Time Machine für Backup eurer Meinung nach sinnvoll ?

DomAdAstra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2021
Beiträge
8
Moin :),

ich bin noch dabei mich im Apple Ökosystem einzugewöhnen und habe daher eine Frage zur Time Machine.
Soweit ich das mit der Time Machine verstehe macht dieses Programm ein richtiges Backup meiner Daten auf eine externe Platte, also auch installierte Programme, geänderte Configs usw.
Bedeutet sollte mein Mac Mini m1 mal neu installiert werden müssen, kann ich einfach die Platte ranstöpseln das Backup einspielen und bin direkt wieder auf dem Stand zum Backup, ohne Programme etc. neu installieren zu müssen, korrekt ?

Bisher sah meine Datensicherung unter Windows etwas so aus:
Eigene Nextcloud Instanz bei Hetzner, wo alle meine privaten Dokumente/eBooks/Bilder und Code lagen. Private Dokumente habe ich mit Cryptomator vorab auf dem Client verschlüsselt.
Bei einer neuen Windows Installation musste ich dann nur Nextcloud und Cryptomator installieren und hatte alle wichtigen Daten wieder verfügbar, jedoch keine Programme/Configs usw.

Für meine privaten Daten würde ich daher ähnlich vorgehen und alles in der iCloud halten, aber ich würde auch gerne die Möglichkeit haben direkt wieder arbeitsfähig zu sein ohne manuell 30 Apps und Configs neu installieren/ändern zu müssen.
Ich hatte aber auch auf ein paar Blogs gelesen das Time Machine generell nicht zuverlässig sein soll, gerade wenn man OS Updates gemacht hat. Ist das hier jemandem schonmal passiert ?

Freue mich auf euer Feedback!
 
Zuletzt bearbeitet:

noodyn

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2008
Beiträge
13.323

mh2019

Mitglied
Registriert
17.03.2019
Beiträge
187
Ja, Time Machine erlaubt das komplette Wiederherstellen des gesamten Systems. Ich habe es bisher als ziemlich zuverlässig erlebt und auch schon zur Wiederherstellung genutzt.

Generell abraten würde ich von Timemachinebackups, die auf einem Netzwerklaufwerk (NAS) liegen. Das ist bei mir oft fehlgeschlagen und immer extrem langsam. Deshalb lieber direkt angeschlossene externe Festplatte oder SSD.

Ich nutze neben iCloud zum Sync zwischen Apple Geräten und Timemachine als Backup noch ein manuell ca. einmal im Monat aktualisiertes Backup via Carbon Copy Cloner.
 

troubadix2004

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2006
Beiträge
2.957
Ich mache TimeMachine Backup seit jahren auf meine NAS. Ebenfalls würde ich eine zweite Backuplösung verwenden wie zum Beispiel Carbon Copy Cloner auf eine andere Disk. Somit solltest Du im Falle eines Falles immer an ein Backup kommen.

ICloud selbst ist kein Backup sondern dient eher dem Synchronisieren.
 

eagel

Aktives Mitglied
Registriert
01.07.2005
Beiträge
1.416
TimeMachine als generelles Back-up das automatisiert im Hintergrund läuft, solltest du definitiv nutzen.
Ich mach noch ein manuelles back-up wichtiger Dokumente und Dateien händisch einmal im Monat + die liegen zum Teil noch auf iCloud. Wie schon gesagt iCloud ist kein back-up, aber für wichtiges als Zusatz-Sicherheit bei mir mit drin.
 

phonow

Aktives Mitglied
Registriert
13.07.2017
Beiträge
1.313
Hatte mal gelesen, die Cloud legt Sachen auch mal von Hdd auf den Server, um Platz freizugeben. Kann man abstellen, aber da hört der Spass für mich auf.
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
1.542
Generell abraten würde ich von Timemachinebackups, die auf einem Netzwerklaufwerk (NAS) liegen.
Läuft bei mir seit Jahren völlig problemlos bei Sicherung sowie bei Wiederherstellung.
Ich weiss nicht, wo da ein Problem sein sollte.
Generell macht man IMMER ein ZUSÄTZLICHES Backup auf einem anderen Medium mit einem anderen Programm.
 

mh2019

Mitglied
Registriert
17.03.2019
Beiträge
187
Läuft bei mir seit Jahren völlig problemlos bei Sicherung sowie bei Wiederherstellung.
Ich weiss nicht, wo da ein Problem sein sollte.
Bei mir leider nicht. Hin- und wieder probiere ich das nochmal, z.B. nach Software-Updates, um zu sehen, ob irgendwas gefixt wurde, aber seit ein paar macOS-Versionen läuft das nicht mehr zuverlässig. Lokal angeschlossene Festplatte/SSD dahingegen völlig problemlos.

Was für ein NAS benutzt du? Machst du das Backup via LAN oder WLAN? Wieviel GB sind auf dem Mac, den du sicherst, belegt?
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
1.542
Was für ein NAS benutzt du? Machst du das Backup via LAN oder WLAN? Wieviel GB sind auf dem Mac, den du sicherst, belegt?
Ich nutze eine Synology DS 214 Play. Also ein eher altes und schwaches Modell. Dort liegen auch meine Plex Library und meine Lightroom Bilder sowie diverse andere Daten.
Natürlich läuft das Backup über LAN.
Ich sichere ca. 250 GB. Allen Unkenrufen zum Trotz über AFP.
Die Synology wird nochmal per Hyperbackup auf eine externe Platte gesichert (rotierend und extern im Bunker gelagert).
 

DomAdAstra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2021
Beiträge
8
Moinsen :),

danke für das zahlreiche Feedback. Klingt ja so als ob Time Machine dann genau die Lösung wäre auf die ich gehofft hatte!
Werde es dann mal probieren :)

Einen schönen Abend euch allen!
 

bruderlos

Mitglied
Registriert
04.12.2005
Beiträge
708
Timemachine ist seit vielen Jahren Standard.
Im Vergleich zu vielen anderen Lösungen ist es sogar recht benutzerfreundlich. Über bestimmte NAS kannst du es auch kabellos anlegen.
 

Mihahn

Mitglied
Registriert
06.10.2017
Beiträge
688
Auch schön an der TimeMachine ist, dass die Daten in iCloud Drive mit gesichert werden – vorausgesetzt, dass alle iCloud Drive Daten auch lokal auf dem Mac gespeichert sind (also Speicher optimieren in den iCloud Einstellungen deaktiviert ist).
 
Oben Unten