Time Machine per Firewire?

kobayashi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
82
Nabend,

ich plane für mein neues MBP eine Lacie Rugged FW800 Platte anzuschaffen, primär als zweite Datenquelle für unterwegs.
Da wäre allerdings auch noch genug Platz für ein Systembackup per Time Machine.

Wäre das praktikabel, wenn die Platte nicht permanent angeschlossen wäre? Oder braucht TM ein Laufwerk, was immer zugreifbar ist?

Ich stelle mir das so vor: Ich mache ein initiales Backup und schließe dann z.B. immer am Wochenende die FW-Platte an und lasse TM eine inkrementelle Sicherung machen.

Ginge das so?

Danke,
K.
 

PieroL

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
5.837
Ja, geht problemlos.

TM will nur ein Backup machen, wenn die Platte angeschlossen ist und murrt auch nicht, wenn es nicht angeschlossen ist.

Ich mache es übrigens genauso.
 

kobayashi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
82
Cool, danke für den Hinweis.

Muss ich denn ein Backuplauf nach dem anschließen der Platte manuell anwerfen, oder rennt TM von allein los, wenn es die Platte findet?

K.
 

TheChampions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
2.493
Musst du einstellen.
Ansonsten muss man es manuell anwerfen.
 

PieroL

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
5.837
Also TM macht einfach nach seinem Plan weiter, jede Stunde ein Backup zu sichern.

Wenn die Platte zum geplanten Zeitpunkt angeschlossen ist, wird das gemacht. Normalerweise muss man nichts einstellen.

Man kann natürlich auch manuell eins starten, ist auch kein Problem, sind zwei klicks. :)


edit: Ach so, beim allerersten Anschließen der Festplatte wirst du normalerweise gefragt, ob du ein Backup machen willst.
 

JogiS

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
17
Bitte berücksichtige aber bei Deinem Backupplan die Tatsache dass bei einem Verlust der Platte (Diebstahl oder Schusseligkeit ;-)) ALLE Daten lesbar vorliegen. Ist also etwas kritisch sein Backup mit sich rumzutragen.
 

kobayashi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
82
Richtig, allerdings ist es bei einem Diebstahl des Rechners auch nicht anders. Von daher kommt es für mich aufs gleiche raus, ob ich nun Rechner allein oder Rechner + Platte dabei habe.
 

JogiS

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
17
Das kannst Du aber durch Einsatz eines OpenFirmware-Passwortes und entsprechenden Einstellungen (kein Autologin beim Booten) absichern. Ob TimeMachine-Backups mit FileVault oder anderen Verschlüsselungstools funktionieren weiß ich leider nicht.
 

kobayashi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
82
Trotzdem liegen die Daten der internen Platte im Klartext rum.
Passwort hin oder her, mit einem Schraubenzieher und etwas Geschick komme ich auf jeden Fall an die Daten ran. Wenn ich das verhindern wollte, müsste ich alles verschlüsseln, aber das ist mir der Aufwand nicht wert.
 

laurooon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2008
Beiträge
4.747
Wenn du eine gewisse Zeit kein BackUp machst (ich glaube länger als eine Woche) fägt TM aber schon an zu murren. ;)
 

JogiS

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
17
Dann drück' ich Dir mal die Daumen dass nix passiert ;-)
 

muellermanfred

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
2.748
Das kannst Du aber durch Einsatz eines OpenFirmware-Passwortes und entsprechenden Einstellungen (kein Autologin beim Booten) absichern. Ob TimeMachine-Backups mit FileVault oder anderen Verschlüsselungstools funktionieren weiß ich leider nicht.
Passwort hin oder her, mit einem Schraubenzieher und etwas Geschick komme ich auf jeden Fall an die Daten ran. Wenn ich das verhindern wollte, müsste ich alles verschlüsseln, aber das ist mir der Aufwand nicht wert.
Mit Freuden verweise ich nochmal auf den link in post #9 - FileVault geht, TrueCrypt auch. Da muß dann schon etwas mehr her als nur ein Schraubenzieher.
 

kobayashi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
82
Ich sage ja nicht, dass eine Verschlüsselung der Daten nicht sinnvoll sei. Natürlich kommt man an verschlüsselte Daten nicht ran, ist mir klar.

Ich wollte zum Thema "unterwegs sein mit der Platte" auch nur sagen, dass ich in den meisten Fällen sowieso Rechner UND Platte dabei haben werde.
In so einem Fall nützt es herzlich wenig, wenn die Backups verschlüsselt wurden und sie auf dem Rechner im Klartext liegen (auch wenn dieser per Passwort geschützt ist).
 
Oben