Treiberprobleme unter Win Xp !BITTE HELFEN!

Zurec

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
8
Hallo Community

Seit gestern habe ich ein äußerst nerviges, größtenteils leider auch selbstverschuldetes Problem. :eek: Begonnen hat alles damit, dass ich für ein älteres Spiel in Windows XP Sp2 über den Ati-Catalyst die Anti-Aliasing-Funktion abschalten wollte. Dies funktionierte jedoch nicht, zumindest nicht mit meiner heruntergeladenen Version. Ich wollte also eine andere Version probieren, denn ich erinnerte mich, schon einmal Erfolg gehabt zu haben, konnte mich allerdings nicht mehr genau an das Programm erinnern oder die version. Ich lud also eine andere catalyst-Version herunter, welche ebenfalls nicht funktionierte, und mich auch nicht an das funktionierende Programm erinnerte.

Ich wurde also ungeduldiger, und wollte die Treiber aktualisieren, weil ich sie im Verdacht hatte, das problem zu verursachen. Eine Installation der Treiber von der AMD-Page brachte keine Änderung. Hier kommt wohl der Hauptfehler: ich löschte alle ATI-Verzeichnisse manuell, und installierte den aktuellsten Catalyst neu, zusammen mit dem Treiber. Windows fuhr nach dem Neustart wieder hoch, allerdings wurde das Bild jetzt ca. 2 Sekunden nach eingabe des Passworts schwarz. Geräusche liefen weiterhin im Hintergrund, doch der Bildschirm schaltete sich komplett ab. Ich konnte nur noch den Powerbuton drücken, um das System auszuschalten, den Ausschalt-Button im Betriebssystem konnte ich schliesslich nicht mehr sehen.

Also im abgesicherten Modus gestartet, via Driver Sweep die Treiber nochmal runtergeworfen, mit dem CCleaner alle Registry-Reste gelöscht, und neugestartet. Jetzt sind keine Treiber installiert, also erkennt Windows jetzt die Grafikkarte nicht mehr, sondern nur noch einen "VGA-Controller" der nicht korrekt installiert werden kann. Meine einzige Hoffnung war noch, über Bootcamp die alten Treiber wiederherzustellen, aber auch hier hatte ich kein Glück: Bei etwa der Hälfte des Reparaturvorgangs sagt Windows, das der Install Wizard ein Problem festgestellt hat, und beendet werden muss. Danach läuft die Installation zwar ohne Probleme weiter, aber nach dem abschliessenden Reboot wird die Grafikkarte weiterhin nicht korrekt erkannt.

Bitte wirklich dringend um Hilfe, ich möchte ein komplettes Backup und neuaufsetzen möglichst vermeiden. :(

Mein System: iMac 7.1 Intel Core 2 Duo (2,4 GHz) Ati Radeon Hd 2600 XT, Mac OS 10.5, Windows XP SP2 über Bootcamp.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
30.205
Punkte Reaktionen
3.013
Wie wäre es damit, eine Windows-Reparatur-Installation durchzuführen und danach die BC-Treiber neu zu installieren?
Gruss
der eMac_man
 

TCS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.01.2004
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
155
Versuch es mal mit dem neuesten "Windows Installer", vielleicht hat deiner eine "Macke". Bevor du alles neu aufspielst, versuch dich vielleicht mal in SP3
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Punkte Reaktionen
646
Plan A:

- Systemwiederherstellung: Rückkkehr zu einem "Systemwiederherstellungspunkt" aus einer Zeit, als noch alles funktionierte.
Für welche Windows - Version ist diese Spiel entwickelt worden? Vielleicht hilft der Kompatibilitätsmodus von XP.

Plan B:

- Die VGA - Grafikkarte im Gerätemanager entfernen und dann oben die Schaltfläche "Nach geänderter Hardware suchen" (oder so ähnlich) betätigen.

- Wenn das funktioniert hat, den ATI - Treiber neu installieren.

KaiAmMac
 

Naphaneal

unregistriert
Dabei seit
05.12.2007
Beiträge
5.788
Punkte Reaktionen
342
direkt nach der auswahl des OS, Windows im Safe Mode booten (beim booten die taste F8 gedrückt halten, "abgesicherter start" o.s.ä.)

dabei werden standardgrafiktreiber geladen. dann alle treiber installieren, neustarten.
 

Zurec

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
8
So, ich melde mich jetzt erst zurück, da ich gestern den Tag über nicht an meinen Computer gekommen bin. Ich habe jetzt einige der Vorschläge ausprobiert und bedacht, und denke ich das Problem noch weiter spezifizieren sollte. Das Hauptproblem ist denke ich, das ich nicht an die Originaltreiber für die Grafikkarte komme. Auf der Ati-Seite kann ich sie nicht finden, und Alternativtreiber von Omega oder neuere Treiber für die 2600 Serie resultieren in der richtige Auflösung, der Benutzbarkeit der Grafikkarte aber einem Abschalten des Bildschirms. Da ich mich nicht erinnern kann, die Treiber je aktiv aktualisiert zu haben, gehe ich davon aus, das ich bis zum Zeitpunkt vor dem Crash die Treiber von der mac OS Leopard-CD benutzt habe. Das Problem ist ja, das offenbar eine Spezielle Mac-Version der Grafikkarte benutzt wurde.

Generell kann man sagen: ohne Treiber wird die Grafikkarte nicht erkannt, so kann ich aber wenigstens ohne den Abgesicherten Modus auf Windows zugreifen, halt mit der integrierten Prozessorgrafik, was in einer pixeligen Auflösung und schlechter Performance resultiert. Mit allen getesteten Treibern läuft die Grafikkarte, aber das Bild wird schwarz. Momentan denke ich daran, aus diesem Grund eine Reparatursinstallation, wie vorgeschlagen durchzuführen, doch vorerst will ich aus Sicherheitsgründen ein Backup auf eine externe HD machen.

Wenn jemand weiss, wo ich die benötigten Treiber außerhalb der Leopard-CD finde, könnte das vielleicht auch schon helfen?
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Punkte Reaktionen
646
Hast Du denn die Leopard -DVD nicht mehr?

Es gehen auch die Treiber von einer Snow Leopard -DVD.

Du musst auch die Omega- Treiber erstmal anpassen. Dazu gibt es ati mobility modder

Ich habe exakt den gleichen iMac, der mit diesem Tool angepasste Standardtreiber funktionierte. Die unterstützten ATI - Karten sind auf dieser Webseite weiter unten aufgeführt.

In den iMacs sind die Notebook- Varianten der Grafikkarten, aber keine speziellen Mac- Versionen.

KaiAmMac
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurec

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
8
Das Problem ist nicht die DVD, ich habe sowohl eine Leopard, als auch Snow Leopard DVD. Das Problem ist, dass an der Stelle, wo die ATI-Treiber repariert werden, der Installer von Windows ein "Problem festgestellt hat und beendet werden muss". Die Reparatur läuft weiter, und wird auch als erfolgreich abgeschlossen angezeigt, aber es tut sich nichts, der Rechner läuft weiter auf der Prozessorgrafik (nach dem Neustart). ist dieser "Abgeschaltete Bildschirm" eigentlich typisch für falsche/inkorrekt Installierte Treiber? Denn mich wundert, dass Windows normal bootet, man das Passwort eingeben kann, sogar die Auflösung stimmt, man kurz auf den Desktop kommt, auch alle Icons an ihrem angestammten Platz sind, aber nach 2 Sekunden der Bildschirm einfach ausgeht, während der Compuer weiterläuft.

Ich werde jetzt mal die Omega-Treiber anpassen wie du vorgeschlagen hast. Sollte ich die Installation und Konfiguration über den abgesicherten Modus durchführen, oder ganz normal im Betriebssystem?
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Punkte Reaktionen
646
"ati modder" verlangt keine besonderen Vorkehrungen, es muss aber das ".net Framework" installiert sein. Dies ist aber bei den meisten Windows- Installationen der Fall und kann bei Bedarf nachgeholt werden. "ati modder" prüft das Vorhandensein von .net Framework.

KaiAmMac
 

Zurec

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
8
Ein supergroßes Dankeschön!

Nach dem Anpassen über den Mobility Modder funktioniert es, oh Wunder, wieder wie früher. bei gelegenheit werde ich noch nach einer Möglichkeit suchen, das Spiel zum laufen zu bringen, aber von den Treibern lasse ich ersteinmal die Finger.

Danke an KaiAmMac und alle, die sonst noch Vorschläge gemacht haben! :)
 
Oben Unten