Time Machine: Erfahrungen damit...?

robrick

Registriert
Thread Starter
Registriert
12.03.2014
Beiträge
3
Hallo Leute,

ich habe mal kurze Fragen zu Time Maschine.
Wenn ich ein Backup von meinem Macbook Pro - Mountain Lion erstellt habe und diesen nun auf die Werkeinstellung zurücksetzte (formatiere), kann ich das Backup einfach so von meiner externen Festplatte wieder draufspielen?
Ist mein Macbook so wie er vorher war also jede kleinste Einstellung, jedes Häkchen, E-Mails, Firefox Daten, Plugins… usw. wieder vorhanden?

Muss ich vorher etwas dabei beachten?
Könnt ihr vielleicht von eueren Erfahrungen mit Time Maschine berichten?

Danke und Grüße,
Robert
 

XSkater

Aktives Mitglied
Registriert
15.03.2012
Beiträge
1.899
Wenn du ein TM-Backup wiederherstellst, wird das gesamte System in dem Zustand wiederhergestellt, wie es gesichert wurde.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2005
Beiträge
24.083
…kann ich das Backup einfach so von meiner externen Festplatte wieder draufspielen?
Ist mein Macbook so wie er vorher war also jede kleinste Einstellung, jedes Häkchen, E-Mails, Firefox Daten, Plugins… usw. wieder vorhanden?

Prinzipiell ist das ja der Sinn eines Backups.
Zu bedenken ist allerdings, dass einige Programme (Adobe) neu registriert werden müssen im Regelfall.
 

blue apple

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2005
Beiträge
17.381
In deinem fall würde ich zusätzlich einen klon auf einer anderen platte erstellen... Und eher dies bevorzugen! Ansonsten stimme ich zu, mit time machine kannst du den vorigen zustand wiederherstellen!
 

robrick

Registriert
Thread Starter
Registriert
12.03.2014
Beiträge
3
Ich habe das mal getestet und einen anderen Benutzer angelegt. Dann habe die externe Festplatte mit dem Time Machine Backup angeschlossen und ein älteres Datum wiederhergestellt.
Ergebniss: Der Benutzer war immer noch vorhanden. Heißt das, dass Time Machine nur Daten wiederherstellt und nicht auch die Einstellungen?
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
Nö das heist nur dass du nicht weit genug zurück gegangen bist in der TM
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
Wenn du den Mac im Auslieferungszustand haben willst dann die Platte formatieren, OS X neu installieren und die Daten aus dem TM Backup mit dem Migrationsassistenten holen ....
 

Rednose

Aktives Mitglied
Registriert
26.04.2007
Beiträge
5.503
Interessant zu wissen ist auch, das man nicht alles mit sichern muß! :no:

Es ist z.B. nicht sinnvoll Musik oder Filme mit zu sichern, zumindest nicht mit TM, da gelöschte Filme/Musik, die man nie wieder hören oder sehen will auf der Platte verbleiben und so gerade bei Filmen doch ne "großer" Platz an Speicher auf der TM Platte verloren geht, den man sinnvoller nutzen kann als mit großen Datenleichen!

TM ist gut fürs System, Einstellungen und Programme!
Wenn etwas schief geht, dann ist das TM-Backup auch nicht zu groß das zurück gespielt werden muß.
(Ein großer Vorteil, den ich hier und da schon zu schätzen gelernt habe!)

Dieses und jenes ist dann unter "Optionen" in TM abzuwählen. (Solche Sachen sichere ich z.B. mit ChronoSync)

Ein TM Backup stellt wie andere User schon sagten den Zustand genau so wieder her wie er gewesen war!
Das heißt auch alle Passwörter, Mails u.s.w.

Da ich Adobe Programme nicht habe kann ich dazu nichts sagen, aber andere Programme müssen meiner Erfahrung nach nicht wieder registriert werden :)


Screenshots aus Time Maschine Snow Leopard 10.6.8

attachment.php
attachment.php
 

Anhänge

  • CapturFiles.jpg
    CapturFiles.jpg
    49,7 KB · Aufrufe: 594
  • CapturFiles_1.jpg
    CapturFiles_1.jpg
    14,8 KB · Aufrufe: 599
Zuletzt bearbeitet:

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.409
Mit Verlaub, es ist ziemlicher Nonsense, Musik und Filme nicht zu sichern, nur weil man davon einiges wieder löscht. Wenn der Backupplattenplatz tatsächlich so winzig ist, daß das relevant wird, kann man die entsprechenden Verzeichnisse auch über die TM-Oberfläche manuell entfernen. Deswegen zu riskieren, dann zigtausende von Titeln zu verlieren, weil sie nicht gesichert sind, ist doch Wahnsinn. Selbst wenn man sie von CD neu importieren kann oder wenn sie aus dem iTunesStore stammen, hat man doch die Wahnsinnsarbeit, sie wieder korrekt zu taggen und die Wiedergabelisten neu zu erstellen.
Daten, die man nur kurzfristig braucht, wie etwa Fernsehmitschnitte, kann man ja in einen Ordner legen, den man ausschließt.
Wenn überhaupt, dann würde ich als erstes genau das ausschließen, was du für notwendig hältst. Das System kann man notfalls von DVD oder aus dem Netz zurückinstallieren, dito die Programme, und die Einstellungen sind ja auch ganz überwiegend leicht wieder einzustellen.
Aber wie gesagt, ich empfehle, alles zu sichern, denn manchmal bekommt man Programme nur in neueren Versionen, und die müssen keineswegs besser sein.
"Solche Sachen sichere ich mit Chronosync" - okay, aber bei System, Programmen und Einstellungen ist das namensgebende Feature der TimeMachine doch weitgehend uninteressant, denn System und Programme ändern sich fast nicht.
Caches werden übrigens meines Wissens sowieso nicht gesichert, ebenso wie temporäre Dateien, Auslagerungsdateien und das SleepImage.
Aber da sollte sich jeder selbst mal Gedanken machen, muß zum Glück nicht sein, bevor man TM das erste Mal benutzt.
Und generell gilt: wirklich wichtige, nicht ersetzbare Daten, etwas persönliche Fotos, sichert man mindestens zweimal, und zwar mit unterschiedlichen Programmen an unterschiedlichen Orten.


Persönliche Erfahrungen: Mehr oder weniger zufrieden, nur stolperte das Programm früher gelegentlich, forderte viel zu viel neuen Speicherplatz an, löschte aber keine alten Sicherungen, nach einigen Versuchen blieb nur eine komplette Neusicherung. Dann auf einer richtig großen Platte alles wunderbar bis heute früh - ich hatte meine externe Musik-und-Video-Platte ein paar Tage nicht angeschlossen, nur die interne gesichert, das mochte TM diesmal nicht und hat die externe komplett neu gesichert (obwohl sich auf der praktisch nichts geändert hatte), was bei USB 2 und über 1,2 TB den ganzen Tag dauert.

Zum Zurückspielen kann ich nichts sagen, meine Platten gingen noch nie kaputt und Manipulationen, die das System zerlegen, mache ich nicht.
 

Rednose

Aktives Mitglied
Registriert
26.04.2007
Beiträge
5.503
Mit Verlaub, es ist ziemlicher Nonsense, Musik und Filme nicht zu sichern.....
Okeeey, wenn du meinst! :)
(Ich jedenfalls habe gute Erfahrungen mit dieser Entscheidung gemacht)

Ich sichere natürlich wie auch geschrieben meine Filme und Musik, aber halt nicht mit Time Maschine!
(TM ist richtig sinnvoll und klasse fürs OS, Programme u.s.w., aber nicht für Bibliotheken, besonders dann wenn sie recht groß sind!)

So ein TM Backup wird dadurch auch zu groß und bereitet unnötigen Zeitaufwand und evtl. Probleme beim zurückspielen.
(Bei mir ist damals beim Zurückspielen TM hängen geblieben und mein iTunes im Macbook hat ca. 150GB an Musik!
(Im MacPro da größtenteils unkomprimiert schlappe 280GB)

Daraus habe ich dann meine Konsequenzen gezogen!
Da steckt schon Überlegung hinter! ;)

Mit ChronoSync sichere ich meine Musik auf einer eigenen HD und es wird so immer alles abgeglichen, so das ich eine 1 zu 1 Kopie dann immer habe.
Also ein ständig, aktueller Abgleich mit meiner iTunes Bibliothek.
Klar, wenn man zwei, drei Liedchen auf seiner Platte hat, dann brauch man das natürlich nicht! :cool:

Mit Caches und so magst du recht haben, das das nicht extra ausgewählt werden muß, aber so hatte ich es damals als TM noch neu war eingestellt!
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben