TimeMachine: Fotos aus älterem TM-Backup von Mac1 auf Mac2 transferieren

T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Moin.

Eine Freundin hat ein ca. 1 Jahr altes TM-Backup auf Festplatte 1 von ihrem alten Mac (nennen wir ihn Mac1).

Sie hat sich kurz danach ein neues MBP (nennen wir ihn Mac2) gekauft und dort kein TM-Backup angelegt.

Nun stellt sie fest, dass ihr Fotos von 2014-2019 fehlen.
Vermutlich sind sie noch auf dem alten TM-Backup, nehme ich an.

Gibt es Fallstricke, wenn man die Festplatte 1 mit dem Backup mit Mac2 verbindet?

Worauf muss man achten, wenn man Daten aus Festplatte 1 auf Mac2 transferieren möchte?

Danke.
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.786
Punkte Reaktionen
7.031
Ist eigentlich easy.

Du öffnest den Ordner des letzten Backups, darin ist die komplette Daten-Struktur des alten Mac1 sichtbar,
da sollte man dann auch die Bilder finden (evtl. im Bilderordner?)

Die TM-App kann man, soweit ich weiß, nicht dafür nutzen, weil das alte TM-Backup nicht erkannt wird.
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Versucht denn macOS, weil ja die Apple-Id identisch ist bei Mac1 und Mac2, dem Nutzer die alte Festplatte 1 für ein neues TM-Backup anzubieten (was ja unerwünscht wäre)? Aber automatisch passiert da nix, nehme ich an, richtig? Sorry, wenn ich da übervorsichtig frage, die Freundin will halt nix verlieren. Ich selber habe mit so einem Fall keine eigene Erfahrung, ich habe immer ein aktuelles Backup.
 
hutzi20

hutzi20

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.08.2013
Beiträge
1.825
Punkte Reaktionen
1.816
Die TM-App kann man, soweit ich weiß, nicht dafür nutzen, weil das alte TM-Backup nicht erkannt wird.
Doch, mit gedrückter Option Taste auf das TimeMachine Symbol in der Menüleiste klicken. Danach anderes TM Backup öffnen auswählen.
(Die Wortlaut können anders sein, sitze gerade nicht am Mac ;) )
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Das klingt gut.

Verstehe ich es richtig, dass es nur um lesenden Zugriff auf dieses andere TM-Backup geht?

Man kann dann also das komfortable Interface von TM verwenden um auf die Daten des Backups zuzugreifen bzw. diese zu transferieren?
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Vorhin war ich bei der Freundin. Ihre verschlüsselte Platte wird nach Eingabe des Passwortes erkannt.

Und mit gehaltener OPTION-Taste und Klick auf das TM-Taskleistensymbol wird die Platte zum Öffnen des Backups angeboten.

Aber: Der "Zeitstrahl" ist ohne Funktion. Man kann also dort nicht in der Zeit zurück navigieren. Machen wir etwas falsch?
Zugriff auf Bilder habe ich im TM-Interface auch nicht gefunden.

Um das Originalbackup nicht zu gefährden habe ich als erstes eine Kopie des Ordners "Backups.backupdb/Rechnername/2020-12-27-******" (62GB) auf einem weiteren externen Medium angelegt. Er ist der jüngste vorhandene Unterordner.

Also den Weg über das Dateisystem.



Wie muss man sich das vorstellen?
Soweit ich weiß, ist TM ein inkrementelles Backup.
Befinden sich dann also innerhalb eines Unterordners (wie oben genannt) dann gar nicht alle Bilder?

Ist es richtig, dass man eine Fotomediathek einfach über "Öffnen mit > Fotos.app > Bestätigen des Wechsels der Mediathek" öffnet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.413
Punkte Reaktionen
6.346
Wie muss man sich das vorstellen?
Soweit ich weiß, ist TM ein inkrementelles Backup.
Befinden sich dann also innerhalb eines Unterordners (wie oben genannt) dann gar nicht alle Bilder?
TM sichert inkrementell, alles andere wäre heutzutage ja unsinnig.
Aber durch die Benutzung von Hardlinks (bei TM-Platten in HFS+-Format, APFS nutzt etwas anderes, was aber genaus funktionieren dürfte) sind in jedem Ordner alle Dateien, die zum Zeitpunkt der Sicherung dort im Original lagen - auch ungeänderte und nicht neu gesicherte. Hardlinks sind halt eigentlich keine Links sondern sozusagen direkt das Original, das liegt einmal auf dem Volume, taucht aber in beliebig vielen Verzeichnissen auf, genau als ob die Datei zigmal vorläge.
Kann man bestimmt einfacher und besser erklären.
Du musst dir also nicht zig Dateien zusammensuchen aus den verschiedenen Sicherungszuständen, die gesuchten Dateien müssen nur zum Zeitpunkt des Backups tatsächlich am gewünschten Ort gelegen haben.
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
OK. Ist dann die Schlußfolgerung richtig, dass ein Kopieren eines solchen Ordners auf ein anderes Laufwerk einen Zustand ohne Hardlinks erzeugt, also einen Zustand völlig unabhängig von dem Quelllaufwerk?
 
DoroS

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.388
Punkte Reaktionen
2.122
Warum kopierst du nicht die Fotomediathek aus dem Time Machine Backup und fügst sie z.B auf den Desktop ein. Dann änderst du den Dateinamen z.B. indem du -2 anhängst. Anschließend fügst du sie an die gleiche Stelle im Finder unter „Bilder“ ein. Wenn du dann die App Fotos mit gedrückter Alttaste öffnest, kannst du die Mediathek auswählen, die du öffnen möchtest. Falls gewünscht, kannst du die Mediatheken dann zusammenführen.
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.786
Punkte Reaktionen
7.031
Würde ich einfach ausprobieren. Bevor die
Ist es richtig, dass man eine Fotomediathek einfach über "Öffnen mit > Fotos.app > Bestätigen des Wechsels der Mediathek" öffnet?

Für die Auswahl einer anderen Mediathek musst du beim Starten von „Fotos“ die Auswahl-Taste gedrückt halten.

Wie gesagt, im letzten Backup sind alle Bilder enthalten, zumindest die, die eine Zeit lang auf der Platte
vorhanden waren (je kürzer, desto eher fliegen sie aus dem Backup raus, aber das sind Feinheiten, die hier
keine Rolle spielen dürften)

Wenn du diesen letzten Ordner irgendwo hin kopierst, wird der auch komplett kopiert. Also auch die
vollständige Mediathek.
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
@DoroS
Im Prinzip wollte ich so vorgehen (jedoch haben wir die alte Mediathek auf ein externes Medium kopieren müssen, aufgrund der Größe).
Da ich mich für weitere Aktionen am Rechner verabreden muss, möchte ich etwas vorbereitet sein. Siehe #8
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Wie gesagt, im letzten Backup sind alle Bilder enthalten, zumindest die, die eine Zeit lang auf der Platte
vorhanden waren (je kürzer, desto eher fliegen sie aus dem Backup raus, aber das sind Feinheiten, die hier
keine Rolle spielen dürften)

Wenn du diesen letzten Ordner irgendwo hin kopierst, wird der auch komplett kopiert. Also auch die
vollständige Mediathek.
Prima, dass es sich so verhält. Danke für eure Hilfe : )
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
So, ich habe jetzt eine Fernwartung eingerichtet und konnte das Verfahren ausprobieren.

Das Kopieren des Ordners schlug leider fehl berichtete mir die Nutzerin.

Ich habe jetzt einen Zugriff direkt auf die Daten des TM-Laufwerks ausprobiert.

OPTION+Klick auf Fotos.app > Andere Mediathek > Backups.backupdb/Rechnername/2020-12-27-******/Macintosh - Daten/Benutzername/Bilder/Fotomediathek"

Wir erhalten reproduzierbar folgende Fehlermeldung:
Bildschirmfoto 2022-05-01 um 12.43.43.png
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.786
Punkte Reaktionen
7.031
Ja, das ist einen Versuch wert.

Wenn es nicht geht, bleibt ja immer noch, die Bilder der Mediathek ohne TimeMachine direkt im Finder
herauszukopieren.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.048
So, ich habe jetzt eine Fernwartung eingerichtet und konnte das Verfahren ausprobieren.

Das Kopieren des Ordners schlug leider fehl berichtete mir die Nutzerin.

Ich habe jetzt einen Zugriff direkt auf die Daten des TM-Laufwerks ausprobiert.

OPTION+Klick auf Fotos.app > Andere Mediathek > Backups.backupdb/Rechnername/2020-12-27-******/Macintosh - Daten/Benutzername/Bilder/Fotomediathek"

Wir erhalten reproduzierbar folgende Fehlermeldung:
Anhang anzeigen 364555

Das kann nicht gehen und es ist auch gut so, dass es nicht geht.

Backup-Platten sind für Backups da und nicht für Anwendungen, welche die Daten verändern wollen. Das Backup-Programm allein soll die Backup-Platte beschreiben (und kann es mittlerweile auch nur)

Insofern also: aus dem Backup opieren an einen anderen Ort. Es wäre dabei eher interessant, warum das Kopieren nicht funktioniert hat. (Speicherplatz oder mangelnde Rechte auf dem Ziel)
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Das kann nicht gehen und es ist auch gut so, dass es nicht geht.

Backup-Platten sind für Backups da und nicht für Anwendungen, welche die Daten verändern wollen. Das Backup-Programm allein soll die Backup-Platte beschreiben (und kann es mittlerweile auch nur)
Dann hat Apple vergessen, die Unmöglichkeit des direkten Importierens/Lesens aus der Backupplatte klar zu kommunizieren.
Die Fotomediathek hätte beim Befehl "Importieren" zum Beispiel ausgegraut dargestellt werden können, damit klar wird: importieren geht von dort nicht.

Worin das Risiko liegt, lesend auf eine Backupplatte zuzugreifen, leuchtet mir bisher nicht ein.

OK, wir versuchen es erneut mit dem Kopieren.

Beim ersten Kopierversuch haben wir eine frisch mit macOS extended formatierte HDD als Ziel verwendet. Mit Speicherplatz genug.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.048
Worin das Risiko liegt, lesend auf eine Backupplatte zuzugreifen, leuchtet mir bisher nicht ein.

Fotos öffnet die Medaithek immer auch schreibend. Muss ja auch. Sonst könnte man ja nie ein Bild darin speichern.

Du importierst ja auch nicht. Du willst du Mediathek nutzen, so wie du sie öffnest. Zwei verschiedene Dinge
 
T

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
261
Fotos öffnet die Medaithek immer auch schreibend. Muss ja auch. Sonst könnte man ja nie ein Bild darin speichern.
Es müsste doch technisch möglich sein, eine Mediathek vor dem schreibenden Zugriff zu schützen - in einem typischen Kontext wie hier besprochen: Öffnen einer Mediathek, die sich in TM befindet. Es ginge um die reine Anzeige.
Du importierst ja auch nicht. Du willst du Mediathek nutzen, so wie du sie öffnest. Zwei verschiedene Dinge
Wir haben beides probiert. Anzeige der Mediathek und Import aus dieser Mediathek.

In beiden Fällen erhalten wir die gepostete Fehlermeldung.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.048
Import aus dieser Mediathek.
??? Du schreibst was von "OPTION+Klick". Das ist aber nicht importieren.

Und wenn beim reinen Lesen eine Fehlermeldung kommt, dann ist es entweder, dass die MEdiathek eine andere Version hat, die das Programm nicht verwenden kann, und nein, ein Umwandeln von alt nach neu geht nicht, denn da ist Schreibzugriff nötig.

Der einzig andere Grund für Fehler beim aussschließlichen Lesen, sind mangelnde Userrechte.

Und wenn Fotos.app halt so programmiert ist, dass sie eine Mediathek immer schreibend öffnet, dann kannst du halt nix machen. Ich persönlich finde das für ein Bildbearbeitungsprogramm auch absolut passend und korrekt, dass es seine Mediathek schreibend öffnen will. Bei einem Bildbetrachtungsprogramm, mit der alleinigen Möglichkeit der Betrachtung wäre das anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben