Time Machine Backup nach 'tmutil inheritbackup' schleppend langsam

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
Grüßt Euch in die Runde,

nach dem Cleaninstall von macOS 10.14.6 und der Übernahme eines alten TM-Backups läuft dieses sooooooo tröpfchenweise langsam ... 5MB pro 1/2 std. , dass ich um Eure Unterstützung bitte:

Rahmenbedingungen:
macOS 10.14.6 auf einem 1018 MBP 2,6GHz, 32 GB RAM, Radeon Pro Vega 20 4 GB, 2TB SSD

Mojave lief nicht mehr gut und es gab Grafikprobleme, deshalb nach Rücksprache mit Apple Support macOS runtergeschmissen und anschließend Cleaninstall macOS 10.14.6

TM Backup liegt auf einer mittels Gigabit Ethernet-LAN verbundenen Synology DS1515+ als "netzbub.sparsebundle" mit darin enthaltenen früheren Sicherungen, die ich auf dem neu aufgesetzten System fortsetzen wollte.

Also Systemeinstellungen TM geöffnet und
> Automatische Datensicherung anhaken
> nächstes Fenster Volume auswählen
> auf Synology im lokalen Netzwerk
> altes 'netzbub.sparsebundle' auswählen
> Passwortabfrage
> Nutzer und Passwort eingeben
> Verbinden

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 21.45.50.png


Zur Kontrolle im Terminal:
Last login: Wed Aug 5 20:03:24 on ttys001
Netzbub-2:~ netzbub$ sudo su -
Password:
Netzbub-2:~ root#
tmutil destinationinfo
====================================================
Name : V2-TM-Backup
Kind : Network
URL : smb://userXY@Silo7._smb._tcp.local/V2-TM-Backup
Mount Point : /Volumes/com.apple.TimeMachine.V2-TM-Backup-A242EE23-DBE8-483F-A61D-CE8AAC1CCD88
ID : 924E88EC-08EB-40B5-ACC0-F2D2DCE864DB

dann:
Netzbub-2:~ root# tmutil machinedirectory
/Volumes/Time Machine-Backups/Backups.backupdb/Netzbub
dann:
Netzbub-2:~ root# tmutil listbackups
/Volumes/Time Machine-Backups/Backups.backupdb/Netzbub/2020-04-06-224938
/Volumes/Time Machine-Backups/Backups.backupdb/Netzbub/2020-04-14-003007

/Volumes/Time Machine-Backups/Backups.backupdb/Netzbub/2020-07-19-004034
/Volumes/Time Machine-Backups/Backups.backupdb/Netzbub/2020-07-19-024728


also das sieht doch alles gut aus ... naja, meinte ich zumindest -

nachdem aber die Datenübertragung im Rahmen des neu angestoßenen TM-Backups so grottenmäßig schlecht ist, ich aber auf Finderebene oder auch mit Systemtools ganz andere Werte für die Datenübertragung erreiche - frage ich mich, was liegt da im Argen?


Netzbub-2:~ root# ping 192.168.178.112
PING 192.168.178.112 (192.168.178.112): 56 data bytes
64 bytes from 192.168.178.112: icmp_seq=0 ttl=64 time=0.261 ms
64 bytes from 192.168.178.112: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.253 ms

64 bytes from 192.168.178.112: icmp_seq=13 ttl=64 time=0.278 ms
64 bytes from 192.168.178.112: icmp_seq=14 ttl=64 time=0.285 ms
^C
--- 192.168.178.112 ping statistics ---
15 packets transmitted, 15 packets received, 0.0% packet loss
round-trip min/avg/max/stddev = 0.218/0.278/0.331/0.031 ms
Netzbub-2:~ root#


anpingen der Synology - kein Problem

Netzwerkdienstprogramm:
Bildschirmfoto 2020-08-05 um 22.00.23.png

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 22.00.33.png


LAN Speed Test
Bildschirmfoto 2020-08-05 um 21.57.57.png


HELIOS LAN Test für die Ethernetverbindung
Bildschirmfoto 2020-08-05 um 22.07.58.png


Das sind doch an sich durchschnittlich anständige Werte -

Hat jemand eine Idee, warum das TM-Backup so langsam läuft?

Vielen Dank Euch im Voraus und Grüße,

Hubertus
 

Anhänge

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
Hier noch, wie das Netzwerkkabel angeschlossen ist:

IMG_3257.jpeg
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.393
Ich weiß, dass willst du jetzt nicht unbedingt hören, aber dennoch. Lege ein komplett neuen TimeMachine-Backup an. Dann läuft es wieder flotter. TimeMachine ist kein Archiv. Wenn du also ein System hast, das läuft, du keine Programme oder Daten vermisst, dann hast du auch nicht die Notwendigkeit, noch Daten von vor x Tagen / Wochen / Monaten oder gar Jahren wiederherzustellen.

Falls du mit dem Gedanken schlecht schläfst, kannst du ja das bisherige Backup noch einige Zeit behalten. Solltest du es tatsächlich in den nächsten 4 Wochen brauchen für eine Datei, kannst du das sparsebundle ja via Finder öffnen und die Datei zurück spielen. Andernfalls -> weg damit.

Ich habe bislang, seit 14 Jahren, zwei mal TimeMachine benötigt, da mir eine HDD im iMac kaputt gegangen ist. Ich hatte bislang aber noch nie die Notwendigkeit eine einzelne Datei zurück zu spielen. (Ich hoffe das bleibt so)
 

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
Vielen herzlichen Dank für Deine Antwort -

Ich weiß, dass willst du jetzt nicht unbedingt hören, aber dennoch.
- ne, ne, ich lasse mich von jemandem mit mehr Erfahrung gerne auf lichtere Pfade führen. :i:):

Zudem habe ich parallel auf zwei zusätzlichen Platten auch noch inkrementelle CCC-Backups -
Nein, wenn das nicht empfehlenswert ist, dann schmeiß ich es runter und dann wird ein neues angefangen.

Ja, auch mir ist es bisher äußerst selten passiert, dass ich alte Daten wieder einspielen musste, aber es ist doch auch schon vorgekommen.

Was sind die Hintergründe dafür, dass Du davon abrätst? Ist TM zu komplex, als dass solcherlei Migration funktionieren kann?
 

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
Hoppla und inzwischen ist das Backup doch schon bei 1,18GB von 80GB angelangt ?? ...

Lässt sich denn irgendwie feststellen, welche Netzwerkverbindung - Ethernet oder WLAN - "backupd" nutzt und mit welchem Datendurchsatz?

Und hast Du eine Idee, warum das möglicherweise so langsam läuft?
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.393
Die Filesystem-Strukur hat halt mit Catalina sehr deutlich gewechselt, sprich, da haben sich ganz viele Pfade geändert, selbst wenn es auf den ersten Blick nicht für den User so aussieht. Und das dauert dann halt eben, bis Timemachine den "Umstieg" bewältigt hat. Wenn das mal durch ist, dann sollte es wieder in der üblichen Geschwindigkeit laufen.

Bei sehr großen Änderungen am Filesystem ist ein neues Backup prinzipbedingt meist schneller. Da muss halt nichts erst verglichen werden, zwischen Backup und Original. Auch wenn man mal ein größeres Backup, z.B. nach einem Systemupdate, abbricht, dann wird je nach "Abbruchstand" Timemachine beim wiederuafnehmen des Backups deutlich länger brauchen, weil dann oft ein kompletter scan erfolgt, was nun geändert ist zwischen Backup - "in progress Backup" und Original. Der scan dauert halt. Bei vielen kleinen Datei auch besonders lange. Wenn dann mal größere Dateien übertragen werden, gehts flotter. Das kannst du immer daran erkennen, das es oft so aussieht als würde sich gar nichts bewegen und dann macht es auf einmal eine riesen Sprung. Das ist dann der Unterschied von scan bzw. kleinen Dateien zu beendetem Scan und größeren Dateien.
 

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
ich habe keinen Umstieg vollzogen von 10.14 auf 10.15, sondern bin nach wie vor unter 10.14

richtig, ja, am Anfang hat TM ewig nur genudelt "Backup vorbereiten" - das ist das, von dem Du sprichst - vielleicht hätte ich einfach ein wenig geduldiger sein sollen ... inzwischen läuft es so, wie es bisher auch immer lief -

Und ja, nachdem das vorherige Backup knapp 3 Wochen her war, hat sich natürlich nicht nur bei meinen Dateien, sondern vor allem aber viel unter der Haube im System geändert ... ja, das ist nachvollziehbar -

OT: Du hast ja schon an früherer Stelle mehrfach für APFS auch in Zs.hang mit TM viele Lanzen gebrochen - lässt sich das auf einer Synology auch zum Formatieren und dann für TM nutzen, weißt Du das zufällig?

Vielen Dank Dir auf jeden Fall nochmal!
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.393
lässt sich das auf einer Synology auch zum Formatieren und dann für TM nutzen, weißt Du das zufällig?
Nee, eine NAS-Platte kannst du nicht als APFS formatieren. Ob es eines Tages möglich sein wird, dass Timemachine auf APFS sichert und ein sparsebundle mit APFS formatiert, weiß ich nicht, vermute aber, dass es mal so kommt.
 

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
Viiielen (!!) Dank nochmals für Deine freundliche, äußerst kompetente wie auch hilfreiche Unterstützung!!
many kudos ... 😃