr langen clips empfiehlt er, diese in mehrere Teile zu splitten.
Der Schnitt bleibt ja unsichtbar, aber nun kann ich Photos leichter zufügen/drüberlegen.

Danke Appleman1958 ..



_______________________

BackUps von AVCHD-Material

.. Material in diesem Codec wird ja beim Import von iM08 sofort gewandelt.. man hat also KEIN wirklich BackUp seiner 'raw datas'; eine Kopie via Finder der files wiederum kann nicht nach iM08 importiert werden.
Der Trick ist, iM08 eine 'Kamera' vorzutäuschen und das geht so:
* mittels des Festplattendienstprogramms (Programme/Dienstprogramm...) legt man ein DiskImage/.dmg an
* dort hinein zieht man im Finder SÄMTLICHE files, die sich auf dem DVD-/HDD-corder befinden...

Dieses .dmg kann man nun auf einer Festplatte speichern, oder - falls unter 4.7GB - auf eine datenDVD gespeichert werden.

MOUNTED man nun dieses .dmg (einfach doppelclicken) 'erkennt' iM08 diese virtuelle Festplatte als 'Kamera' und man kann die AVCHD files erneut importieren..


.. tauchen weitere Tricks auf, ergänzt bitte ...

Und, eine Bitte: dies ist KEIN Diskussions thread über die Vor- und Nachteile von iM08 .. bitte woanders posten - Danke!!
 
Zuletzt bearbeitet:

RFG

Mitglied
Dabei seit
24.02.2005
Beiträge
738
Punkte Reaktionen
7
Danke sehr für den Tipp. Eine Frage noch: Muss ich für jeden Speicherchip ein eigenes Image erstellen, oder geht das auch mit mehreren "Inhalten", eben in Unterordner unterteilt?
 

k_munic

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.07.2006
Beiträge
8.990
Punkte Reaktionen
1.108
Tricks für iMovie, pt II:

DVDs konvertieren mit iM08

.. ich spreche natürlich von selbstgebrannten DVDs, für die ich alle (Kopier)Rechte besitze! Kopiergeschützte gehen mit diesem Trick nicht:
* Festplatten Dienstprogramm starten
* ein DiskImage/dmg anlegen, 4.7GBs
* Image mounten
* in Finder die beiden Ordner AUDIO_TS und VIDEO_TS der DVD hinziehen..
* iM08 starten:

iM08 'denkt' nun, ein DVDcorder sei angeschlossen und zeigt im 'Kamera importieren' Dialog die DVD an. Bei Import wandelt iM08 die _TS Inhalte automatisch in AppleIntermediateCodec.. was man in iM08 bearbeiten kann oder in jedem anderen Schnitt- oder DVDaauthoring Programm..

Wer keine Angst vor meinem English hat: hier gehts zu meinem screencast >>click<<
(9MB, Disclaimer: ich kann von diesem Link profitieren...)

____________________________________


ge-backup-te AVCHD files erneut in iM08 importieren

.. so beknackt sich der Titel liest, so seltsam ist die Anleitung - die nicht von mir ist ;)

Wer die Methode weiter oben mit den DiskImages/dmg NICHT genutzt hat, sondern 'nur' die nackerten AVCHD files auf eine ext. HDD kopiert hat, kann diese 'ganz einfach' erneut für iM08 sichtbar machen.

Der eigentliche Trick geht über das Terminal
... aber da mir das Terminal unheimlich ist, hier meine 'Sparversion':
* man lade sich das Make-symLink add-on runter http://www.naratt.com/MakeSymlink.html
* sodann ctrl-clicke man auf das 'AVCHD' file, dass irgendwo auf einer Festplatte 'rumliegt
* .. und ziehe diesen symLink auf die oberste Ebene/'root level' dieser Festplatte
* der Autor dieses Tricks empfiehlt, die Platte 'auszuwerfen' und erneut zu mounten (andere berichten, dass müsse man gar nicht...)

Diese Verfahrensweise geht deutlich schneller als der Umweg über disk-images..

.. alles unter Vorbehalt, ich bin nur der Bote ...- mangels AVCHD kann ich das nicht selbst testen..
 
Zuletzt bearbeitet:

hack_meck

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.03.2005
Beiträge
1.188
Punkte Reaktionen
61
Tricks für iMovie08





Event UND Projekt Library verschieben

Nutzer von iM08 auf einem iBook zB werden bald an die Grenzen ihrer (bei video: immer) zu kleinen Festplatte geraten; Events lassen sich einfach verschieben:
* Die Festplatte muss MacOsExtended formatiert sein, firewire bevorzugt, usb2 geht aber auch ...
in iM08 auf diesen Schalter drücken (k. roter Pfeil):

.. dann einfach das Event verschieben (Bild 2)

Projekt Library verschieben ist ein bischen tricky; da ich zu feige bin, mir kryptische UNIX codes im Terminal einzuhacken, lade ich mir dieses plug-in umsonst herunter: symLink contextual menu ...
* iM08 beenden
* im Finder, aus 'Filme', den Ordner 'Movies Projects' verschieben an den neuen Ort (=ext. Festplatte...)
* dort ctrl-click, und 'Symbolischen Link' erstellen auswählen...
* ebendiesen zurück in den 'Filme' Ordner..
* das war's ..

Beim nächsten Neustart sucht iM08 in Filme nach seinem Projekte-Ordner, stößt mit der Nase gg unseren symLink und bumms! landet auf der externen...

Tipp: ein handelsüblicher 'alias' funktioniert NICHT! symLinks sind so ähnlich wie aliasse, aber eben nur so ähnlich .. ;)

Speicherort von Events innerhalb eines Systems können wir innerhalb von iMovie verschieben (siehe oben) - jetzt verlassen wir unser System...

Nutzen von bereits erstellten Events an einem anderen iMovie/Rechner von einer externen Festplatte, bzw. Arbeiten mit Events von externer Festplatte an einem 2. Rechner.

Will man mit 2 Rechnern seine Events bearbeiten (markieren von Sequenzen/Teilen) Clips ablehnen usw. also sein Material sichten, kann man, sofern die Daten auf einer externen Platte liegen diese an einen 2. Rechner mitnehmen. iMovie wird leider die Daten nicht ohne Hilfe finden, man kann aber (sofern man den Ort nicht in iMovie verändert hat) in den Ordner Filme/iMovie Events Symlinks ablegen, die auf die tatsächlichen Speicherorte auf der externen Platte verweisen (nur nötig für den Rechner an dem die Clips nicht importiert wurden). Dies geht mit dem von k_munic genannten Tool, oder selbst Hand anlegen. iMovie scheint alle Event bezogenen Informationen innerhalb des Eventordners abzulegen, so dass man ohne "Reibungsverluste" an 2 Orten mit den Events arbeiten kann. (natürlich nicht gleichzeitig !!!)

@k_munic: Das in deinem TUT genannte Tool ist nicht mehr kostenlos. Es ist jetzt Shareware und erfordert einen Registration Key. Vor dem Terminal brauchst Du aber an dieser Stelle keine Angst haben, einfach öffnen, ln -s eintippen, den Ordner mit den realen Daten aus dem Finder reinziehen und dann den Ordner iMovie Events aus deinem Filme Verzeichnis reinziehen. Es baut sich ein Befehl auf, der alle Pfade richtig enthält. (iMovie Events hat intern einen anderen - localized Namen)

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten