Time Machine Backup stört Ruhezustand vom NAS

J

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
11
Hallo MU-Community,

ich versuche mal mein Problem irgendwie zu beschreiben, am besten in Stichpunkten. Hier die Ausgangssituation:
  • Ich habe ein NAS (DS218play von Synology) und darin eine SSD als Time Machine-Backup eingerichtet
  • Ich möchte, dass das NAS nicht 24h durchläuft, daher aktiviere ich es per Wake-On-LAN und lasse es mit einem Timer nach 30min Inaktivität wieder ausschalten
  • Über ein Skript kann ich mich mit den Laufwerken auf dem NAS, inkl. Time Machine-Backup verbinden und trenne manuell die Verbdindung wieder
Jetzt passiert folgendes:
  • Das NAS schaltet sich nicht automatisch aus, obwohl es von mir nicht genutzt wird und die Laufwerk-Verbindung getrennt ist
  • Das Protokoll im NAS zeigt aber, dass mein MB regelmäßig versucht, ein Backup über die entsprechende IP-Adresse im Time Machine-Ordner des NAS anzulegen
  • Die Netzlaufwerke sind auf dem MB alle getrennt, trotzdem sendet das MB (auch im Ruhezustand!) die Backup-Anfragen an die IP-Adresse und unterbindet damit den Ruhezustand des NAS
Mir reicht ein Backup locker alle 3-4 Tage, kann ich das Verhalten vom MB irgendwie unterbinden? Oder das Synology anders konfigurieren?

Danke und viele Grüße
 
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.340
Punkte Reaktionen
3.522
Mir reicht ein Backup locker alle 3-4 Tage, kann ich das Verhalten vom MB irgendwie unterbinden? Oder das Synology anders konfigurieren?

Das Programm "TimeMaschineEditor" (Beispiel) lässt Time Machine veranlasst Time Machine dazu ein Backup erst nach einer
eingestellten Zeit zu machen. D.h damit kann man das stündliche Backup durchaus so manipulieren das es erst nach x-Stunden
wieder ein Backup macht.

So lang Time Machine nach Backup-Laufwerken sucht wachen diese, sofern elektrisch eingeschaltet, auch aus dem Ruhezustand auf.
 
R

Rellat

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
1.191
Punkte Reaktionen
722
Ich mach das mit meiner Synology so, dass ich in den Einstellungen die NAS jeden Tag von 8 Uhr bis 10 Uhr laufen lasse.
Auf den Geräten habe ich auch, wie Stargate schon schrieb, mit dem kostenlosen Miniprogramm Time Machine Editor eingestellt, dass die Geräte einmal am Tag ihr Update machen sollen.
Dann machen alle Apple Geräte ihr Backup weil sie merken, dass die NAS läuft. Die müssen nur im Standby sein also nicht aktiv an.
Wer will kann das Ganze auch in der Nacht machen, dann nervt es gar nicht mehr.
Die Uhrzeiten sind nicht so wichtig. Es ist nicht so, dass die Rechner immer nach der NAS suchen.
Kann man auch wöchentlich einstellen.
Das geht prima. Ich war auch immer von der NAS genervt wenn die anfing zu laufen.
Die sind ja nicht gerade leise.

Bildschirmfoto 2022-03-03 um 17.35.47.png
so
 
J

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
11
Super, vielen Dank für Eure Tipps, das probiere ich mal aus. (y)
 
RealRusty

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
8.193
Punkte Reaktionen
5.287
Bei mir ist "Power Nap" nicht aktiv (kein Haken). So macht TM nur Backups wenn mein Mac in Nutzung ist.
 
J

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
11
Habe ein MB Pro Mid 2012 mit macOS 10.15. Vermutlich wird das bei dem gerät einfach nicht unterstützt.
 
J

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
11
Wird von meinem MB Pro leider nicht unterstützt. Die Funktion taucht einfach nicht auf. Aber ich probiere es dann mal mit den anderen Tools.
 
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.630
Punkte Reaktionen
4.064
Ich hab auch so ein MBp und bin mir recht sicher dass es die Einstellung dort gibt. Kann aber erst am Montag Abend nachschauen.
 
J

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
11
Wobei ja dann Power Nap nicht gehen sollte und somit man das ja gar nicht ausschalten müsste.
Ich habe leider ein Non-Retina Klassik MB Pro. Damit wird diese Funktion nicht unterstützt, da es sich nicht um einen durch Apple-verbauten Flash-Speicher handelt. Die Funktion wird im Menü auch definitiv nicht angezeigt. Offenbar macht Catalina aber trotzdem den "Power Nap". ;)
 
RealRusty

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
8.193
Punkte Reaktionen
5.287
Offenbar macht Catalina aber trotzdem den "Power Nap". ;)
Wenn das offenbar nicht unterstützt wird wie kann es das dann offenbar machen?

Das Problem sollte damit wo ganz anders liegen oder das Power Nap nicht geht ist eine Ente ;).
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.699
Punkte Reaktionen
8.918
Die Netzlaufwerke sind auf dem MB alle getrennt, trotzdem sendet das MB (auch im Ruhezustand!) die Backup-Anfragen an die IP-Adresse und unterbindet damit den Ruhezustand des NAS

zur Info:
TimeMachine erfodert es nicht, dass die Netzlaufwerk verbunden sind, sondern verbindet sich bei Bedarf selbsständig bzw. versucht diese zu verbinden.
 
J

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
11
Nochmal ein kurzes Feedback, ich habe ein paar Sachen mal ausprobiert
Wenn das offenbar nicht unterstützt wird wie kann es das dann offenbar machen?
Mein Catalina verhällt sich tatsächlich exakt so, als wäre die PowerNap-Funktion aktiv. Ich habe versucht über das Terminal mit pmset die Einstellung zu finden bzw. zu deaktivieren. Das hat beides nicht geklappt.

zur Info:
TimeMachine erfodert es nicht, dass die Netzlaufwerk verbunden sind, sondern verbindet sich bei Bedarf selbsständig bzw. versucht diese zu verbinden.
Ja, das stimmt. Ich kann das an den Protokollen des NAS nachvollziehen.

Abhilfe hat am Ende nur das Tool TimeMachineEditor gebracht. Das unterbindet bisher die kontinuierlichen Backup-Versuche im Hintergrund. Danke für den Tipp!
 
O

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.05.2017
Beiträge
3.889
Punkte Reaktionen
2.607
Du kannst auch Timemachine deaktivieren, d.h. den Haken rausnehmen in den Settings von TM. Ansonsten versucht MacOS immer wieder das Netzlaufwerk zu mounten und wird für diese aktiven Netzwerkverbindung vermutlich zwischendurch Pakete übers Netzwerk schicken um sicherzustellen, dass das Netzlaufwerk erreichbar bleibt. Das würde dann den Standby am NAS verhindern.

Du kannst dann immer noch alle paar Tage ein manuelles Backup anstoßen.

Wenn TM nämlich aktiviert ist, ist es vollkommen egal ob du deine Netzlaufwerke im Finder verbindest oder nicht, TM verbindet separat nochmal im Hintergrund, das sieht man im Finder gar nicht.
 

Ähnliche Themen

picknicker1971
Antworten
4
Aufrufe
265
lisanet
lisanet
T
Antworten
10
Aufrufe
1.049
Corsair789
C
Tommac187
Antworten
3
Aufrufe
382
maccoX
maccoX
W
Antworten
22
Aufrufe
757
webahoi
W
Oben