1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TimeMachine Backup Problem mir QNAP NAS

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von mcphone, 29.09.2016.

  1. mcphone

    mcphone Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    6
    Hi, ich mache seit Jahren ein TimeMachine Backup vom MacBook Pro auf einem QNAP NAS.
    Es ist immer wieder mal vorgekommen, dass es Probleme mit dem Backup gab und es half nur ein komplett neues Backup zu starten und das alte zu löschen. Blöd genug, aber das lief dann immer wieder eine ganze Weile.
    Jetzt hatte ich vor kurzem wieder das Problem gehabt, dass die TM einen Fehler gemeldet hat und es blieb auch dabei, dass kein Backup mehr erstellt wurde.
    Also habe ich wieder mal ein komplett neues Backup gemacht und ich denke das ist auch fertiggestellt worden. Allerdings kam gleich in den nächsten Tagen bereits wieder eine Fehlermeldung.
    Wirklich komisch finde ich nur die Meldung, dass nicht genug Platz zur Verfügung steht, denn daran kann es eigentlich nicht liegen.
    Hier mal ein paar Screenshots zur Plattengröße, dem verfügbaren freien Platz und der Fehlermeldung:
    Bildschirmfoto 2016-09-28 um 20.44.11.png
    Bildschirmfoto 2016-09-28 um 20.44.20.png
    Bildschirmfoto 2016-09-28 um 20.46.00.png
    Bildschirmfoto 2016-09-28 um 20.48.30.png
    Bildschirmfoto 2016-09-28 um 20.49.46.png
    Bildschirmfoto 2016-09-28 um 22.00.55.png

    Kann mir dazu irgendwer was konkretes sagen? Die Probleme die ich hatte waren immer bezüglich dem Speicherplatz, obwohl TM ja eigentlich ältere Backups löschen sollte, damit das kein Problem ist, aber das scheint ja ein immer wieder vorkommendes Problem zu sein.

    LG
     
  2. hr47

    hr47 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Beiträge:
    1.482
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    724
    Du kannst ältere Backups auch manuell löschen - aber bitte nicht über den Finder, weil das zu Problemen mit den anderen Backups führen kann:) Am einfachsten geht es über die Time Machine selbst.
    1. Starten
    2. in der Zeitleiste das älteste Backup auswählen bzw. das, das du löschen willst
    3. auf das "Zahnrad"-Menü klicken und "Backup löschen" auswählen.
     
  3. DoroS

    DoroS MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    549
    Sierra scheint beim Speichern von Backups generell ein Probkem zu haben. Bei mir wurden die Backups von zwei iPads Pro über iTunes wegen angeblichen Platzmangels nicht gesichert, obwohl auf der internen SSD noch über 300 GB frei sind. Nach Löschen der alten Backups wurde auch wieder einwandfrei gesichert.
     
  4. mcphone

    mcphone Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    6
    Das hatte ich in der Vergangenheit auch schon versucht, aber leider hat das auch nicht funktioniert. Hing einfach und hat nicht gelöscht. keine Ahnung, ob das MacBook, oder das NAS daran schuld waren. Ich hab dann halt doch das komplette Backup gelöscht und ein neues gemacht.
    Das Aktuelle Problem ist aber, dass scheinbar bisher nur ein einziges erstes Backup angelegt wurde. Es sind als gar keine anderen zum Löschen vorhanden.
    Das komische ist doch aber, dass eindeutig genug Platz zur Verfügung steht!?!?!
    Noch jemand eine Idee, oder muss ich das Backup wieder komplett löschen und es noch mal neu versuchen? Ich meine ich sichere seit Jahren über die TM und am Ende hab ich doch immer nur eine Sicherung! Da kann ich ja gleich alle Woche ein manuelles Backup machen. Irgendwie echt ärgerlich...
    In der Arbeit hab ich übrigens eine TimeCapsule, auf der nur TM zwei iMacs sichert. Da hatte ich noch nie ein Problem. Liegt es also vielleicht doch an dem QNAP NAS? Ist Synology da besser, oder gibt´s da genau so viele Probleme?
     
  5. hr47

    hr47 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Beiträge:
    1.482
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    724
    Verstanden... Sind das in irgendeiner Form Partitionsangaben auf dem Screenshot der NAS-belegung bzw. reserviert die QNAP ggfs. Speicher für diverse Backup-Typen, die dann die TM-Sicherung daran hindert, eigentlich freien Speicherplatz zu belegen?
    Wie und womit ist denn die QNAP formatiert worden? Komplett in HFS (Apple) oder in NTFS (würde naheliegen, da das bevorzugte System wohl eher Windows ist).
    Falls so nicht geschehen, würde ich die NAS einmal komplett über das Festplattendienstprogramm löschen und eine große HFS-Partition erstellen.
    Denn: Unabhängig vom Anbieter ist auch deine QNAP erstmal ein simples Netzlaufwerk. Wenn ein Mac-basiertes System damit die von dir benannten Probleme hat, gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
    1. Die Partitionstabelle ist defekt bzw. Teile der Partitionierung sind unlesbar für OSX.
    2. Die Platte funktioniert nicht mehr einwandfrei. Eine Überprüfung mit dem Festplattendienstprogramm (nachdem in HFS formatiert wurde) könnte hier helfen.

    Noch eine Sache: Falls es eine spezielle Software von QNAP gibt, die auf dem Mac läuft, würde ich es mal ohne diese ausprobieren. Eine simple Netzwerkfunktionalität, wie du sie für TM benötigst, sollte auch ohne Zusätze funktionieren.
     
  6. mcphone

    mcphone Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    6
    Dass muss ich mal nachschauen, wie die Platte formatiert ist, weiß ich nicht auswendig. Wäre aber denkbar, dass NTFS der TM eher Probleme macht.
    Nein, Partitionsangaben sind das in dem Screenshot nicht, nur die aktuelle Belegung. Bei den TM Einstellungen auf dem NAS ist ja 0, also unbegrenzt abgegeben, also sollte das Backup theoretisch so groß werden können, bis tatsächlich die Platte voll ist.
    Eine spezielle Software auf dem Mac gibt es nicht, die läuft direkt auf dem NAS, auf das man sich per Browser einloggt.
     
  7. hr47

    hr47 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Beiträge:
    1.482
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    724
    "Bei den TM Einstellungen auf dem NAS ist ja 0, also unbegrenzt abgegeben, also sollte das Backup theoretisch so groß werden können, bis tatsächlich die Platte voll ist."
    Genau das könnte der Knackpunkt sein. Es läuft also keine Software auf dem Mac, aber eben eine auf der NAS selbst, die wahrscheinlich über den Browser Konfigurationseinstellungen erlaubt. Eine dieser Einstellungen passt so nicht zur TM-Umgebung, auch wenn die SW das vielleicht behauptet.
    Ich lese aus deinem Beitrag, das du die Platte nicht selbst formatiert hast, sondern die Standardeinstellungen der NAS beibehalten hast. Die werden aber eher auf Betrieb mit Windows ausgerichtet sein.
    Im Festplattendienstprogramm kannst du den Dateisystem-Typ einer Partition per Klick auf den Eintrag sehen. Achte auch darauf, ob die dort verfügbaren Partitionen in Summe dem gesamten Speicherplatz der NAS-Platte entsprechen. Falls es hier Unterschiede gibt, wird es definitiv Partitionen anderen Typs geben, die das Festplattendienstprogramm nicht erkennen kann. Das wäre dann auch ein Hinweis auf meine Theorie...
     
  8. mcphone

    mcphone Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    6
    Nein, das stimmt so nicht. Ich habe das sicher bei in Betriebsame des NAS gemacht, ist aber einige Jahre her und deswegen weiß ich es nicht sicher. Und da ich nicht zu Hause bin, kann ich es auch nicht gleich überprüfen... Ich melde mich, wenn ich Bescheid weiß.
     
  9. hr47

    hr47 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Beiträge:
    1.482
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    724
    Ok.
     
  10. ProfMW

    ProfMW MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.09.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    hast du auf Sierra umgestellt? Ich hatte auch das Problem mit meinem NAS WD MyCloud und Timemachine nach dem Update meines MBP. Erst ein Firmwareapdate des NAS hat geholfen.

    Apple hat irgendwas am Netzwerkprotokoll AFP geändert. Ich habe meinen Backupordner von iTunes und auch die Mediathek auf dem NAS. Ist das NAS via AFP verbunden, so werden Backups mit dem Hinweis auf fehlenden Speicherplatz nicht beendet. Mit einer Verbindung via SBM geht es. Dieses Problem hat das Firmwareapdate des NAS zwar nicht behoben, aber damit kann ich leben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen